Funteam gewinnt den 7ten Slowpitch-Cup der Berlin Donkeys

„Heiß!“ – so ging’s nicht nur auf den beiden Baseball-/Softballfeldern des ehemaligen Flughafens Tempelhof zu, auch die Luft fühlte sich so an, als würde sie brennen. Bei Spitzentemperaturen von bis zu 35°C versammelten sich die Berlin Donkeys, die Dead Rabbits, die Taiwan-DSL-Mannschaft, die Marines aus Hamburg und das Funteam der Berlin Flamingos zum 7. Slowpitch-Cup.

Das Funteam nach dem Sieg des 7ten Slowpitch-Cups der Donkeys

Für Funteam-Verhältnisse waren wir diesmal fast etwas dünn besetzt und hatten „nur“ elf einsatzbereite Spieler im Roster. Unser Coach Marcel konnte uns am heutigen Tage nur vom Spielfeldrand mit Rat und Übersicht zur Seite stehen.

Mit einiger Verzögerung, und damit auch dem einen oder anderen Grad Celsius mehr, gingen wir in unser erstes Spiel gegen das Taiwan-DSL-Team. Unser Gegner bewies seine Stärke durch gut platzierte Schläge in die Lücken unserer Abwehr und einer aufeinander abgestimmten Defense, die uns das eine oder andere Aus einbrachte. Wir hatten noch einiges an Potenzial nach oben offen, mussten uns aber am Ende mit 9:5 geschlagen geben.

Coach Marcel fand, trotz der Niederlage, aufbauende Worte, lobte unsere guten Spielzüge und wies uns auch auf die Dinge hin, die wir besser machen konnten.

In unserem zweiten Spiel trafen wir auf die Dead Rabbits. Die sommerliche Hitze hatte zu diesem Zeitpunkt schon fast ihren Tageshöhepunkt erreicht und die Sonne schien erbarmungslos auf das Tempelhofer Feld. Das Spiel verlief dann nicht minder hitzig!
Der Schlagabtausch mit unserem sehr starken Gegner ließ wenig Spielraum für Experimente – sollten wir das Spiel nicht gewinnen, wären wir definitiv nicht ins Finale gekommen. Im Feld gab es kleinere Umstellungen, die uns dann den gewünschten Erfolg brachten. Trotz einiger brenzliger Situationen konnten wir den Angriffen der Dead Rabbits gut standhalten und brachten es auf phänomenales 4:2 und gingen als Sieger vom Platz! Mit dem Motivationsschub aus dem letzten Spiel gingen wir sofort danach gegen unsere Gastgeber ins Spiel. Mit etwas mehr Routine und weniger Aufgeregtheit setzten wir klar die Akzente, darunter zwei Homeruns von Eyk, die uns halfen, unsere Führung zu sichern. Wir gingen mit einem klaren 11:1 als Sieger vom Platz. Mit nunmehr zwei Siegen, gegen eine Niederlage, war das Finale in greifbare Nähe gerückt.

Als letztes Spiel der Vorrunde trafen wir auf unsere Sportsfreunde aus Hamburg – die Zitterpartie unseres Tages!
Das Spiel begann relativ ausgeglichen – es war abzusehen, dass die Auseinandersetzung spannend würde und so sollte es dann auch kommen. Die Marines waren sowohl in der Defense als auch der Offense stark und zwangen uns, nochmal alles zu geben. Beim Stande von 9:8, wobei wir zeitweilig mit vier Runs in Führung lagen, hatten wir es dann geschafft und uns zum befreienden „Ball Game!“ des Umpires gekämpft. So standen wir im Finale!

Leider hatten wir zwei Ausfälle, einen verletzungsbedingt, den anderen zeitbedingt, zu beklagen und waren nun ein Spieler zu wenig. An dieser Stelle möchten wir uns bei Dustin von den Donkeys bedanken, der uns im Finale mit einer Top-Leistung unterstützt hat.

Im Finale trafen wir dann erneut auf unseren ersten Vorrundengegner – das Taiwan-DSL-Team. Weit nach 17 Uhr konnten wir dann in unsere letzte Begegnung für dieses Turnier gehen. Nun hieß es „alles oder nichts“!

Die Hitze hatte von allen ihren Tribut gefordert, immer war es noch knackig heiß und keine Erlösung in Sicht. Wir mobilisierten unsere Reserven und gingen in die Partie. Unser Gegner forderte uns auch weiterhin viel ab, mittlerweile waren aber routiniert dabei und vermieden die Fehler aus dem erstem Spiel. Mit vielen guten Offensiv-Aktionen holten wir einen Run nach dem anderen; unsere Abwehr machte die entscheidenden Aus und somit hatte unser Gegner keine großen Spielraum, sich zu entfalten. Mit einem sicheren 10:6 gingen wir mit Freude, Erleichterung und ein wenig Stolz vom Platz. Gewonnen! Wir hatten uns den ersten Platz erkämpft!

Da wir keinen Sekt hatten, musste es ein Eimer Wasser tun und so bedankten wir uns bei unserem Coach Marcel mit einer erfrischenden Siegesdusche für seinen Einsatz und seine Unterstützung von der Seitenlinie aus.

Finale Platzierung:

  1. Funteam der Berlin Flamingos
  2. Taiwan-DSL-Team
  3. Hamburg Marines
  4. Dead Rabbits
  5. Berlin Donkeys

Wie immer ehren wir unsere(n) Top-Spieler des Tages mit unserer Wandertrophäe. Heute ging sie an Nadine und Steffel. Nadine hat in der Offense viele Hits platziert, den Gegner damit ordentlich ins Straucheln gebracht und den einen oder anderen Ball schnellen Schrittes aus der Luft gefischt. Steffel spielte mit der Präzision eines Uhrwerks und der Grazie einer Gazelle auf 3B und machte jede Hoffnung des Gegners zunichte, dort ins Spiel zu kommen. Gratulation Euch beiden!

Vielen Dank auch Euch, liebe Eselchen, dass Ihr trotz der Umstände das Turnier auf die Beine gestellt und der Baseball-/Softballgemeinschaft ein Stück Normalität gegeben habt. Wir freuen uns darauf, Euch bei unserem Funteam-Turnier empfangen zu dürfen.

Berlin Flamingos Berlin Flamingos FlaminGOSchool Baseball Bundesliga
DBV

Premium-Partner

Partner

Sponsor

RUN24
CG-Gruppe

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

Medizinische Zusammenarbeit mit

mix1

Sportliche Zusammenarbeit mit

mix1
MV bewegt