Team 3

Saisonziel Aufstieg 1. Bundesliga: Berlin Flamingos verpflichten US-Allrounder Byron Mills Jr.

Der 24-jährige Mills ist zweiter Wunschspieler des US-Coaches Don Freeman und unterstützt diesen beim Coaching der Defensive.

Pressemitteilung als PDF.

Die Berlin Flamingos haben einen weiteren US-Spieler für die Saison 2019 verpflichtet: Byron Mills Jr. (24 Jahre) verstärkt das Hauptstadtteam mit dem Saisonziel Aufstieg 1. Bundesliga. Mills ist neben dem US-Amerikaner Kryzsko der zweite Import-Allrounder in den Reihen der Flamingos. Hauptsächlich soll Mills als Catcher zum Einsatz kommen und das Defensivtraining der Flamingos übernehmen. Der Rechtshänder Mills überzeugt aber auch mit Würfen jenseits der 90 Meilen/Stunde als Pitcher. Spielerfahrung sammelte er über Jahre in verschiedenen Independent Leagues der USA. Byron Mills Jr. steht den Flamingos während der gesamten Saison zur Verfügung.

Byron Mills Jr. (24 Jahre) verstärkt die Berlin Flamingos. Der US-Amerikaner Mills ist der zweite Import-Allrounder in den Reihen der Flamingos. Hauptsächlich soll Mills als Catcher zum Einsatz kommen und das Defensivtraining der Flamingos übernehmen.
(Bildnachweis: Berlin Flamingos)

„In zwei Monaten startet die Saison 2019 und das Team kommt auf Betriebstemperatur“, teilt Flamingos-Sprecher Markus B. Jaeger mit. „Wir sind froh, dass wir auch den 2. Wunschspieler von Don Freeman für die Berlin Flamingos und den Baseball in Berlin gewinnen konnten. Byron Mills ist ein außerordentlich athletischer Sportler, der in den USA auch als Football-Spieler und Ringer überzeugt hat.“

Für Byron Mills ist es die erste Auslandsverpflichtung seiner Karriere: „Baseball ist für mich eine großartige Möglichkeit, den Körper, Geist und Charakter zu entwickeln. Sport bringt weltweit Menschen zusammen. Berlin ist eine großartige Stadt und es war schon lange ein Traum von mir, in Europa zu spielen. Ich möchte mit den Flamingos den Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga schaffen und damit die Flamingos-Unterstützer und auch meine Familie in Amerika stolz machen. Es ist mir eine Ehre, unter Coach Don Freeman für die Flamingos zu spielen. Es wird eine erfolgreiche Saison – da bin ich mir sicher.“

aus

Vorstandwahlen – Mitgliederversammlung spricht bewährtem Führungsteam einstimmig Vertrauen aus

Ehrenamtliche Beteiligung der Mitglieder am Vereinsleben wird ausgebaut – offizielles Saisonziel lautet: Aufstieg 1. Bundesliga.

Pressemitteilung als PDF

Der Baseballverein Berlin Flamingos e.V. hat jüngst im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung turnusgemäß nach zwei Jahren den Vorstand neu gewählt. Die außerordentlich zahlreich erschienenen Mitglieder haben das Vereinsheim der Flamingos bis an die Kapazitätsgrenzen gefüllt. Neuer und alter Vorsitzender ist Reiner Wöttke. Auch beim 2. Vorsitzenden Steve Meißner, der mit seiner Firma Postservice Meißner einer der Großsponsoren der Flamingos ist, gab es keine Veränderung. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde die Jugendkoordinatorin Martina Wägner. Komplettiert wird die Flamingos-Führungsspitze weiter durch Markus B. Jaeger, der wie bereits in den vergangenen vier Jahren die Verantwortung für die Kontakte in Medien, Politik und Wirtschaft trägt. Die sportliche Verantwortung für den kompletten Nachwuchsbereich der Flamingos trägt der ehemalige Nationalspieler und Chef der Baseball School Berlin, Benjamin Kleiner, der dem Club bislang als Jugendcoach und Verantwortlicher für das Schulprojekt FlaminGOSchool zur Verfügung stand.

Seit vier Jahren ein bewährtes Team an der Spitze der Berlin Flamingos: 1. Vorsitzender Reiner Wöttke, 2. Vorsitzender Steve Meißner mit dem Siegerpokal des Berlin-Brandenburg Meisters 2018, Nachwuchskoordinatorin Martina Wägner und der Verantwortliche für Medien, Politik und Wirtschaft, Markus B. Jaeger (v.l.n.r.). Foto: Justus Jaeger

In seinem Rechenschaftsbericht blickte Reiner Wöttke bewusst in die Zukunft. Die Geschehnisse im Jahr 2018 seien umfangreich in den vergangenen Monaten besprochen und verarbeitet worden. Mit dem Gewinn der Berlin-Brandenburg-Meisterschaft habe das Team 2 der Flamingos schließlich ein in vielen Belangen herausforderndes Jahr positiv beendet. Das Schulprojekt FlaminGOSchool gehe inzwischen in die 5. Runde und wurde vom Landessportbund Berlin als „besonderes Vereinsprojekt“ ausgezeichnet. Erstmals wird FlaminGOSchool auch im Bezirk Pankow angeboten. Besondere Erwähnung fand natürlich der Beschluss des Bezirksamtes Reinickendorf unter dem Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU), den Flamingo Park in diesem Jahr noch mit einer wettbewerbstauglichen Flutlichtanlage zu versehen. Diese großartige Investitionsentscheidung in Höhe von 410.000 Euro wurde mit minutenlangem Jubel und Applaus bedacht. „Für das erste offizielle Flutlicht-Spiel im Flamingo Park haben wir schon eine sehr gute Idee. Hier gilt es in den kommenden Wochen, mit den betroffenen Ansprechpartnern zu einer Einigung zu kommen“, so ein geheimnisvoller Markus B. Jaeger.

Mit einer Änderung hinsichtlich der ehrenamtlichen Beteiligung im Verein hat die Mitgliederversammlung das zielstrebige Arbeiten an der nachhaltigen Entwicklung und die zunehmend professionelle Ausrichtung des Vereins weiter gestärkt. Reiner Wöttke: „Nach der strukturellen Änderung der Mitgliederbeteiligung können wir uns nun in den kommenden Wochen alleine auf die sportliche Vorbereitung der Saison 2019 konzentrieren. Das Saisonziel ist mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga klar formuliert.“ Mitte Februar stößt der US-Erfolgstrainer Don Freeman zum Team 1 und wird bis Ende der Saison die Verantwortung tragen. Bislang hat Freeman das Wintertraining aus seiner Heimat in den USA koordiniert. Die Umsetzung erfolgte durch den australischen Baseball-Coach Ryan Clifford, der die Flamingos-Trainingseinheiten seit Oktober 2018 leitet und dem Club auch weiter erhalten bleibt. Eine Änderung wird es auch im Bereich des Juniorenteams geben. „Wir haben uns mit den Berlin Sluggers darauf verständigt, beginnend zur Saison 2019 eine Spielgemeinschaft im Bereich Junioren zu gründen. Damit wollen wir den Nachwuchs noch intensiver fordern und fördern“, so Reiner Wöttke.

aus

Baseballstadion Flamingo Park erhält Flutlichtanlage

Pressemitteilung als PDF

Bezirk Reinickendorf investiert 410.000 Euro aus dem Sportanlagensanierungsprogramm in die Berlin Flamingos.

Für den Baseballverein Berlin Flamingos hat das Jahr 2019 mit einem großzügigen Feuerwerk begonnen: Wie der Verein jetzt von Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) erfahren hat, wird der Bezirk Reinickendorf in diesem Jahr eine wettbewerbstaugliche Flutlichtanlage im Baseball Stadion Flamingo Park im grünen Sportherzen des Märkischen Viertels errichten. Die Finanzierungsmittel stammen aus dem Sportanlagensanierungsprogramm. Für die Herstellung der Kabelführung, zentralen Verteilungsanlagen und Errichtung der Masten nebst Beleuchtung mit LED wurden 410.000 Euro veranschlagt. Der Baubeginn steht noch nicht fest, da die Maßnahme zunächst geplant und die Ausführung ausgeschrieben werden muss.

Die Skyline des Baseballstadions Flamingo Park im grünen Herzen des Märkischen Viertels wird sich 2019 verändern: Der Bezirk Reinickendorf investiert 410.000 Euro in eine Flutlichtanlage. (Foto: Marcel Lampert/Flamingos)

Markus B. Jaeger: „Die Berlin Flamingos sind sehr dankbar. Wir können unser Glück noch gar nicht fassen. Ein lange gehegter Wunsch wird nun Realität. Mit diesem infrastrukturellen Quantensprung erfüllen wir eine Auflage für den Spielbetrieb in der 1. Bundesliga und können langfristig die sportliche Weiterentwicklung der Flamingos planen. Wir wollen den ‚Baseball Made in Berlin und Reinickendorf‘ langfristig in der Bundesspitze etablieren.“

Der Reinickendorfer Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) schreibt in der offiziellen Mitteilung des Bezirksamtes: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, die erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit der Flamingos in dieser Form zu würdigen. Damit bekommen die Flamingos nicht nur für den Wettkampf, sondern auch für den Trainingsbetrieb die nötige Unterstützung, um möglichst dauerhaft in der 1. Bundesliga Fuß fassen zu können.“

„Wir sind uns bei den Flamingos sehr bewusst darüber, welch großes Vertrauen die Verantwortlichen aus Verwaltung und Politik im Bezirk und dem Senat mit dieser erneuten Unterstützung in unsere Arbeit setzen. Allen, die an dieser Entscheidung mitgewirkt haben gebührt sehr großer Dank“, so Markus B. Jaeger, der die Pläne der Flamingos im Mai 2018 im Sportausschuss der BVV Reinickendorf in Anwesenheit des Staatssekretärs für Sport, Aleksander Dzembritzki (SPD), vorgestellt hatte. „Wir haben in den vergangenen Jahren viele sachliche Gespräche geführt. Parteiübergreifend und auf allen Ebenen. Frank Balzer und sein Team im Bezirksamt hatten immer ein offenes Ohr für die Flamingos und uns unterstützt wo es machbar war.“

Die Flutlichtanlage im Flamingo Park ermöglicht auch, dass sich die Trainingszeiten in die Abendstunden verlängern lassen. Von den längeren Trainingszeiten profitieren auch die vielen Nachwuchsspieler, die sich nun den Flamingo Park nicht mehr zeitgleich mit den Seniorenspielern teilen müssen. „Auch unser Bundesligateam und der ganze Seniorenbereich profitiert von der verlängerten Trainingszeit. Ein späterer Trainingsbeginn der Herrenteams ermöglicht Spielern mit weiterer Anreise die Teilnahme am Flamingos-Training“, so Jaeger. Die Flutlichtanlage ist zudem ein Lizenzkriterium des Deutschen Baseballverbandes für den Spielbetrieb in der 1. Bundesliga. Bisher war der Spielbetrieb für die Flamingos in der obersten Spielklasse nur mit einer Ausnahmegenehmigung möglich.

Sportstadtrat Tobias Dollase (parteilos/für CDU): „Einmal mehr beweist unser Bezirk damit, dass er auch Sportarten fördert, die sonst nicht so im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Ich hoffe, dass dies ein Ansporn ist, Reinickendorf wieder in der 1. Bundesliga vertreten zu können.“

Markus B. Jaeger abschließend: „Wir haben Ziele bei den Flamingos. Rückschläge wie der unglückliche Abstieg im vergangenen Jahr machen uns nur stärker. Wir wollen den Berliner Baseball in Deutschland ganz oben etablieren. Keine andere Stadt oder Region in der Republik hat ein so hohes – auch internationales – Potential. Wo andere Unsummen in Importspieler oder den Internatsbetrieb investieren, hat die Region Berlin viele junge talentierte Spieler. Das muss aber in einem professionell geführten Team mit einem Top-Trainer und entsprechender Vereinsführung gebündelt werden. In wenigen Tagen kommt der US-Erfolgscoach Don Freeman zurück zu den Flamingos. Dann beginnt die heiße Phase der Saisonvorbereitung. Interessierte Spieler können jetzt noch auf den Zug aufspringen, um sich für das ‚Flamingos Erstliga-Team Twenty-Twenty‘ zu qualifizieren.“

aus

Flamingos 3 zurück auf der Siegerspur

Erneut musste das Team 3 der Berlin Flamingos Moral beweisen und zeigen, dass mal als Team auch mit Niederlagen umgehen kann. Neues Spiel, neues Glück – so war die Devise! Julian Timberlake konnte nach einer Verletztung am Handgelenk wieder zurück in die Starting Lineup des Teams. Man konnte sehen, dass sich das Team von der letzten Niederlage gut erholt hatte und mit vereinten Kräften das Spiel gegen die Potsdam Porcupines 2 gewinnen wollte.
Diesen Siegeswillen setzte das Team hervorragend um. Der Gegner aus Potsdam konnte zwar im ersten Inning 2 Punkte erzielen, jedoch schlug die Offense der Flamingos zurück und lag nach dem ersten Inning mit 4:2 in Führung.
In den weiteren Innings hatte die Offense der Gäste aus Potsdam kein Rezept gegen den erneut stark spielenden Junioren Pitcher Steve Peter. Und so kam es, dass die Flamingos den Abstand in den nachfolgenden Innings weiter ausbauten. Im 5. Inning wurde das Spiel erneut, wie auch schon bei vorherigen Siegen, durch die Mercy Rule vorzeitig beendet. Team 3 siegte mit 15:5 gegen die Postdam Porcupines.
Herausragender Spieler war Centerfielder Peter McKeon. 4 Hits bei 4 At Bats konnte der schlagstarke und versierte Centerfielder erzielen. Das macht ein Schlagdurchschnitt von 1.000 für dieses Spiel!
Das nächste Spiel bestreiten die Männer von Coach Sander am 24. Juni 2018 gegen die Roadrunners 2. Die bis zum jetztigen Zeitpunkt ungeschlagenen Roadrunners werden ein weiterer harter Gegner sein, den es mit Kraft, Disziplin und Siegeswillen zu besiegen gilt.
aus

Braves 4 besiegen Flamingos 3 mit Homesteal im Extrainning

Für das Team der Flamingos läuft es diese Saison recht gut, wenn da nicht die Spiele in den Extrainnings wären. Am 2. Juni 2018 musste das Team 3 von Coach Marvin Sander zum Auswärtsspiel bei den Braves 4 antreten.
Nach 3 Stunden und 34 Minuten hieß es am Ende im Extrainning 11:12 für die Braves 4, die mit einem Homesteal alles auf deine Karte gesetzt und so das glücklichere Ende für sich hatten.
Das Spiel der Flamingos begann verhalten und die in den letzten Spielen so hoch gelobte Offense konnte bis zum 4. Inning keine Akzente gegen den gegnerischen Pitcher setzen. Dies hatte zu Folge, dass das Team 3 mit 1:8 im Rückstand geriet, bis sich letztendlich Karel Kucera (Kaja) ein Herz fasste und bei Bases Loaded ein 3 RBI Double schlug.
Man war wieder im Spiel und nutzte weitere Unsicherheiten in der Defense der Braves 4, so dass man im 7. Inning sogar mit 11:9 führte. Jedoch konnte man diese Führung nicht bis zum Ende des 7. Innings verteidigen und so hieß es nach der regulären Spielzeit 11:11.
57 Minuten später stand in einer Hitezeschlacht am Tempelhofer Feld, bei herrlichem Sonnenschein, 29 °C und vielen Zaungästen, ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieger fest.
Keine Zeit zum Ausruhen haben die Spieler um Coach Marvin Sander, denn am 09.06. geht es schon gleich weiter. Als nächster Gegner im Flamingo Park werden die Gäste aus Potsdam erwartet. FP: 16:30 Uhr
aus

Revanche geglückt – Flamingos Team 3 stürzt Tabellenführer Sluggers 3

Die erste Saison-Niederlage lag noch schwer im Bauch, als sich das Team 3 der Berlin Flamingos am Montag zum regulären Training traf. Doch eins stand fest: Die Männer um Coach Marvin Sander wollten Revanche für die knappe und bittere Niederlage im Spitzespiel der Bezirksliga Berlin/Brandenburg tags zuvor.
Im Vorfeld wurde durch den Trainerstab ein auf den kommenden Gegner angepasstes Trainingsprogamm erstellt und durchgeführt. Voller Siegeswillen und Tatendrag ging es am vergangenen Samstag zum Kölner Damm. Eine Anreise, die nicht umsonst gemacht werden wollte. Das Team wollte den Sieg.
Das Team 3 der Flamingos war von Beginn an hellwach und die Offense überzeugte in allen Belangen. Insgesamt 15 erzielte Runs sprechen Bände und waren Grundlage für einen ungefährdeten Sieg. Die Sluggers 3 konnten dem sichtbaren Siegeswillen der Flamingos 3 nichts entgegensetzen und So wurde das Spiel im 5. Inning durch die Mercy-Rule vorzeitig beendet. Lediglich 4 Runs standen am Ende für die Sluggers auf dem Scoreboard.
Erneut war es Starting Pitcher Michael Burckhard, der die Flamingos durch sein effektives und facettenreiches Pitching zum Sieg führte. Fabian Glatzer, seines Zeichens Jugend Pitcher, kam im 5. Inning auf den Mound und konnte sich durch eine tolle Leistung das Save sichern.
Die Freunde im Team war groß. Der Tabellenführer in der Bezirksliga Berlin/Brandenburg wurde verdient besiegt.
Viel Zeit sich auf den Triumph auszuruhen bleibt jedoch nicht, da schon am kommenden Samstag, den 02.06.2018, die Braves 4 im Columbia Park auf die Flamingos warten. FP: 16 Uhr.
aus

Flamingos 3 verlieren Baseball-Krimi mit einer Stunde Overtime im Extra-Inning

Am vergangenen Samstag sind die beiden bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter der Bezirksliga Berlin/Brandenburg bei schönsten Sonnenschein im Flamingo Park aufeinander getroffen. Die Tabellenführer Berlin Flamingos 3 empfingen den Zweitplatzierten, Berlin Sluggers 3. Beide Teams haben große Ambitionen und auch die Zuschauer sollten den Besuch im Flamingo Park nicht bereuen. Sie sahen ein außerordentlich spannendes Spiel mit wechselnden Führungen, zwei Fünf-Punkte-Rallyes, schönen Plays und einer hochspannenden Schlussphase. Am Ende siegten die Sluggers 3 mit 18:16.
Das Team 3 der Flamingos hatte in den vergangenen Wochen bei den Beobachtern der Berliner Baseballszene für Erstaunen gesorgt – 3 Siege, keine Niederlage. So lautete die Bilanz zum Saisonstart und sorgte für Aufmerksamkeit. Auch die Berlin Sluggers 3 haben in der Saison 2018 ebenfalls hohe Ambitionen und so reisten sie zum Auswärtsspiel bei den Flamingos gleich mit einem erweiterten Kader aus Verbandsliga-Spielern an und machten es den Hausherren entsprechend schwer. Dahinter steckt wohl der Plan, in jeder Berliner Liga ein Team zu platzieren.
Nach 3 Stunden und 28 Minuten (das Zeitlimit in der Bezirksliga ist regulär 2 Stunden 30 Minuten), konnten die Sluggers 3 das äußerst knappe Spiel schließlich im 8. Inning für sich entscheiden. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, beide Teams hätten den Win verdient. Letzten Endes wurde das Spiel jedoch durch individuelle Fehler beim Fielding und Baserunning entschieden. Für die Flamingos stand erneut der Juniorenspieler Steve Peter auf dem Mound. Dieser wurde nach dem 5. Inning durch den Reliefer und fast drei Mal so alten Michael Burckhard ersetzt. Beide Pitcher boten eine solide Leistung. Trotz der Niederlage kann das ganze Team stolz sein, sich gegen einen so stark aufgestellten Gegner behauptet zu haben. Wären knappe Calls zu Gunsten der Flamingos entschieden worden, wäre das Ergebnis anders gewesen. Das Team schaut aber frohen Mutes nach vorne, denn schon am kommenden Samstag, den 26. Mai 2018, gibt es die Chance zur direkten Revanche auswärts bei den Sluggers 3. In den beiden Trainingseinheiten vor dem Spiel wird man auf die einzelnen Fehler eingehen und diese bis zum Gipfeltreffen Teil 2 beseitigen. Am Ende soll es schließlich den vierten Saisonsieg der Flamingos geben.
Nachdem sich bereits in den vergangenen Wochen die Signale gemehrt haben, konnten die Flamingos 3 am vergangenen Samstag zudem einen Spieler-Coup landen: Der ehemalige 3rd Baseman Hendrik Böttcher feiert sein Baseball-Comeback. Schön, dass die Flamingos-Familie weiter wächst.
aus

Team 3 weiter ungeschlagen erfolgreich

In einem hart umkämpften und überaus spannenden Spiel siegte das Team 3 der Berlin Flamingos 5:4 über die Berlin Dragons 2. Die Flamingos stehen damit ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga Berlin/Brandenburg.

In den frühen Morgenstunden des gestrigen Samstags fand sich das Team 3 schon um 7:30 Uhr im Flamingo Park ein, um die bis dato ebenfalls ungeschlagenen Dragons 2 zu empfangen. Die letzten Trainingseinheiten hatte das Team von coach Marvin Sander intensiv damit verbracht, sich punktuell auf den starken und schnellen Gegner einzustellen.

Von Beginn an war es ein Duell der Pitcher. Über 7 Innings boten beide Pitcher eine durchgehend starke Leistung. Für die Berlin Flamingos stand erneut der 18-jährige Steve Peter auf dem Mound.

Die Zuschauer erlebten ein bis zum Ende nervenzerreißendes und aufregendes Spiel. Im Fielding zeigten beide Mannschaften einen solide Leistung mit wenigen Fehlern. Besonders zu erwähnen ist ein Double Play der Flamingos 6-4-3!

Nach anfänglich leichten Konzentrationsschwierigkeiten am Schlag und im Infield konnte sich das Team der Berlin Flamingos 3 von Inning zu Inning steigern. Wo in der Offense zuvor ein Groundout oder ein Strikeout kassiert würde, erzielten die Spieler nun Doubles, RBIs und Basehits.
Dies führte letztendlich dazu, dass die Flamingos im Team 3 einen verdienten knappen Sieg verbuchen konnten. Einen walk-off Hit von Miguel Angeles Meyhöfer verwandelte der zuvor mit einem Double auf die 2. Base gelangte Julian Timberlake beim Spielstand von 4:4 im 7. und letzten Inning zum entscheidenen Run. Die Freude im Team war riesig. Harte und konsquente Arbeit im Training sowie eine tolle moralische Leistung haben diesen Sieg ermöglicht.
Schon am kommenden Montag werden die Spieler im Training auf den nächsten Gegner, die Sluggers 3, eingestellt. Das SPIEL ist Ann 19. Mai 2018 im Flamingo Park. FP: 13 Uhr!
aus

Berlin Flamingos trauern um werdende Mutter Jennifer Rodriguez und beten für schwer verletzten Ron Rodriguez

Pressemitteilung als PDF

We.Are. #27Rodriguez #oneTEAM

Geisterfahrer auf der A 2 tötet schwangere Spielerfrau von Ron Rodriguez #27, der mit schweren inneren Verletzungen im künstlichen Koma liegt.

Die Berlin Flamingos trauern um die geliebte Jennifer Rodriguez und ihr ungeborenes Kind. Unser aller Gedanken sind bei ihrem Ehemann und Spieler im Flamingos-Erstligateam, Ron Rodriguez, der nach dem Frontalunfall mit dem Geisterfahrer auf der A 2 mit schweren inneren Verletzungen im künstlichen Koma liegt. Unser aufrichtiges Beileid und Unterstützungsangebot richten wir an die Angehörigen, Freunde und Bekannte der jungen Familie.

Die Berlin Flamingos haben sich am vergangenen Samstag mit zwei Kleinbussen und zwei Privat-PKW auf dem Rückweg vom Erstliga-Auswärtsspiel bei den Untouchables Paderborn befunden, als sich die Tragödie gegen 22 Uhr auf der A 2 ereignete. Ron und Jennifer Rodriguez (beide 27 Jahre jung) fuhren mit ihrem Privat-PKW voraus. Ihnen folgte im kurzen Abstand einer der Teambusse. Nach inzwischen bestätigten Berichten hat ein Geisterfahrer den Unfall bei Alleringsleben (zwischen Braunschweig und Magdeburg) verursacht. Ron und Jennifer Rodriguez konnten dem entgegenkommenden Passat nicht mehr ausweichen. Die Spieler und Teamkoordinatorin im nahen Teambus mussten die Unfallbergung aus kurzer Distanz mitverfolgen und erhielten vor Ort unmittelbare Informationen durch die Rettungskräfte. Ein Präventionsteam der Polizei betreute die Gruppe an Ort und Stelle und brachte sie im Laufe der Nacht zurück in die Hauptstadt. Dort wurden sie im Vereinshaus der Flamingos von dem inzwischen komplett eingetroffenen Team 1 und der Vereinsführung in Empfang genommen. Gemeinsam wurde bis zum Tagesanbruch über das Geschehene gesprochen und gemeinsam getrauert.

Markus B. Jaeger, Sprecher der Berlin-Flamingos: „Wir alle sind am Boden zerstört und versuchen uns durch viele Gespräche gegenseitig Kraft zu geben. Der 5. Mai 2018 ist der traurigste Tag in der Vereinsgeschichte. Wir beten für Jennifer, das Kind und die Genesung von Ron. Wir stehen bereit, ihm und den betroffenen Familien eine Stütze beim harten Schicksalsschlag zu sein.“

„Wir sind alle emotional sehr angeschlagen und stehen vor der Frage, wie wir die anstehenden sportlichen Herausforderungen angehen wollen. Gerade die beiden nächsten Spieltage am Vatertag und Muttertag sind eine enorme mentale Extremsituation. Die Spieler stehen unter einer sehr hohen Belastung, haben sich im Team aber dafür ausgesprochen, die Saison regulär weiter zu spielen. Für Jennifer, das ungeborene Kind und den schwer verletzten Ron – denn Baseball war ihre gemeinsame Liebe und das Team ist sich sicher, dass dies im Willen der beiden Baseball-Liebenden wäre. Wir haben es den Spielern jedoch frei gestellt, wann sie wieder mit dem Team zum Ligabetrieb auf dem Platz stehen. Jeder soll sich die Zeit nehmen, die er persönlich braucht. In den kommenden Spielen wird daher ein personell geändertes Flamingos-Team auf dem Platz stehen“, so Jaeger weiter.

Die unter dem Titel „We.Are. #27Rodriguez #oneTEAM“ veröffentlichten Erstinformationen auf der Facebookseite der Berlin Flamingos machen derzeit weltweit die Runde. Tausende von Beileidsbekundungen, Nachrichten und spontane Unterstützungsangebote gehen seit Sonntagmittag im Minutentakt bei den Flamingos ein.

„Wir sind eine große Familie. oneTEAM – das leben wir bei unserem Sport. Und genau mit unserem gemeinsamen Sport wollen wir Ron nach seiner körperlichen Genesung auf dem Weg zurück ins Leben unterstützen und begleiten. Wir alle können nur erahnen, wie groß das Leid des trauernden Ehemannes und Vaters ist. Aber wir sind uns einig, dass wir alles Menschenmögliche für Ron und die beiden Familien unternehmen werden, um Freund und Stütze im Leben zu sein“, so der ebenfalls angeschlagene Flamingos-Sprecher abschließend.

aus

Team 3 der Flamingos weiter erfolgreich

Zweiter Sieg im zweiten Spiel – Team 3 an der Tabellenspitze.

Mit Rückenwind und dem Wissen um das eigene Können, waren am heutigen Samstag die Braves 3 zum Gastspiel Flamingo Park. Die hochgewachsenen und im Warm-Up teils schlagkräftig auftretenden Spieler der Braves konnten den Eindruck von einem schwer zu schlagenden Team im Spieleinsatz nicht bestätigen. So kam es, das Team 3 nach dem 2. Inning bereits mit 6:1 führte. Auf dem Mound für die Flamingos stand Junioren Pitcher Steve Peter. Der am Vortag 18 Jahre jung gewordene Nachwuchs-Pitcher stand die gesamte Spiellänge auf dem Mound und zeigte in den 5 Innings eine beeindruckende Leistung. Bei nur einem Earned Run und einem Basehit für die Braves 3, konnte er 5 Strikeouts für sich verbuchen. Beim Stand von 11:1 wurde das Spiel nach 91 Minuten durch die Mercy Rule vorzeitig beendet. Coach Marvin Sander war voller Stolz und gratulierte seinem Team zu dem hervorragenden Ergebnis.
aus
Berlin Flamingos FlaminGOSchool Baseball Bundesliga
DBV

Premium Partner

Partner

Sponsor

RUN24

Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

Berlin Textil

Sportliche Zusammenarbeit mit

mix1
MV bewegt