Team 1

Stealers zu Gast im Flamingopark

Aktuelles zur Corona-Situation

Nach der Corona-Verordnung des Landes Berlin, die ab heute gilt, sind draußen bei Veranstaltungen bis 500 anwesende Personen negative Tests oder Impfnachweise nicht mehr erforderlich. Morgen können Sie/ kannst Du also ungetestet in den Park kommen. Wichtig ist, dass man im Park die Maskenpflicht beachtet, immer dann wenn man nicht auf seinem Platz sitzt und die normalen Abstands- und Hygieneregeln… das gilt natürlich alles wie bisher.

Morgen um 13.00 Uhr geht’s los. Die Hamburg Stealers (2-4) kommen in die Stadt. In der Pre-Season haben die Stealers die beiden Vorbereitungsspiele gewinnen können. Mal sehen, ob unsere Birds morgen da diesen Flow etwas unterbrechen können und hier vielleicht für die eine oder andere Überraschung sorgen können.

Seid dabei… Eintritt (wie immer) 5 Euro (3,50 Euro ermäßigt) – Catering ist vor Ort im Angebot – und wer würde schon gerne Deutschlands beste Baseball-Stadion-Bratwurst verpassen…

Let’s Go Birds…

aus

+++ Samstag erstes Heimspiel – gegen Köln Cardinals +++

Flamingo Baseball is back — endlich auch das erste Heimspiel – morgen geht’s ab 13:00 Uhr gegen die Cologne Cardinals im Flamingo Park los

Und das Gute: Am Samstag zum ersten Heimspiel dürfen getestete, genesene oder geimpfte Personen in den Flamingo-Park!

Der Berliner Senat hat auf seiner Sitzung am Dienstag wieder einige Änderungen an der Corona-Schutzverordnung beschlossen. Diese haben wir zu berücksichtigen und haben das wie folgt umgesetzt:Für das Heimspiel gegen die Köln Cardinals gelten nun nach der neuen Berliner Corona-Verordnung dafür folgende Regelungen:Alle im Park anwesende Personen (Spieler, Coaches, Offizielle, Stadioncrew und Zuschauer) müssen entweder eine tagesaktuelle Negativbescheinigung eines Corona-Tests dabei haben oder zu den vollständig Geimpften oder Genesenen (entsprechende Nachweise sind ebenfalls am Einlass vorzuzeigen) gehören.

Im Flamingo Park herrscht Maskenpflicht, wenn man sich nicht an seinem Platz befindet.

Tickets gibt es an der Tageskasse – Karten gibt es für 5 Euro (ermäßigt 3,50 Euro)

Zuschauer müssen sich über die LUCA-App als im Flamingopark anwesend erfassen. Ersatzweise ist die Erfassung der personenbezogenen Daten auch in einer Liste möglich. Wir müssen jederzeit Auskunft über Anwesende auf dem Sportgelände bei möglichen Prüfungen geben können. Diese Daten werden ausschließlich für diese Zwecke gespeichert und nach der erforderlichen Aufbewahrungsfrist auch wieder gelöscht.

Wir werden die Situation permanent beobachten und die Gesamtzahl der Anwesenden im Blick behalten. Ab einem gewissen Punkt kann es sein, dass wir Ihnen bestimmte Plätze/Platzbereiche zuweisen werden oder aber auch, wenn die Maximalkapazität erreicht ist, den weiteren Verkauf von Tickets einstellen werden. Die Gesundheit aller Anwesenden ist hier natürlich das höchste Gut.

Wenn Sie erstmal im Park sind, ist es hoffentlich ein Baseball-Erlebnis, wie Sie es vom Flamingo-Baseball im Märkischen Viertel gewohnt sind. Das Catering Team ist auch mit dem kompletten Angebot für Sie am Start, für Erklärungen und Musik wird gesorgt.

Für alle, die – vielleicht wegen der Hitze oder anderer „Ausreden“ – nicht in den Flamingopark kommen können – oder einfach, weil Sie Kölner sind und das Auswärtsspiel ihres Teams verfolgen wollen, werden wir dieses Spiel auch ab 12:45 Uhr live in FlamingoTV übertragen.

Hört sich jetzt alles ziemlich bürokratisch an. Ist es an einigen Stellen vielleicht auch. Aber wir alle sind sehr froh, das rechtzeitig zum ersten Heimspiel Zuschauer wieder erlaubt sind und wir so die Flamingo faithful im Park begrüßen dürfen. Wir freuen uns auf euch.

Let’s go Birds!

(Foto: Christiane Kuhn)

aus

Flamingos stehen mit leeren Händen da

Am Samstag gab es die zweite Auswärtsserie der noch jungen Saison für die Berliner. Diesmal ging es südlich von Hamburg ins niedersächsische Dohren zu den Wild Farmers.

Begleitet von einer stimmgewaltigen Berliner Fangruppe wollten die Flamingos an die positiven Ergebnisse der Vorwoche anknüpfen.

Am Ende standen zwei Niederlagen, eine im Ergebnis deutlich, eine sehr knapp. In beiden Spielen war mehr drin, in den entscheidenden Momenten gelang es den Dohrener besser das Spielgeschehen in ihre Richtung zu bringen.

In Spiel 1 erreichten die Flamingos 14 hits bei 40 At bats, was eine sehr ansehnliche Quote ist. Allerdings erreichten die Wild Farmers in dieser Kategorie 11 bei 33 At-Bats und das zeigt, dass es beiden Pitching staffs nicht gelang, das Spiel zu dominieren. Am Ende kam ein Spiel zu Stande, in dem nur in 5 von 17 Halbinnings nicht mindestens ein Run erzielt wurde. Nach de 6. Inning führten die Niedersachsen knapp mit 8-7, um dann keinen Run zuzulassen und selbst 5 Runs auf’s Board zu bringen.

Wie im ersten Spiel der Saison war Austin Hassani der Starting pitcher und nahm den Loss mit (1W – 1L). Valerio Jiron kam im 5. Inning ins Spiel und stoppte die Dohrener für 2 Innings komplett, um dann doch das big inning am Ende nicht verhindern zu können. Auch hier zeigt sich, dass Baseball „the game of inches“ ist. Bei einem Aus passiert dem sonst so sicheren 3B Azcuy ein Error. Das wäre Aus 2 gewesen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Wild Farmers erst einen Run erzielt. Der nächste Ball wird im Outfield gefangen. Ohne den Error – Out 3 – so Sacrifice Fly und das Inning geht noch weiter und weitere Runs für Dohren folgen und beenden die Berliner Außenseiterchancen.

In Spiel 2 war es dann richtig eng.

Die Flamingos haben Montero Solano als Starter nominiert, die bis ins 7. Inning pitchte und 7 Hits, 7 Runs (5 ER), 3 Walks und 2 Strikeouts erreichte.

Im 7. Inning wurde er dann durch Zach Rigot ersetzt, der seiner Premiere im Flamingo-Trikot gab. Am Ende standen für Zach Rigot 1.2 IP, 1 Hit, 0 R, BB und 3 K’s zu Buche. Auch hier war der entscheidende Moment im 7. Inning des Spiels.

Die Berliner lagen in der Mitte des 7. noch mit 6-4 vor und dann kamen drei bittere Runs für Dohren in der unteren Hälfte. Unterstützt von dem einen oder anderen Wild Pitch und 2 Hits im Inning erzielte Dohren 3 Runs und übernahm die Führung zum ersten Mal im Spiel.

Nochmal richtig spannend wurde es im 9. Inning. Die Flamingos brachten ihre beiden ersten Batter auf Base. Zum ersten Mal richtig Druck für den Relief pitcher der Wild Farmers Matusevicius. Call Murphy sacrifice bunt – ganz nach Baseball-Lehrbuch. Nun noch zwei Chancen mit einem Hit mindestens den Ausgleich zu schaffen… Maikel Azcuy ist dran … Immer gut für einen wichtigen Hit… er bringt Kontakt zum Ball, aber der Ball bleibt im Infield unserer Neuzugang Anthony Buonaiuto versucht von 3B zu scoren und ist an home aus… Als letzte Chance nun Robert Kilian und der poped den Ball im Infield, der First Baseman mach den Ctach und die Dohrener bringen den 7-6 ins Ziel…

Am Ende fährt man mit leeren Händen heim – die Offensive war da – nicht unterschlagen wollen wir, dass die Flamingos insgesamt 3 Home Runs geschlagen haben: Cal Murphy, Anthony Buonaniuto und Julien Somers  – aber auch in der Defensive insgesamt 7 Errors gemacht haben – das Pitching war mit Dohren auf Augenhöhe… left on base (also beim dritten Aus noch auf Base ohne einen Run erzielt zu haben): Flamingos insgesamt 22 und die Dohrener nur 15. Man hatte also viele Chancen … Ein Game of Inches eben…

Spiel 1
                      R   H   E

Flamingos     9   14  3
Dohren         15   11   0

W- Galkin (1-0), L Hassani (1-1)

Spiel 2

Flamingos       6  7  4
Dohren           7   8  2

W- Jaspreet (1-1), L- Montero Solano (0-2), SV Matusevicius (1)

Fotos: Facebook der Dohren Wild Farmers von Geblitzdings – just sports

aus

Saison startet mit Auswärtsspiel in Dortmund

Die Bundesliga-Saison für die Berlin Flamingos beginnt nun endlich am Samstag.

Pitcher mit Terminankündigung

Lange ging gar nichts in der Hauptstadt – das Virus hatte uns alle fest in seinem Griff. Mitte Mai kam endlich die ersehnte Nachricht der Behörde: Es geht wieder in den Ballpark – Baseball is back.

In anderen Teilen der Republik wurde zu diesem Zeitpunkt schon fleißig gespielt und trainiert. Auch das ist Föderalismus.

Auch in diesem Jahr werden die Flamingos wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld schicken. In diesem Jahr erstmals nicht nur in der Ersten, sondern auch in der Zweiten Bundesliga – ein Kraftakt, aber auch wichtig, um den vielen jungen Spielern auch ausreichend Praxis geben zu können und sie so Schritt für Schritt an die Erste Mannschaft heranzuführen.

Manager Zach Johnson und Marcel Dieck

Wir hatten uns sehr gefreut, dass Don Freeman wieder Manager der Birds in diesem Jahr werden sollte. Leider kam da auch der Virus und die auch in Amerika sehr schwierige Lage in Sachen Covid dazwischen.

Wir sind sehr froh, mit Zach Johnson einen sehr erfahrenen Spieler-Trainer als verantwortlichen Manager für die Erste Mannschaft gewinnen zu können. Der Kanadier kennt sich gut in Baseball Deutschland aus und wird unser Team anspruchsvoll und mit dem notwendigen Fokus auf Professionalität durch die Saison führen. Auf unserer Facebook-Seite ist das erste Interview mit dem neuen Manager schon abrufbar.

Am Samstag geht es nun – unter Einhaltung einer Vielzahl von Corona-Vorsichtsmaßnahmen – nach Dortmund zum ersten Saisonspiel. Die Stadt Dortmund hat 200 Zuschauer zu gelassen, so dass es sicher ein stimmungsvoller Einstieg in die Saison 2021 werden wird.

Die Spiele gegen die Wanderers werden eine erste gute Standardortbestimmung für die Birds sein.

Endlich geht’s wieder los – Baseball like it oughta be…

und markieren Sie sich schon den Termin für das erste Spiel bei uns im Flamingo-Park in der Ersten Bundesliga – Samstag, 19. Juni 2021 – ab 13:00 Uhr gegen die Köln Cardinals

Alles rund um das Spiel, die Möglichkeiten, es zu verfolgen – ob vor Ort oder „nur“ per FlamingoTV erfahren Sie hier in Kürze.

#letsgoBirds

aus

Saison 2021: Don Freeman und Shane Roley sind Headcoaches der Berlin Flamingos

Hauptstadtbaseball: Sportliche Saisonvorbereitung und Kaderplanungen sind in COVOID19-Zeiten nahezu unkalkulierbar.

Die Trainerfrage bei den Berlin Flamingos für die Saison 2021 ist geklärt: Don Freeman wird als Headcoach des Bundesligateams der Flamingos wieder das Ruder übernehmen. Shane Roley wird sein Assistent Coach und Headcoach von Team 2, das mit vielen jungen Talenten in der 2. Bundesliga antreten wird.

Markus B. Jaeger, Sprecher der Flamingos: „In der derzeitigen Situation ist es sehr schwer, die Saison überhaupt zu planen. Offizieller Ligabeginn ist immer noch der 3. April 2021. Aber wer die COVID19-Entwicklung beobachtet, wird schnell zu dem Schluss kommen, dass dieses Datum auf sehr fragiler Basis steht. Entsprechend der COVID19-Regularien in Berlin ist es unseren Herrenteams seit November 2020 untersagt, einen Trainingsbetrieb durchzuführen. Jeder Spieler ist alleine für seine Fitness verantwortlich, was bei geschlossenen Fitness-Studios eine gewisse Eigenkreativität erfordert. Jüngste Versuche, eine Sondergenehmigung für das Training zu erhalten – angelehnt an Fußball, Basketball, Handball und Eishockey in der Hauptstadt – sind gescheitert. Auch was die Kaderplanung betrifft, können wir nur auf Sicht fahren. Wir sind mit vielen internationalen Top-Spielern im Kontakt und die Rahmen für eine Zusammenarbeit sind abgesteckt. Wir müssen einfach weiter abwarten – wie alle anderen Teams in der Baseball Bundesliga.“

Der Deutsche Baseball Verband (DBV) hat für den 27. Januar 2021 seine nächste Sitzung angesetzt. Dabei soll unter anderem entschieden werden, wie es 2021 weiter geht.

Der US-Erfolgscoach schaffte mit den Flamingos zwei Mal den Aufstieg in die 1. Bundesliga und wird 2021 wieder Headcoach für das Erstligateam sein.
Shane Roley übernimmt die Verantwortung für das Flamingos Team in der 2. Bundesliga. Zudem wird er mit Headcoach Don Freeman das Training der Bundesligateams durchführen.
aus

Berlin Flamingos: Fans wählen Nico Kannapinn zum „Flamingo des Jahres 2020“

Der vom Postservice Meißner (PSM) gestiftete FAN-Award „Flamingo des Jahres“ hat die Fans des Hauptstadtbaseballs an die digitale Wahlurne gebracht.

Pressemitteilung als PDF.

Die Fans der Berlin Flamingos haben entschieden: Der FAN-Award „Flamingo des Jahres 2020“ geht an den Infielder Nico Kannapinn (20 Jahre). Für den gebürtigen Berliner entschieden sich nach einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen 27,3 Prozent. Auf den Plätzen folgen Fabian Glatzer (21,7 Prozent), Marcos Balanqué (18,1 Prozent), Andrew Oberthaler (15,1 Prozent) und Joshua Spezia (13,8 Prozent).

Nico Kannapinn (20 Jahre, links im Bild) ist Gewinner des FAN-Awards „Flamingo des Jahres 2020“. Überreicht wurde ihm die Auszeichnung vom Stifter des Awards, Steve Meißner (Geschäftsführer Postservice Meißner, Bildmitte) und dem letztjährigen Gewinner Tim Wägner (rechts im Bild).

Nico Kannapinn (20 Jahre, links im Bild) ist Gewinner des FAN-Awards „Flamingo des Jahres 2020“.

Flamingos Sprecher Markus B. Jaeger: „Vor über 15 Jahren war Nico Kannapinn unser erster Spieler im neu aufgestellten Flamingos T-Ballteam. Er hat sich inzwischen zu einer festen Größe in unserem Bundesligateam entwickelt. Mit einem Schlagdurchschnitt von 30 Prozent [.300 AVG] war Nico in der abgelaufenen Saison 2020 teamintern unsere Nummer 2. Mit seinen Aktionen hat er 6 Runs der Mitspieler [6 RBI] ermöglicht. Nico hat zudem seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt und kam auf allen Positionen im Infield zum Einsatz. Beim FAN-Award 2019 musste er sich – lange in Führung liegend – am Ende noch knapp Teamkapitän Tim Wägner geschlagen geben. Insgesamt sind wir überwältigt, dass der FAN-Award auch international – mit Votings zum Beispiel aus den USA, England, Österreich, Kroatien, Tschechien, Spanien und Finnland – so eine große Beachtung findet und die Aufmerksamkeit auf die Flamingos und den Hauptstadtbaseball lenkt.

Der Flamingos FAN-Award (4,5 Kilogramm, 30 cm hoch) wurde 2019 ins Leben gerufen und wird gesponsert vom Postservice Meißner, einem der Kooperations-Partner der Berlin Flamingos. Er ist als Wanderauszeichnung konzipiert und wird auch in Zukunft seine Kreise im Bundesliga-Team der Flamingos ziehen.
aus

FAN-Award: Wahl zum Flamingo des Jahres 2020

Zum zweiten Mal rufen die Berlin Flamingos ihre Fangemeinde auf, den „Flamingo des Jahres 2020“ zu wählen. Im letzten Jahr hat diese Wahl Team-Kapitän Tim Wägner im Schlussspurt für sich entscheiden können.

Auch wenn das Jahr 2020 alles andere als normal war und die Saison nur sehr verkürzt stattgefunden hat: Es wurde immerhin Baseball im Flamingo Park gespielt. Nach den Aufstiegskrimis und dem direkt Wiederaufstieg auch wieder in der 1. Bundesliga – erstmals auch unter dem neuen Flutlicht.

Trotz der verkürzten Saison haben sich die Flamingos-Verantwortlichen dazu entschieden, den FAN-Award „Flamingo des Jahres“ durchzuführen.

Wir schlagen zur Wahl folgende fünf Spieler vor (geloste Reihenfolge):

  1. Marcos Balanque. Er führte das Bundesligateam der Flamingos mit einem Batting Average von .348 in der Saison an. Zudem schlug er den einzigen Homerun für die Birds.
  2. Nico Kannapin. Mit einem Batting Average von .300 war er unsere Nr. 2. Mit 6 RBI ist er Teamspitze – in diesem Jahr an allen Positionen im Infield im Einsatz. Nico musste sich beim FAN-Award 2019 knapp Tim Wägner geschlagen geben.
  3. Andrew Oberthaler. Im Outfield wie gewohnt abgeklärt und souverän. Eine Bank. Er sorgte für Ordnung in der Defensive und war mit 4 RBI einer der erfolgreichsten Offensivspieler.
  4. Joshua Spezia. Einer der jüngsten Pitcher der 1. Bundesliga. In 21 Innings schickte er 25 Spieler per Strikeout zurück auf die Bank.
  5. Fabian Glatzer. Noch jünger als Joshua Spezia. Mit einem Complete Game machte er den einzigen Sieg der Saison für die Flamingos klar. Im Vorjahr war er „Nachwuchsspieler des Jahres“.

Natürlich können, wie auch im letzten Jahr, eigene Vorschläge erfasst werden. Wenn ein anderer Spieler aus dem Kader des Bundesligateams den FAN-Award erhalten soll, dann schreiben Sie den Vornamen und Nachnamen in das entsprechend leere Feld (bitte keine Abkürzungen oder Spitznamen).

Und hier geht es zur Umfrage, die natürlich anonym ist.

Die Umfrage läuft bis zum 13. Dezember 2020. Über den Ausgang dieser Wahl werden wir auf unseren Social Media Kanälen informieren.

Let’s go!

aus

Aktion „Scheine für Vereine“ von REWE 2020

Liebe Flamingos, liebe Freunde des Vereins,

es ist wieder soweit!
Bereits im letzten Jahr hatten die Märkte der REWE-Kette die Aktion „Scheine für Vereine“ ins Leben gerufen. Mit Euren Einkäufen bei REWE könnt Ihr unsere großen und kleine Flamingos unterstützen!

Nähere Infos und eine Möglichkeit zum Einlösen Eurer Scheine findet Ihr auf der offiziellen Seite:

https://scheinefuervereine.rewe.de/.

Die Aktion läuft bis zum 20.12.2020.

Vielen Dank für Eure Unterstützung, bleibt gesund!

aus

COVID19-Lockdown light

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Baseball-Sports,

aufgrund der behördlichen Rahmenbedingungen zum Umgang mit den COVID19-Infektionszahlen findet bis auf Weiteres KEIN Trainingsbetrieb bei den Berlin Flamingos statt.

Davon ausgenommen sind Kinder, die noch nicht 13 Jahre alt sind (T-Ballteam, Tossballteam, Schülerteam und Teile des Jugendteams. Hier finden – abhängig vom Wetter – Kleingruppen-Trainingseinheiten im Freien statt.

Bei Nachfragen steht Euch die Nachwuchskoordinatorin Martina Wägner zur Verfügung – m.waegner@berlin-flamingos.de oder Mobil 0177 2508211

aus

Berlin Flamingos: COVID19-Saison 2020 in der 1. Ben’s Baseball Bundesliga – eine Standortbestimmung

Es geht in der improvisierten Saison um NICHTS – alle wollen nur Baseball spielen. Es geht darum, den Verein auf die Mission BL.1 in 2021 vorzubereiten.

Pressemitteilung als PDF.

Fotos zum Spiel gibt es hier.

Auch wenn die Zahlen alleine betrachtet eine deutliche Sprache sprechen: Aus Sicht der Flamingos Verantwortlichen ist die derzeitige Lage in dieser improvisierten und verkürzten COVID19-Saison – ohne eine ernsthaft mögliche Vorbereitung – kein Grund zur Sorge. Markus B. Jaeger: „Sicherlich ist es hart, wenn unsere Jungs und der Coaching Staff auf die Tabelle schauen. Und ja: Jede Niederlage tut weh und man zweifelt an sich selbst. Auch die Fans fragen sich sicherlich, was mit den Flamingos los ist. Aber es gibt keinen einzigen Grund, den Kopf hängen zu lassen – für niemanden! Auch die beiden jüngsten Niederlagen (6:11 und 0:17) gegen die vermeintlich schwächeren Cologne Cardinals darf das Team nicht an sich heranlassen. Fakt ist: Wir hatten eine katastrophale Vorbereitung: wegen Schadstoffbelastung gesperrte Hallen im Winter, unzureichende Ausweichhallen ohne Battingmöglichkeit, Platzsperre wegen Flutlichtbau und der anschließenden Mängelbeseitigung, Covid19-Lockdown, Rückflug des bereits in Berlin befindlichen Headcoaches Don Freeman, Verzicht auf die US-Leistungsträger 2019 Kryzsko und Mills, kurzfristig eingeflogene Importspieler, die wegen Covid19-Folgen in ihren Ländern auch kein Training hatten. Das alles darf man jetzt nicht ausblenden. Und das Wichtigste ist: Die Saison 2020 kennt keinen Absteiger – 2021 treten die gleichen Teams in der 1. Ben’s Baseball Bundesliga an, wie 2020. Es besteht kein Grund zur Panik. Das Projekt HauptstadtBaseball befindet sich im Testmodus. 2021 zählt es dann, wenn COVID19 überwunden ist.“

Wegen COVID19 hatten die Flamingos zudem auf ihr Spielrecht in der 2. Bundesliga mit Team 2 verzichtet. Das wird aber 2021 in Anspruch genommen. „Die Umstände haben uns zum erforderlichen Entscheidungszeitpunkt keine andere Wahl gelassen. Der Plan war, allen Spielern – auch den jungen Neuzugängen und eigenen Nachwuchsspielern – Einsatzzeiten im Team 1 zu geben. Jeder sollte Bundesliga-Luft schnuppern, damit die Nervosität für 2021 reduziert wird. Dann jedoch musste plötzlich die 14-Mann-im-Kader-Regelung befolgt werden. Die geplanten Einsatzzeiten waren so nicht mehr realisierbar. Eine mehr als unglückliche Verkettung von Ereignissen zu unserem Nachteil.“, so Jaeger.

Es bleibt nach Jaeger aber bei der Maßgabe für die Saison 2020: „Wir sind froh, 2020 überhaupt ein paar Spiele haben zu können. Wir sehen das in erster Linie als Generalprobe – auch für Abläufe hinter den Kulissen – für die Saison 2021, die dann – hoffentlich ohne COVID-Panik – für die Flamingos in der 1. und 2. Bundesliga stattfinden wird. Aktuell hat der Coaching Staff alle Möglichkeiten, die Spieler auf verschiedenen Positionen auszuprobieren. Es ist sicherlich ein Highlight, dass wir auch unseren Nachwuchspitchern, von denen zwei gerade erst 17 Jahre alt geworden sind, Einsatzzeiten geben. Es geht ausschließlich darum, Erfahrung und Routine zu sammeln. Die Siege kommen 2021 – wenn es dann zählt“, ist sich Jaeger sicher.“

Spielberichte

Die Trauben hängen weiter sehr hoch – auch gegen Köln reichte es nicht zum ersten Saisonsieg

Die Berlin Flamingos verlieren auch die beiden Heimspiele in der Ben’s Baseball Bundesliga gegen die Cologne Cardinals. Gegen die Domstädter hatten sich Mannschaft und Verantwortliche der Flamingos etwas ausgerechnet. Die Kölner hatten vor diesem Spieltag nur zwei ihrer acht Partien für sich entscheiden können und sowohl die Teamdurchschnitte der beiden Teams im Batting als auch im Pitching waren durchaus vergleichbar.

Am Freitag kam es zum zweiten Abendspiel in der Berliner Baseballgeschichte unter Fluchtlicht und ein erstes Spiel an einem Werktag – eine tolle Möglichkeit in ein Wochenende zu starten. Am Ende waren mehr als 200 Zuschauer ins Märkische Viertel gepilgert. Starting Pitcher der Flamingos war abermals Joshua Spezia, der wieder eine sehr starke Leistung anbot und über 6 Innings die Flamingos im Spiel hielt. Als ihn dann die Kräfte zu verlassen drohten, setzte Manager Shane Roley auf den Neuzugang aus Großbritannien, Estevenson Encarnacion. Dieser konnte leider in seinem Berlin-Debüt nicht überzeugen. In seinen beiden Innings war er für insgesamt fünf Runs zumindest mitverantwortlich. Simon Groß pitchte dann im 9. Inning und gab zwei Runs ab. Insgesamt schlugen die Kölner an diesem Abend .325 und das, obwohl sie vor diesem Spiel in den ersten 8 Spielen der Saison nur .170 schlugen.

Die Offensive der Flamingos hatte mit dem Kölner Pitching schwer zu kämpfen. Beide Werfer der Kölner hatten vor ihren Einsätzen gegen die Birds einen ERA (Earned Run Average) von mehr als 11. Beide zeigten aber, dass diese Werte nicht ihrem wahren Leistungsvermögen entsprechen und hatten die Birds gut im Griff. Insgesamt gelangen der Berliner Offensive nur vier Hits in den neun Innings. Vier der sechs Runs wurden auch über Wild Pitches oder Passed Balls erzielt, also unter aktiver Mithilfe der Domstädter. Wie auch schon in den vergangenen Spielen gelang es den Nordberliner in den wichtigen Momenten nicht, den einen Hit, das eine wichtige defensive play zu machen. Die Kölner haben alle Drucksituationen, die es durchaus während des Spiels auch für sie gab, gut umschifft und das Spiel 1 der Serie mit 11-6 gewonnen.

Am Samstag ging es dann mittags um 12.00 Uhr mit dem zweiten Spiel der Serie weiter. Bei deutlich schlechterem Wetter fanden sich wieder mehr als 100 Baseballfreunde und -verrückte im Flamingo Park ein und hofften, dass nun der erste Sieg der Saison gelingen möge.

Starting pitcher Austin Hasani wurde gleich im ersten Inning schwer getroffen. Brendon Dadson, der Kölner Powerhitter, schlug den ersten Pitch, den er sah, über den Zaun im Centerfield. Da ist unser Park am größten und hier sieht man selten Bälle über den Zaun fliegen. Ein Monsterschuss, der den Ton für den weiteren Verlauf des Spiels setzte. Während die Kölner am Freitag „nur“ .325 schlugen, war es am Samstag nun noch einmal deutlicher. 13 von 26 Chancen, also 50%, in der Baseballsprache also .500, schlugen die Jungs aus der Rheinmetropole gegen das Flamingo-Pitching. Highlight aus Sicht der Kölner war sicher der Grand-Slam-Homerun im fünften Inning von Josef Rosenthal. Aber für ihn hat es nicht zum Spieler der Serie gereicht. Diese Ehre gehört ganz eindeutig Brendon Dadson, der insgesamt 3 Homeruns schlug und insgesamt 8 RBI besteuerte. Für viele Bundesligaspieler sind das Werte für eine ganze Saison. Chapeau.

Bei den Flamingos haben an diesem Wochenende zwei ihrer großen Nachwuchshoffnungen ihre Debüts in der Bens Baseball Bundesliga gehabt. Bernhard Scharwächter (20) am Freitag im Outfield und am Samstag an der ersten Base, ein offensivstarker Athlet, der sich gut in die Mannschaft eingeführt hat. Elias Spilmann (17) stand am Samstag zum ersten Mal für unsere erste Mannschaft auf dem Hügel. Leider war sein guter Start durch eine unglückliche Verletzung doch sehr schnell wieder vorüber. Beide haben aber Hoffnung auf mehr gemacht und wir freuen uns schon auf die weiteren Einsätze.

Elias Spilmann (17 Jahre) gab sein Debüt in der 1. Ben’s Baseball Bundesliga für den HauptstadtBaseball bei den Berlin Flamingos. Foto: Christiane Kuhn

Während am Freitag noch die eine oder andere Drucksituation von den Kölner zu überstehen waren, hatte der Kölner Pitcher Florian Kawczynski die Berliner zu jeder Zeit sicher im Griff. Am Ende gab er nur vier Hits ab und konnte so einen ersten Shut Out der Saison erreichen. 17-0 – und so war wegen deutlicher Überlegenheit bereits nach 5 Innings Schluss und die Berliner müssen sich nun neu fokussieren.

Am kommenden Wochenende (Samstag, 12.09.2020, 12:00 Uhr und 15:30 Uhr) finden auch schon die beiden letzten Heimspiele der Saison 2020 statt. Gegner im Flamingo Park sind die Mitaufsteiger Dortmund Wanderers, die bereits einen Saisonsieg auf der Habenseite verbuchen konnten. Das Saisonende findet schon am 20.09.2020 auswärts bei den Hamburg Stealers statt.

Reservierung von Eintrittskarten ist möglich

Nach dem großen Ansturm zum ersten Heimspiel des HauptstadtBaseballs in der 1. Bundesliga können Tickets zu den Spielen via PayPal vorbestellt werden:

  • Zum Saisonabschluss können beide Spiele für insgesamt 5,00 Euro angeschaut werden.
  • Zur Kartenreservierung 5,00 Euro an die PayPal Adresse woettke20@gmail.com
    (1. Vorsitzender der Berlin Flamingos, Reiner Wöttke) überweisen.
  • WICHTIG: Namen vermerken.
  • Namen kommen auf eine Liste, die zum Spiel am Eingang ausliegt.

Rahmenbedingungen zum Besuch eines Heimspiels bei den Berlin Flamingos:

  • Es gelten die tagesaktuellen behördlichen COVID19-Regeln.
  • Mindestabstand im Bereich des Flamingo Parks und beim Anstehen ist einzuhalten.
  • Es ist ein Mund- und Nasenschutz ist bei Bewegungen auf dem Areal zu tragen.
  • Die Zuschauerzahl ist bedingt durch Örtlichkeit/Abstandsregel limitiert auf 250 Personen.
  • Eintrittskarten können – soweit verfügbar – auch vor Ort erworben werden; wir empfehlen jedoch die Vorbestellung via PayPal (siehe oben).
  • Zuschauer müssen ihre Daten entsprechend der COVID19-Regeln hinterlassen.
  • Am Ein- und Ausgang stehen Desinfektionsmittel bereit.
  • Zuwiderhandlungen gegen die Seuchenpräventionsmaßnahmen führen zum sofortigen Verweis aus dem Flamingo Park.
  • Der Eintritt für beiden Spiele beträgt insgesamt 5 Euro.

Rahmenbedingungen für die Saison 2020 in der 1. Ben’s Baseball Bundesliga:

  • Verkürzte Saison bis Ende Oktober; keine Rückspiele.
  • Nur die beiden Erstplatzierten der Nord- und Südliga spielen die PlayOff-Runde zur Deutschen Meisterschaft 2020.
  • Es gibt keine Absteiger; die Saison 2021 findet in gleicher Besetzung statt.
  • Aktuell dürfen die Teams nur 14 Spieler an einem Spieltag zum Einsatz bringen; hier wird einheitlich die strengste Regel der Bundesländer befolgt.

aus
Berlin Flamingos Berlin Flamingos FlaminGOSchool Baseball Bundesliga
DBV

Premium-Partner

Partner

Sponsor

RUN24
Oakley

Medizinische Zusammenarbeit mit

mix1

Sportliche Zusammenarbeit mit

mix1

Fielder's Choice
MV bewegt