Stuttgart wankte, fiel aber nicht!

img_3611

Bild von Markus B. Jaeger

Nach dem zweiten Inning stand es 6 – 3 für Mainz und eine Überraschung lag in der Luft. Reilly Sullivan als Starting Pitcher der Mainzer hatte die potente Stuttgarter Offensive gut im Griff. Die Mainzer erzielten ab dem dritten Inning keinen weiteren Run und die Stuttgarter kamen näher und näher.

Im vierten Inning brachte ein Double Lead-off-Hitter Moritz Köhler auf die zweite Base. Schließlich erreichte er nach einem Wild Pitch zum siegbringenden Run die Home Plate.

Felipe Homberg stoppte mit drei schnellen Aus die Mainzer im fünften Inning und sicherte somit den Stuttgartern den Platz im Endspiel.

Die Athletics spielen nun um 13:30 gegen die Sluggers um den dritten Platz. Das Endspiel zwischen den Legionären und den Reds beginnt um 14:30.

Team 1 2 3 4 5 Runs Hits Errors
 Mainz Athletics 4 2 0 0 0 6 8 5
 Stuttgart Reds 3 0 3 1 x 7 7 2
Berlin Flamingos Berlin Flamingos FlaminGOSchool Baseball Bundesliga
DBV

Premium-Partner

Partner

Sponsor

RUN24
CG-Gruppe

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

Medizinische Zusammenarbeit mit

mix1

Sportliche Zusammenarbeit mit

mix1
MV bewegt