Team 2

Berlin Flamingos trauern um werdende Mutter Jennifer Rodriguez und beten für schwer verletzten Ron Rodriguez

Pressemitteilung als PDF

We.Are. #27Rodriguez #oneTEAM

Geisterfahrer auf der A 2 tötet schwangere Spielerfrau von Ron Rodriguez #27, der mit schweren inneren Verletzungen im künstlichen Koma liegt.

Die Berlin Flamingos trauern um die geliebte Jennifer Rodriguez und ihr ungeborenes Kind. Unser aller Gedanken sind bei ihrem Ehemann und Spieler im Flamingos-Erstligateam, Ron Rodriguez, der nach dem Frontalunfall mit dem Geisterfahrer auf der A 2 mit schweren inneren Verletzungen im künstlichen Koma liegt. Unser aufrichtiges Beileid und Unterstützungsangebot richten wir an die Angehörigen, Freunde und Bekannte der jungen Familie.

Die Berlin Flamingos haben sich am vergangenen Samstag mit zwei Kleinbussen und zwei Privat-PKW auf dem Rückweg vom Erstliga-Auswärtsspiel bei den Untouchables Paderborn befunden, als sich die Tragödie gegen 22 Uhr auf der A 2 ereignete. Ron und Jennifer Rodriguez (beide 27 Jahre jung) fuhren mit ihrem Privat-PKW voraus. Ihnen folgte im kurzen Abstand einer der Teambusse. Nach inzwischen bestätigten Berichten hat ein Geisterfahrer den Unfall bei Alleringsleben (zwischen Braunschweig und Magdeburg) verursacht. Ron und Jennifer Rodriguez konnten dem entgegenkommenden Passat nicht mehr ausweichen. Die Spieler und Teamkoordinatorin im nahen Teambus mussten die Unfallbergung aus kurzer Distanz mitverfolgen und erhielten vor Ort unmittelbare Informationen durch die Rettungskräfte. Ein Präventionsteam der Polizei betreute die Gruppe an Ort und Stelle und brachte sie im Laufe der Nacht zurück in die Hauptstadt. Dort wurden sie im Vereinshaus der Flamingos von dem inzwischen komplett eingetroffenen Team 1 und der Vereinsführung in Empfang genommen. Gemeinsam wurde bis zum Tagesanbruch über das Geschehene gesprochen und gemeinsam getrauert.

Markus B. Jaeger, Sprecher der Berlin-Flamingos: „Wir alle sind am Boden zerstört und versuchen uns durch viele Gespräche gegenseitig Kraft zu geben. Der 5. Mai 2018 ist der traurigste Tag in der Vereinsgeschichte. Wir beten für Jennifer, das Kind und die Genesung von Ron. Wir stehen bereit, ihm und den betroffenen Familien eine Stütze beim harten Schicksalsschlag zu sein.“

„Wir sind alle emotional sehr angeschlagen und stehen vor der Frage, wie wir die anstehenden sportlichen Herausforderungen angehen wollen. Gerade die beiden nächsten Spieltage am Vatertag und Muttertag sind eine enorme mentale Extremsituation. Die Spieler stehen unter einer sehr hohen Belastung, haben sich im Team aber dafür ausgesprochen, die Saison regulär weiter zu spielen. Für Jennifer, das ungeborene Kind und den schwer verletzten Ron – denn Baseball war ihre gemeinsame Liebe und das Team ist sich sicher, dass dies im Willen der beiden Baseball-Liebenden wäre. Wir haben es den Spielern jedoch frei gestellt, wann sie wieder mit dem Team zum Ligabetrieb auf dem Platz stehen. Jeder soll sich die Zeit nehmen, die er persönlich braucht. In den kommenden Spielen wird daher ein personell geändertes Flamingos-Team auf dem Platz stehen“, so Jaeger weiter.

Die unter dem Titel „We.Are. #27Rodriguez #oneTEAM“ veröffentlichten Erstinformationen auf der Facebookseite der Berlin Flamingos machen derzeit weltweit die Runde. Tausende von Beileidsbekundungen, Nachrichten und spontane Unterstützungsangebote gehen seit Sonntagmittag im Minutentakt bei den Flamingos ein.

„Wir sind eine große Familie. oneTEAM – das leben wir bei unserem Sport. Und genau mit unserem gemeinsamen Sport wollen wir Ron nach seiner körperlichen Genesung auf dem Weg zurück ins Leben unterstützen und begleiten. Wir alle können nur erahnen, wie groß das Leid des trauernden Ehemannes und Vaters ist. Aber wir sind uns einig, dass wir alles Menschenmögliche für Ron und die beiden Familien unternehmen werden, um Freund und Stütze im Leben zu sein“, so der ebenfalls angeschlagene Flamingos-Sprecher abschließend.

aus

Traditionell zum Homeopener ist der Almanach 2018 online gegangen

Liebe Baseballfans,
liebe Förderer und Freunde,

die Flamingos blicken auf das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte zurück: 2017 war ein Traumjahr!

Das Team 1 der Flamingos hat die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost gewonnen und die anschließenden Play Offs zum Aufstieg in die 1. Bundesliga für sich entscheiden können. Trotz schwieriger Voraussetzungen und einiger Irritationen zum Saisonbeginn konnte der zur Saisonmitte verpflichtete US-Erfolgscoach Don Freeman mit seinem Co-Trainer Quinn Heiner (ebenfalls USA) das Ruder herum reißen und den Schwarm zurück auf die Erfolgsspur bringen. Die Heimspiele im Flamingo Park haben sich im Saisondurchschnitt mit 350 Zuschauern einer noch größeren Beliebtheit erfreut als im Vorjahr. Flamingos.TV hat den Baseball im Herzen des Märkischen Viertels erstmals via Internet live und weltweit gesendet. Ein toller Erfolg auf allen Ebenen!

Auch das Team 2 der Flamingos hat den angepeilten Aufstieg in die höchste regionale Spielklasse, die Verbandsliga Berlin/Brandenburg, gemeistert und damit den dritten Aufstieg in Folge hingelegt. Was für eine großartige Performance! Auch die Nachwuchsarbeit entwickelt sich prächtig und das Schulprojekt FlaminGOSchool ist ein absoluter Erfolg, was auch der Landessportbund Berlin durch die Auszeichnung „Vereinsprojekt des Monats“ unterstreicht.

Die Berlin Flamingos sind schließlich auch 2017 weiter gewachsen. Nach dem Mitgliederzuwachs von 14 Prozent im Jahr 2016 konnte erneut eine Schüppe drauf gelegt werden: Vereinswachstum von 25 Prozent im Jahr 2017. Grandios! Das zielstrebige Arbeiten an der nachhaltigen Entwicklung und die professionelle Ausrichtung der Flamingos tragen Früchte.

 

Über all das könnt Ihr Euch/können Sie sich im ALMANACH 2018 informieren. Natürlich gibt es den Almanach auch in einer hochwertigen Papieredition – unter anderem erhältlich im Flamingo Park.

Viel Spaß!

aus

Flamingos 2 weiterhin ungeschlagen in der Verbandsliga – Siege gegen die Berlin Sluggers 2

Auch im zweiten Doubleheader der Saison fährt das Farmteam der Flamingos am 29. März 2018 zwei klare Siege in der Verbandsliga Berlin/Brandenburg ein. Bei bestem Baseballwetter machten die Flamingos “Boys of Summer” auswärts kurzen Prozess mit den Berlin Sluggers und gewinnen beide Spiele des Doubleheaders vorzeitig mit 21:4 bzw. 14:3.
Spiel 1:
Der japanische Starting Pitcher der Berlin Sluggers, Eiji Nishino, konnte die Partie gegen das Team 2 der Flamingos über drei Innings mit 4:1 gegen sich noch relativ kurz halten. Erst nach seiner Auswechselung brachen alle Dämme und die Flamingos-Offense schlug unnachgiebig zu. Mit Neuzugang Benjamin Kleiner und Dominique Werner, die mit jeweils 5 Hits bei 5 At Bats mehr als die Hälfte der 19 Flamingos Hits beisteuerten, präsentierten die Gäste zwei Hitter mit einem 1.000er Schlagdurchschnitt. Da ging der “Wodden Bat 2-Run-Homerun” übers tiefe Left vom Flamingos Shortstop Joel Triunfer fast ein bisschen unter und sei daher an dieser Stelle explizit erwähnt. Mit Yannik Wägner und Routinier Philip Thomas teilten sich zwei Pitcher die Aufgabe auf dem Mount, wobei Philip Thomas den Win für sich beanspruchen kann. Nach fünf Innings wurde das Spiel beim Stand von 21:4 für die Flamingos vorzeitig beendet. Die Sluggers waren wahrscheinlich froh, das Spiel endlich abhaken zu können.
Spiel 2:
Der Sluggers Starter Yaron Brauner war ob der Schlagstärke der Flamingos um seinen Job nicht unbedingt zu beneiden. Im ersten Inning musste er schnelle 4 Runs hinnehmen. Diese waren jedoch eher durch mangelnde Unterstützung seiner Defense und anfängliche Kontrollprobleme seinerseits entstanden. In dieser frühen Phase konnte die Offense der Flamingos daher noch nicht durch Hits überzeugen. Nach einem guten zweiten Inning der Sluggers blieb es zunächst beim 4:0 und die Hausherren im Berliner Süden drehten den Spieß um und stellten ihre sonst gewohnte Schlagstärke unter Beweis. Mit vier ihrer insgesamt 8 Hits nutzten sie eine kurze Schwächephase des routinierten Flamingos-Starters Kolja Rocek aus und verkürzten zum 4:2 Zwischenstand.
Aber Rocek avancierte im weiteren Verlauf des Spiels durch sein starkes Pitching (4 K, 3 BB, 8 Hits) und den eigenen Schlagdurchschnitt von .750 AVG (2 RBIs) zum „Player of the Game“. Altmeister Steve Meißner löste den ausgepowerten Rocek im 6. Inning als Pitcher ab und beendete auch das zweiten Spiel des Tages vorzeitig mit einem schnellen Groundout und zwei Strikeouts. Junior Ventura‘s LeadOff Inside the Park Homerun im 5. Inning darf beim Spielbericht natürlich nicht fehlen. Die Sluggers-Pitcher gaben im zweiten Spiel insgesamt nur 8 Hits ab. Ins Gewicht fielen allerdings 11 Walks und 5 Errors, die es den Flamingos schließlich ermöglichten, das Spiel schon nach dem 6. Inning mit 14:3 vorzeitig zu beenden.
Fazit:
Obwohl die im Team 2 eingeplanten Juniorenspieler der Flamingos wegen eigener Verpflichtungen im Juniorenteam nicht zur Verfügung standen, wurden mit Dominique Werner, Yannick Wägner und Sebastian Krüger immerhin drei U21 Spieler eingesetzt. Die Ü21-Springer  ins Erstligateam Yung Tsun Way, Junior Ventura, Leon Triunfer, Kolja Rocek und Philip Thomas) nutzten gewohnt unaufgeregt die extra Innings in der Verbandsliga. Benjamin Kleiner, Kaja Kucera und die Spielertrainer Steve Meißner sowie Reiner Wöttke bildeten die starke Basis des Teams und riefen sehr gute Leistungen ab. In dieser Form und Zusammenstellung scheinen die Berlin Flamingos 2 allem gewachsen zu sein. Gespannt darf man insbesondere auf die kommenden Gegner sein. Ein harter Brocken wartet sicherlich mit den 7 zu 1 in die Saison gestarteten Berlin Braves 1 auf die Flamingos.
#20 Reiner Wöttke
aus

Team 2 der Berlin Flamingos startet erfolgreich in die Saison 2018

Am gestrigen Sonntag ist auch das Team 2 der Flamingos erfolgreich in die Saison 2018 gestartet. Nach zwei Aufstiegen in Folge ist das „Farmteam“ der Flamingos nun wie geplant in der höchsten regionalen Spielklasse angekommen, um den Spielern die bestmögliche Ausbildung zum Sprung in das Erstligateam zu ermöglichen.
 
Gegen die Potsdam Porcupines fuhr das Farmteam schließlich zwei deutliche Siege ein. Auch wenn Ergebnisse mit 18:7 (vorzeitiges Ende nach dem 5. Inning) und 16:9 sehr deutlich ausgefallen sind, konnten die die Potsdamer beide Spiele länger offen gestalten, als es die Ergebnisse vermuten lassen.
 
Die Flamingos überraschten die Berlin-Brandenburger Baseball-Community schließlich auch mit einem besonderen Angebot der „Flamingos.TV Crew“: Beide VERBANDSLIGA-Spiele wurden mit mehreren hochwertigen Kameraeinstellungen live bei Facebook gestreamt. Die weltweiten Zuschauer (u.a. USA und Hong Kong) konnten so den Hauptstadtbaseball live verfolgen und mir ihren Freunden (z.B. Kenneth Chiu und Jonathan Mottay) in Kontakt treten. Zudem waren die Moderatoren sehr unterhaltsam.

Die Aufzeichnungen der beiden Spiele Flamingos gegen die Porcupines sind auf der Facebook-Seite der Flamingos anzusehen (hier als Beispiel Spiel 1).

 
Spiel 1:
Die Coaches der Flamingos, Steve Meißner und Reiner Wöttke, setzten im ersten Spiel auf den Ausländer-Spots mit Tsun Wai Yung (CF) und Jimmy Kolawole (RF) zwei Stammspieler der Bundesliga-Mannschaft ein. Mit dem Catcher Philip Thomas und dem Starting Pitcher Yannick Wägner gesellten sich zwei weitere Spieler hinzu, die im deutschen Baseball-Oberhaus bislang wenig zum Einsatz gekommen sind. Die mit verletzungs- und urlaubsbedingten Trainingsrückständen versehenen Junior Ventura (SS) und Dominique Werner (3B) sowie Steffen Schulz (LF) feierten ihr Saisondebüt 2018. Mit Steve Meißner (1B) und dem Neuzugang Benjamin Kleiner (2B) standen somit nur zwei Spieler auf dem Feld, welche ausschließlich für Team 2 vorgesehen sind.
 
Diese außergewöhnlich stark besetzte Lineup erzielte folgerichtig auch 14 Hits gegen den Starting Pitcher der Potsdam Porcupines, Klemens Sievers. Dadurch konnte das defensiv sehr schwache 3. Inning der Flamingos egalisiert werden. Hier kamen die Porcupines mit starker Offensivleistung ihrerseits auf 7 Runs. Im 5. Inning griff die Ten-Run-Rule und der erste Sieg wurde mit 18:7 eingefahren.
 
Spiel 2:
Die Ausgangssituation für die Aufstellung im zweiten Spiel war eine komplett andere: Die vom Auswärtsspiel zurückgekehrten Juniorenspieler trafen ein und sollten im Spielverlauf zum Einsatz gebracht werden. Im Verlauf des Spiels wurden sieben U21 Spieler, davon 5 in der Juniorenmannschaft gemeldet, aufs Feld geschickt. Obwohl die Potsdamer ihrerseits mit immerhin neun Runs erheblichen Anteil am Offensivspektakel hatten, erzielten die jungen Flamingos noch mehr Runs und konnten das Spiel nach sieben Innings mit 16:9 für sich entscheiden.
 
Der Potsdamer Spielertrainer Curt Freyhofer, der im ersten Spiel noch eher unauffällig agierte, hatte einen Sahnetag und erzielte einen RBI Double, zwei heftige Homeruns mit 6 RBI’s (davon einen Grand Slam Homerun) und einen weiteren tiefen Schlag der jedoch kurz vor dem LF Zaun abgefangen werden konnte. Hut ab für diese Leistung, Curt!
 
Freyhofer lobte nach dem Spiel jedoch seine jungen Gegner: „Ihr habt uns heute mit 15-jährigen Talenten besiegt! Tolle Leistung. Darum kann man Euch nur beneiden!“ Und tatsächlich überzeugten besonders die Talente im zweiten Spiel. Mit David Koch setzte der erfahrene Catcher und Spielertrainer Reiner Wöttke einen Newcomer erfolgreich als Catcher ein. Zudem durfte mit Fabian Glatzer ein Jugendauswahlspieler mehr als drei Innings pitchen und den erfahrenen Kolja Rocek zur Mitte des Spiels ablösen. Fabian Glatzer ließ keine Runs zu. Mit Sebastian Krüger und Rick Newalda starteten zwei weitere Junioren im zweiten Spiel. Rick zeigte hierbei unglaubliche Defense Plays als 3rd Baseman. Sein Zwillingsbruder Nick Newalda spielte 6 Innings und erzielte in 4 At Bats stolze drei Hits und landete somit bei einem Schlagdurchschnitt von AVG.750.
 
Fazit:
Die zwischen Vorstand und Trainerstab abgesprochene „virtuelle Spielerpoolbildung“ und Installation eines Farmteams funktioniert. Logistisch bleibt es allerdings eine kleine Herausforderung, aber zur Nachwuchsförderung ist es der richtige Weg: Ergänzungsspieler des Erstligateams gewinnen Spielpraxis, um sich näher an die Stamm-Mannschaft heran zu kämpfen. Die U21 und U18 Spieler schnuppern in den Männerbereich hinein. So passt das!
 
Am Sonntag, den 29.04.2018, tritt das Farmteam auswärts bei den Berlin Sluggers an.
aus

Hauptstadtwechsel: Andrew Oberthaler vom mehrfachen österreichischen Meister Vienna Wanderers schließt sich den Berlin Flamingos an

Pressemitteilung als PDF

US-Amerikaner war mehrfach im All Star Team (Leftfield) der Baseball League Austria und wurde mit dem Gold Glove ausgezeichnet.

Die Berlin Flamingos erhalten weitere Verstärkung. Der US-Amerikaner Andrew Oberthaler vom mehrfachen österreichischen Meister Vienna Wanderers wechselt in die deutsche Hauptstadt. Oberthaler war in der Baseball League Austria (BLA) eine tragende Säule seines Teams in der Offensive und sichere Bank im Leftfield. Bei 108 At Bats im Jahr 2017 konnte er mit 33 Hits, 15 Bases on Balls und 5 Hits by a Pitch die meisten Runs (30) für die Wanderers erlaufen. Oberthaler feierte mit den Wanderers, für die er seit 2012 spielte, drei Meisterschaften (2012, 2013 und 2015) in der BLA und die Vizemeisterschaft im vergangenen Jahr. In der Baseball League Austria wurde er drei Mal ins All Star Team berufen und ebenso oft mit dem Gold Glove ausgezeichnet. Als amtierender österreichischer Meister hat Andrew Oberthaler mehrfach am Euro Cup der besten Vereinsmannschaften Europas teilgenommen und bringt damit internationale Erfahrung zu den Flamingos.

Der US-Amerikaner Andrew Oberthaler wechselt vom mehrfachen österreichischen Meister Vienna Wanderers zu den Berlin Flamingos.

„Mit dem erfahrenen Outfielder und schlagkräftigen Offensivmann Andrew Oberthaler können wir unser Team erneut verstärken. Das Roster für die Saison 2018 wächst weiter und wir sind mit den Zugängen noch nicht am Ende“, verspricht der Flamingos-Sprecher Markus B. Jaeger.

Weiterlesen

aus

Flamingos: Mitgliederversammlung feiert erfolgreichstes Jahr der Vereinsgeschichte

Pressemitteilung als PDF.

Meisterschaft 2. Bundesliga – Aufstieg 1. Bundesliga – Meisterschaft Landesliga – Aufstieg Verbandsliga – Mitgliederzuwachs (25 Prozent) – Saisonziel: Klassenerhalt

Die Berlin Flamingos haben sich im Rahmen ihrer jährlichen Mitgliederversammlung auf die Saison in der 1. Bundesliga eingestimmt und auf das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte zurückgeblickt. Neuwahlen standen nicht an.

Flamingos wachsen weiter – 25 Prozent im Jahr 2017
Die seit Jahren andauernde Erfolgsserie der Flamingos kann sich sehen lassen: Nach einem Mitgliederzuwachs von 14 Prozent im Jahr 2016, konnte die Zahl der Flamingos-Mitglieder im abgelaufenen Jahr 2017 um weitere 25 Prozent gesteigert werden. Damit kratzen die Flamingos an der 200er-Marke und alle neun Teams im Alter von 4-99 Jahren sind bestens bestückt. Im Bereich der 4-12 Jährigen wird es erstmals ein Tossball-Team geben. So wird der Übergang vom Teeball zum Schülerteam, in dem erstmals scharf geworfene Bälle geschlagen werden müssen, erleichtert. Die Flamingos stellen nach dem rasanten Mitgliederzuwachs inzwischen um die 18 Prozent der Stärke des 14 Mitgliedervereine umfassenden Baseball- und Softballverband Berlin/Brandenburg e.V. (BSVBB) und beteiligen sich entsprechend an den Verbandskosten.

Sportliche Erfolge
„Neben dieser atemberaubenden Entwicklung der Vereinsstruktur, die auch auf das einzigartige Projekt FlaminGOSchool zurückzuführen ist, haben wir natürlich mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga ein ganz besonderes Highlight gefeiert“, so der Sprecher der Flamingos, Markus B. Jaeger. „Auch unser Farmteam zur Verstärkung des Teams 1 hat alle Erwartungen erfüllt und die zweite Meisterschaft in Folge eingefahren. Das Team 2 startet daher in der Saison 2018 in der höchsten regionalen Liga.“ Insgesamt streben auch die Nachwuchsteams der Flamingos weiter der sportlichen Spitze in Berlin entgegen. Markus Jaeger: „Unser neu aufgestelltes Juniorenteam hat sich achtbar geschlagen und mit der Unterstützung durch Jugendspieler ein tolles Saisonergebnis erzielt. Da passen die Vizemeisterschaft des Jugendteams in der Verbandsliga und der dritte Platz des Schülerteams sehr gut in das positive Bild.“ Auch das Funteam der Flamingos hatte mit seinem 10-jährigen Bestehen ein ganz besonderes Jubiläum.

Weiterlesen

aus

Berlin Flamingos: Ausbau der Zusammenarbeit mit Trend- und Sportartikel Shops in der Mall of Berlin

Pressemitteilung als PDF.

30 Prozent Rabatt für Mitglieder der Berlin Flamingos in den Shops von Nike, Oakley und Peak Performance im LP12 – Mall of Berlin.

Die Berlin Flamingos freuen sich über den Ausbau der Zusammenarbeit mit den Trend- und Sportartikel Shops Nike, Oakley und Peak Performance im LP 12 – Mall of Berlin. Im Rahmen eines Zweijahresvertrages wurde die bereits im vergangenen Jahr eingegangene Kooperation mit dem Oakley-Shop nun deutlich erweitert: Mitglieder der Berlin Flamingos erhalten in allen drei Shops ab sofort 30 Prozent Rabatt. Zudem werden die künftigen „Spieler des Monats“ in der Saison 2018 und 2019 in einem besonderen Maße in den Genuss der Zusammenarbeit kommen.

Der Koordinator der Berlin Flamingos für Medien, Politik und Wirtschaft, Markus B. Jaeger, bewertet den Ausbau der Kooperation auch als eine Wertschätzung aus der Wirtschaft für das nachhaltige Wirken der Flamingos: „Wir sind vor einigen Jahren mit einem Plan angetreten, den wir mit einem sehr hohen ehrenamtlichen Aufwand Schritt für Schritt in die Tat umsetzen. Die Zusammenarbeit mit den Shops von Nike, Oakley und Peak Performance ist vor allem ein Bonus für die immer zahlreicher werdenden Mitglieder der Flamingos und unsere besondere Art, ‚Dankeschön‘ zu sagen für die Treue unserer Mitglieder. Durch den 30-Prozent-Rabatt können die Flamingos nun mit wenigen Einkäufen ohne Weiteres den Mitgliedsbeitrag kompensieren.“

„Besonders freue ich mich darüber, dass unsere zukünftigen, als ‚Spieler des Monats‘ ausgezeichneten Bundesligaspieler, neben der Auszeichnung auch noch mit einer besonderen Aufmerksamkeit der Shops bedacht werden“, so Jaeger abschließend.

aus

Verstärkung aus der Hauptstadt für die Berlin Flamingos: Das Comeback von Robert Kilian

Pressemitteilung als PDF.

Robert Kilian: „Flamingos-Ruck in der Baseballszene weckt alte Liebe zum Baseball.“

Die Berlin Flamingos freuen sich über Verstärkung aus der Hauptstadt. Mit Robert Kilian (26 Jahre) stößt ein ehemaliger Spieler der SCC Berlin Challengers zum Erstliga-Aufsteiger aus den Berliner Norden. Robert Kilian wurde im Laufe seiner Baseball-Karriere Deutscher Vizemeister in der Altersklasse Junioren (2009) und spielte schon im Alter von 15 Jahren für die Challengers in der 2. Bundesliga.

Neuzugang bei den Berlin Flamingos: Der ehemalige Spieler der SCC Berlin Challengers, Robert Kilian (26 Jahre, Deutscher Junioren Vizemeister 2009), wechselt zu den Berlin Flamingos.

Für Markus B. Jaeger, den Sprecher der Flamingos, setzt sich damit eine positive Magnetwirkung fort: „Die Berlin Flamingos betreiben seit einigen Jahren einen sehr großen Aufwand, um den Baseball in der Hauptstadtregion weiter nach vorne zu bringen. Wir möchten der Baseball-Leuchtturm im Osten Deutschlands sein und verzeichnen einen enormen Ansturm bei den Nachwuchsteams. Es bestehen bereits Überlegungen, nahezu jede Altersklasse mit zwei Teams am Ligabetrieb teilnehmen zu lassen. Mit Robert Kilian stößt nun ein sehr erfahrener Berliner Baseballspieler zu uns. Die Flamingos-Familie freut sich über jeden Baseball-Begeisterten, der aus Berlin zur Familie hinzustößt. Wir wollen schließlich auch Berlin in der höchsten deutschen Spielklasse repräsentieren.“

Robert Kilian ist hochmotiviert, nach seiner Baseballpause wieder voll in das Spielgeschehen einzugreifen: „Baseball ist meine Liebe. Es gibt für mich keinen spannenderen Team-Wettkampf, beim dem so vielfältige Skills erforderlich sind, um erfolgreich zu sein. Nach vielen aktiven Jahren hatte ich mich vom Baseball in Berlin verabschiedet, weil in meinem damaligen Verein und in Berlin allgemein kein Fortschritt erkennbar war. Durch die enorme Aktivität der Flamingos ging jedoch vor drei Jahren ein Ruck durch die Baseball-Szene der Stadt. Ich trainiere bereits seit einigen Wochen mit den Flamingos und habe vom ersten Tag an super Rahmenbedingungen vorgefunden. Es macht sehr großen Spaß, mit alten Weggefährten am gemeinsamen Ziel Klassenerhalt in der 1. Bundesliga zu arbeiten und die Flamingos nachhaltig in der deutschen Top-Liga zu etablieren. Ich unterstütze die Flamingos gerne dabei, noch mehr Menschen für unseren tollen Sport zu begeistern und den Nachwuchsspielern langfristige Perspektiven anzubieten. Die Flamingos haben mich mit offenen Armen und sehr herzlich aufgenommen. Ich habe mich sofort als Familienmitglied gefühlt – genau das ist es, was jeder Sportler sucht.“

 

aus

Trainer-Coup zur Vorbereitung 1. Bundesliga – Flamingos setzen auf die Berliner Christopher Goebel und Constantin Stroop

Pressemitteilung als PDF.

Etablierte US-Verstärkung Don Freeman/Quinn Heiner stößt im Frühjahr zum Team.

Die Berlin Flamingos starten im November das Wintertraining zur Vorbereitung auf die 1. Bundesliga und überraschen mit einem Trainer-Coup: Die Flamingos-Verantwortlichen vertrauen das Wintertraining des Erstligateams ab sofort den Berliner Baseballexperten Christopher „Chris“ Goebel (25 Jahre) und Constantin „Tino“ Stroop (35 Jahre) an. Mit der Verpflichtung wird das Saisonziel Klassenerhalt von Beginn an angepackt. Die Flamingos wollen den Baseball in Berlin und Brandenburg langfristig in der höchsten deutschen Spielklasse etablieren.

„Mit dem Nationalspieler Chris Goebel und dem erfahrenen Spieler und Trainer Tino Stroop konnten wir unser Wunschteam für die Vorbereitung gewinnen. Im Frühjahr stoßen die US-Erfolgstrainer Don Freeman und Quinn Heiner dazu und übernehmen die Verantwortung für die Saison. Freeman und Heiner sind bereits jetzt in die inhaltliche Planung der Wintertrainingseinheiten involviert“, so der Flamingos-Sprecher Markus B. Jaeger. „Es war uns enorm wichtig, dass wir unseren Ambitionen in der 1. Bundesliga mit Chris Goebel und Tino Stroop zwei vertraute Gesichter geben, die den Baseballstandort Berlin/Brandenburg repräsentieren. Damit unterstreichen wir, dass die Flamingos auch für die ganze Hauptstadtregion in der 1. Bundesliga antreten. Die Zusammenarbeit mit Goebel und Stroop soll in den kommenden Jahren weiter ausgebaut und verfestigt werden. Gemeinsam wollen wir Großes anpacken und erreichen.“

Der Berliner Nationalspieler Chris Goebel übernimmt das Wintertraining des Erstligaaufsteigers Berlin Flamingos und ist dort vor allem verantwortlich für die Bereiche Ausdauer, Kraft und Schlagtraining. (Fotonachweis: Thomas Schönenborn)

Der gebürtige Berliner und Nationalspieler Chris Goebel ist ein sehr erfahrener und deutschlandweit anerkannter Baseballexperte. Er soll die Flamingos im Wintertraining vor allem in den Bereichen Ausdauer, Kraft und Schlagtraining an das hohe Niveau der 1. Bundesliga heranbringen. Markus B. Jaeger: „Chris Goebel ist aktuell eine feste Spielergröße bei den Bonn Capitals. Daran wird sich auch in der kommenden Saison nichts ändern. Nach der Vizemeisterschaft in diesem Jahr wollen die Capitals 2018 angreifen und den Traum von der Deutschen Meisterschaft in die Tat umsetzen. Alle aktuellen Planungen sind mit den Verantwortlichen in Bonn abgestimmt.“

Für Chris Goebel ist die Zusammenarbeit mit den Flamingos ein weiterer Baustein in seiner bislang erfolgreich verlaufenden Baseball- und Sportlerkarriere: „Ich habe mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass die Berlin Flamingos in die 1. Bundesliga aufgestiegen sind. Den Flamingos Vorstand und einen Großteil des Teams kenne ich schon fast 20 Jahre und hoffe, dass ich den Jungs helfen und sie mental darauf einstellen kann, was sie im nächsten Jahr in der 1. Bundesliga erwarten wird. Der Berliner und Ostdeutsche Baseball hat ein großes Potenzial. Gerne trage ich meinen Teil dazu bei, damit die lange und sehr gute Arbeit der Flamingos weitere Früchte trägt. Ich bedanke mich für das Vertrauen des Vorstandes und des Teams, dass sie mir die Möglichkeit geben, das Team-Training zu begleiten und ich so einen Teil zur Förderung des Berliner Baseballs beitragen kann.“

Die Koordination der Trainingseinheiten wird bis zum Saisonstart bei Tino Stroop liegen. Er hatte die Flamingos bereits in der abgelaufenen Meistersaison als Spieler unterstützt. Mit Stroop kehrt ein alter Bekannter als Trainer zurück in den Flamingo Park. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Berlin Flamingos in meine Person und habe mit dem Erstligateam über den Winter viel vor. Vor allem im Bereich Schnelligkeit, Agilität und Explosivität sehe ich großes Potenzial in der Mannschaft. Die Entwicklung dieser Ressourcen kann meines Erachtens einen entscheidenden Beitrag zum Klassenerhalt leisten. Wir werden in den kommenden Monaten also richtig Schweiß in der Halle lassen“, so Tino Stroop.

Der Flamingos-Sprecher Markus B. Jaeger ist sich abschließend sicher, dass mit dem Trainergespann Goebel/Stroop „die beste Lösung für die Vorbereitung auf die 1. Bundesliga gefunden werden konnte. Mit Beginn des Wintertrainings ist jeder einzelne Spieler gefordert, sich jeden Tag ein kleines Stück zu verbessern. Das werden wir entsprechend auch dokumentieren, um Anreize zu setzen und Erfolgserlebnisse zu vermitteln. Das Angebot der Flamingos, in der 1. Bundesliga zu spielen, richtet sich an jeden Spieler der Hauptstadtregion. Wer sich in der höchsten deutschen Spielklasse beweisen und für weitere Karriereschritte empfehlen möchte, ist herzlich bei den Flamingos willkommen.“

 

aus

Flamingos-Nachwuchskoordinatorin Martina Wägner mit dem Berliner FreiwilligenPass ausgezeichnet

Pressemitteilung als PDF.

Regierender Bürgermeister Müller und Bezirksbürgermeister Balzer honorieren über 15 Jahre ehrenamtliches Wirken.

Die langjährige Nachwuchskoordinatorin der Berlin Flamingos, Martina Wägner, ist gestern im Roten Rathaus mit dem „Berliner FreiwilligenPass“ ausgezeichnet worden. Der Berliner FreiwilligenPass ist eine Anerkennung des Landes Berlin. Mit ihm soll zu einer Kultur der Anerkennung für ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement beigetragen werden.

Die langjährige Nachwuchskoordinatorin der Berlin Flamingos, Martina Wägner (links), wurde gestern im Roten Rathaus mit dem „Berliner FreiwilligenPass“ ausgezeichnet. Begleitet wurde sie vom Vorsitzenden der Berlin Flamingos, Reiner Wöttke (rechts).

In der Begründung für die Auszeichnung gehen der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) und der Reinickendorfer Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) vor allem auf das lange Wirken von Martina Wägner bei den Berlin Flamingos ein: „Frau Martina Wägner ist als Jugendwartin seit über 15 Jahren ehrenamtlich im Baseball- und Softballverein Berlin Flamingos e.V. außerordentlich engagiert tätig. Sie hat die Jugendabteilung des Vereins maßgeblich mit aufgebaut, organisiert Schulprojekte („FlaminG0School“) sowie Veranstaltungen und kümmert sich um die Ausstattung des Baseballplatzes und der dort trainierenden Sportlerinnen und Sportler. Dass der Verein in den letzten 12 Jahren bereits diverse Auszeichnungen für die beste Jugendarbeit erhalten hat, ist ihr Verdienst. Sie war zudem maßgeblich daran beteiligt, dass der Verein bereits zweimal (2010 und 2016) die Deutschen Schülermeisterschaften in Reinickendorf ausrichten durfte.“

Für den Sprecher der Flamingos, Markus B. Jaeger, ist die Auszeichnung von Martina Wägner ein „sehr schönes und motivierendes Signal der Berliner Politik an die vielen ehrenamtlich Tätigen bei den Flamingos. Wir freuen uns alle riesig über Martina Wägners Auszeichnung.“

aus
Berlin Flamingos FlaminGOSchool Baseball Bundesliga
DBV

Premium Partner

Partner

Sponsor

RUN24

Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

Berlin Textil

Sportliche Zusammenarbeit mit

mix1
MV bewegt