Tossballteam: Knappe Niederlage zum Saisonstart

Am Samstag, den 22.08.2020, fiel auch für das Tossball Team der Berlin Flamingos endlich der Startschuss in die verkürzte COVID19-Saison. Die Berlin Roadrunners hatten nach Weißensee geladen. Um Headcoach Carsten Wägner tummelten sich zwölf aufgeregte Spieler, die das Play Ball kaum erwarten konnten. Von Anfang an war klar: Das wird kein einfaches Spiel. Die Philosophie des Trainergespanns der Flamingos ist, die Spiele ohne ältere Spieler zu bestreiten. Laut Durchführungsverordnung des Berliner Baseballverbandes (BSVBB) wäre es immerhin erlaubt, bis zu drei Schülerspieler aus dem jüngsten Jahrgang aufs Spielfeld zu bringen. Diese mit „H“ gekennzeichneten Spieler dürfen im Feld zwar nur ins Outfield, aber am Schlag sind die Altersunterschiede schon deutlich zu erkennen.

Bilder zum Spiel gibt es bei Facebook.

Im ersten Inning waren die Unsicherheiten des Flamingos Nachwuchses noch deutlich zu spüren: neue Saison (endlich), neue Positionen, Bauchgrummeln, ungewohnte Gesichter am Spielfeldrand – und überhaupt. Schnell stand es 3:0 für die Gastgeber. Im zweiten Inning hatten die Flamingos Tossballer zwar gute Kontakte am Schlag, aber die Bälle waren ungünstig platziert und damit leichte Beute für das seht gut eingestellte und hellwache Infield der Roadrunners. Im dritten Inning mussten die Flamingos weitere zwei Runs hinnehmen, ohne selbst über die Homeplate zu laufen. Im vierten Inning schöpften die Flamingo Birds dann Hoffnung: Philipp kam mit einem Basehit auf Base, ihm folgte Noah. Beide wurden durch einen Schlag von Lucius „nach Hause“ gebracht. Somit konnten die Flamingos auf 2:5 verkürzen und in der anschließenden Defense konnten drei schnelle Aus gemacht werden – die Flamingos waren wach und witterten Morgenluft. Noch ein Mal wurde angegriffen und Tom schaffte es über die Homeplate. Es stand nur noch zum 3:5. Die Gastgeber wurden erneut 1-2-3 auf die Bank geschickt. Da die Flamingos im 5. Inning keine weiteren Runs schafften und die Roadrunners – die als Gastgeber noch das Recht zum „Nachschlagen“ hatten – uneinholbar in Front lagen, wurde das Spiel , welches offiziell auf 5 Innings angesetzt war, mit dem Call der Umpire „Ball Game“ beendet. Die Flamingos unterlagen den Roadrunners mit 3:5.

Da die fünf Innings in nur 30 Minuten – und hier sollte sich der Verband überlegen, die Inningzahl zu erhöhen – gespielt waren, verständigten sich die Coaches, das fortan als Freundschaftsspiel weiter gespielt werden sollte. Wichtige Spielzeit, Spaß und Erfahrung nach der langen Baseball freien Zeit im COVID19-Shutdown.

Fazit: Alle Kinder haben den Ball geschlagen, es gab tolle Aktionen vom 3rd Baseman und dem Shortstop, sogar ein Doubleplay konnte bestaunt werden. Nun heißt es, weiter an der Schlagtechnik zu trainieren.

Schon nächstes Wochenende geht es weiter am Kölner Damm. Dann warten im Rahmen eines Mini-Turniers zwei harte Gegner: Sluggers und wieder die Roadrunners.

Berlin Flamingos Berlin Flamingos FlaminGOSchool Baseball Bundesliga
DBV

Premium-Partner

Partner

Sponsor

RUN24
CG-Gruppe

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

Medizinische Zusammenarbeit mit

mix1

Sportliche Zusammenarbeit mit

mix1
MV bewegt