Erstes Flutlichtspiel der Flamingos-Jugend

Am Abend des 5. September 2020 hat das Jugendteam der Berlin Flamingos die Berlin Rams im heimischen Flamingo Park empfangen. Es sollte das erste Spiel im Jugendbereich in der Geschichte des Berliner Baseballs sein, welches unter Flutlicht stattfand. Durch zwei vorhergehende Spiele, darunter auch ein Spiel von Team in der 1. Bundesliga war es noch relativ voll im Ballpark und natürlich war auch das Flutlichtspiel der Jugend ein Grund mehr, im Flamingo Park zu weilen.

Sehr eindrucksvolle Bilder vom Spiel hat Achille Abbout geschossen.

Die Stimmung im Team war ausgezeichnet. Das änderten auch nicht die eher herbstlich frischen Temperaturen, die ein Anzeichen dafür waren, dass die Saison der „Boys of Summer“ sich dem Ende neigte. Spielbeginn war um 19.13 Uhr.

Starting Pitcher für die Flamingos war Erik Ortiz. Er zeigte eine solide Leistung auf dem Mound und konnte sich auf eine starke Defense verlassen. In den ersten drei Innings konnte kein Batter der Rams einen Run erzielen. Einer von ihnen wurde mit einem Strikeout zurück ins Dugout geschickt. Dagegen konnten die Flamingos im ersten Inning durch einen Run von Erik Ortiz mit 1:0 in Führung gehen, die schließlich bis in das dritten Inning Bestand hatte.

Die Flamingos-Defense um Ortiz war unglaublich stark. Sie machte auch im dritten Inning bis auf den Fehler beim Run Down zwischen zweiter und dritter Base alle wichtigen Plays. Ein für die Defense erfolgloser Run Down kann passieren und eine gute Mannschaft wie die Rams nutzt eine solche Gelegenheit fast immer. Die Flamingos erholten sich zwar von dem Fehler, aber nicht, bevor die Rams aus dem Süden Berlins drei Punkte erzielen konnten. Gänzlich unbeeindruckt von den drei Runs erarbeiteten sich die Birds in der unteren Hälfte des dritten Innings den Ausgleich zum 3:3.

Laut Regelwerk musste zu Beginn des vierten Innings Erik Ortiz als Pitcher ausgewechselt werden. Eine gesundheitlich sinnvolle aber nicht unumstrittene Regel zum Schutz der jungen, noch heranwachsenden Pitcher vor einer „Verheizung“. Leander Goll, ein sehr begabter Nachwuchsspieler, der zum Saisonbeginn aus dem Schülerteam aufgestiegen ist und noch mehrere Jahre im Jugendteam vor sich hat, übernahm die Position des Pitchers.

Im vierten Inning erfolgte die Vorentscheidung, denn die Rams kamen immer besser mit dem Flamingos-Pitching zurecht. Die Bälle flogen der Flamingo-Defense nun härter und weiter um die Ohren. Sie fanden auch seltener den Weg in die Fanghandschuhe der Feldverteidigung. Zudem machte eine Vielzahl an Walks das Inning sehr lang und die Konzentration der Spieler ließ nach. Die Rams nutzen diese Schwächephase und brachten zusätzliche 13 Punkte nach Hause. Der neue Spielstand lautete 3:16 aus Sicht der Birds.

Was folgte war die kleine Erfolgsgeschichte von Lukas Zimmer, einem neuen Spieler der Flamingos: Lukas kam zum ersten Mal in einem Baseballspiel an den Schlag. Mit einem satten Kontakt auf der Keule schickte er den Ball unfangbar bis ins Leftfield. Im allerersten At Bat ein Basehit für Lukas! Nach einem Walk für Julian Sauer, einem Passed Ball und einen Basehit von Joel Bloch, scorte Lukas Zimmer auch gleich seinen ersten Run – ein Traum! Mit zwei weiteren Runs konnten die Flamingos noch auf 6:16 verkürzen. Es war ein eindeutiger und verdienter Sieg für die Rams. Die Flamingos haben sich immerhin im Vergleich zu dem ersten Aufeinandertreffen vor wenigen Wochen besser präsentiert.

Berlin Flamingos Berlin Flamingos FlaminGOSchool Baseball Bundesliga
DBV

Premium-Partner

Partner

Sponsor

RUN24
CG-Gruppe

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

Medizinische Zusammenarbeit mit

mix1

Sportliche Zusammenarbeit mit

mix1
MV bewegt