Berlin Flamingos: COVID19-Saison 2020 in der 1. Ben’s Baseball Bundesliga – eine Standortbestimmung

Es geht in der improvisierten Saison um NICHTS – alle wollen nur Baseball spielen. Es geht darum, den Verein auf die Mission BL.1 in 2021 vorzubereiten.

Pressemitteilung als PDF.

Fotos zum Spiel gibt es hier.

Auch wenn die Zahlen alleine betrachtet eine deutliche Sprache sprechen: Aus Sicht der Flamingos Verantwortlichen ist die derzeitige Lage in dieser improvisierten und verkürzten COVID19-Saison – ohne eine ernsthaft mögliche Vorbereitung – kein Grund zur Sorge. Markus B. Jaeger: „Sicherlich ist es hart, wenn unsere Jungs und der Coaching Staff auf die Tabelle schauen. Und ja: Jede Niederlage tut weh und man zweifelt an sich selbst. Auch die Fans fragen sich sicherlich, was mit den Flamingos los ist. Aber es gibt keinen einzigen Grund, den Kopf hängen zu lassen – für niemanden! Auch die beiden jüngsten Niederlagen (6:11 und 0:17) gegen die vermeintlich schwächeren Cologne Cardinals darf das Team nicht an sich heranlassen. Fakt ist: Wir hatten eine katastrophale Vorbereitung: wegen Schadstoffbelastung gesperrte Hallen im Winter, unzureichende Ausweichhallen ohne Battingmöglichkeit, Platzsperre wegen Flutlichtbau und der anschließenden Mängelbeseitigung, Covid19-Lockdown, Rückflug des bereits in Berlin befindlichen Headcoaches Don Freeman, Verzicht auf die US-Leistungsträger 2019 Kryzsko und Mills, kurzfristig eingeflogene Importspieler, die wegen Covid19-Folgen in ihren Ländern auch kein Training hatten. Das alles darf man jetzt nicht ausblenden. Und das Wichtigste ist: Die Saison 2020 kennt keinen Absteiger – 2021 treten die gleichen Teams in der 1. Ben’s Baseball Bundesliga an, wie 2020. Es besteht kein Grund zur Panik. Das Projekt HauptstadtBaseball befindet sich im Testmodus. 2021 zählt es dann, wenn COVID19 überwunden ist.“

Wegen COVID19 hatten die Flamingos zudem auf ihr Spielrecht in der 2. Bundesliga mit Team 2 verzichtet. Das wird aber 2021 in Anspruch genommen. „Die Umstände haben uns zum erforderlichen Entscheidungszeitpunkt keine andere Wahl gelassen. Der Plan war, allen Spielern – auch den jungen Neuzugängen und eigenen Nachwuchsspielern – Einsatzzeiten im Team 1 zu geben. Jeder sollte Bundesliga-Luft schnuppern, damit die Nervosität für 2021 reduziert wird. Dann jedoch musste plötzlich die 14-Mann-im-Kader-Regelung befolgt werden. Die geplanten Einsatzzeiten waren so nicht mehr realisierbar. Eine mehr als unglückliche Verkettung von Ereignissen zu unserem Nachteil.“, so Jaeger.

Es bleibt nach Jaeger aber bei der Maßgabe für die Saison 2020: „Wir sind froh, 2020 überhaupt ein paar Spiele haben zu können. Wir sehen das in erster Linie als Generalprobe – auch für Abläufe hinter den Kulissen – für die Saison 2021, die dann – hoffentlich ohne COVID-Panik – für die Flamingos in der 1. und 2. Bundesliga stattfinden wird. Aktuell hat der Coaching Staff alle Möglichkeiten, die Spieler auf verschiedenen Positionen auszuprobieren. Es ist sicherlich ein Highlight, dass wir auch unseren Nachwuchspitchern, von denen zwei gerade erst 17 Jahre alt geworden sind, Einsatzzeiten geben. Es geht ausschließlich darum, Erfahrung und Routine zu sammeln. Die Siege kommen 2021 – wenn es dann zählt“, ist sich Jaeger sicher.“

Spielberichte

Die Trauben hängen weiter sehr hoch – auch gegen Köln reichte es nicht zum ersten Saisonsieg

Die Berlin Flamingos verlieren auch die beiden Heimspiele in der Ben’s Baseball Bundesliga gegen die Cologne Cardinals. Gegen die Domstädter hatten sich Mannschaft und Verantwortliche der Flamingos etwas ausgerechnet. Die Kölner hatten vor diesem Spieltag nur zwei ihrer acht Partien für sich entscheiden können und sowohl die Teamdurchschnitte der beiden Teams im Batting als auch im Pitching waren durchaus vergleichbar.

Am Freitag kam es zum zweiten Abendspiel in der Berliner Baseballgeschichte unter Fluchtlicht und ein erstes Spiel an einem Werktag – eine tolle Möglichkeit in ein Wochenende zu starten. Am Ende waren mehr als 200 Zuschauer ins Märkische Viertel gepilgert. Starting Pitcher der Flamingos war abermals Joshua Spezia, der wieder eine sehr starke Leistung anbot und über 6 Innings die Flamingos im Spiel hielt. Als ihn dann die Kräfte zu verlassen drohten, setzte Manager Shane Roley auf den Neuzugang aus Großbritannien, Estevenson Encarnacion. Dieser konnte leider in seinem Berlin-Debüt nicht überzeugen. In seinen beiden Innings war er für insgesamt fünf Runs zumindest mitverantwortlich. Simon Groß pitchte dann im 9. Inning und gab zwei Runs ab. Insgesamt schlugen die Kölner an diesem Abend .325 und das, obwohl sie vor diesem Spiel in den ersten 8 Spielen der Saison nur .170 schlugen.

Die Offensive der Flamingos hatte mit dem Kölner Pitching schwer zu kämpfen. Beide Werfer der Kölner hatten vor ihren Einsätzen gegen die Birds einen ERA (Earned Run Average) von mehr als 11. Beide zeigten aber, dass diese Werte nicht ihrem wahren Leistungsvermögen entsprechen und hatten die Birds gut im Griff. Insgesamt gelangen der Berliner Offensive nur vier Hits in den neun Innings. Vier der sechs Runs wurden auch über Wild Pitches oder Passed Balls erzielt, also unter aktiver Mithilfe der Domstädter. Wie auch schon in den vergangenen Spielen gelang es den Nordberliner in den wichtigen Momenten nicht, den einen Hit, das eine wichtige defensive play zu machen. Die Kölner haben alle Drucksituationen, die es durchaus während des Spiels auch für sie gab, gut umschifft und das Spiel 1 der Serie mit 11-6 gewonnen.

Am Samstag ging es dann mittags um 12.00 Uhr mit dem zweiten Spiel der Serie weiter. Bei deutlich schlechterem Wetter fanden sich wieder mehr als 100 Baseballfreunde und -verrückte im Flamingo Park ein und hofften, dass nun der erste Sieg der Saison gelingen möge.

Starting pitcher Austin Hasani wurde gleich im ersten Inning schwer getroffen. Brendon Dadson, der Kölner Powerhitter, schlug den ersten Pitch, den er sah, über den Zaun im Centerfield. Da ist unser Park am größten und hier sieht man selten Bälle über den Zaun fliegen. Ein Monsterschuss, der den Ton für den weiteren Verlauf des Spiels setzte. Während die Kölner am Freitag „nur“ .325 schlugen, war es am Samstag nun noch einmal deutlicher. 13 von 26 Chancen, also 50%, in der Baseballsprache also .500, schlugen die Jungs aus der Rheinmetropole gegen das Flamingo-Pitching. Highlight aus Sicht der Kölner war sicher der Grand-Slam-Homerun im fünften Inning von Josef Rosenthal. Aber für ihn hat es nicht zum Spieler der Serie gereicht. Diese Ehre gehört ganz eindeutig Brendon Dadson, der insgesamt 3 Homeruns schlug und insgesamt 8 RBI besteuerte. Für viele Bundesligaspieler sind das Werte für eine ganze Saison. Chapeau.

Bei den Flamingos haben an diesem Wochenende zwei ihrer großen Nachwuchshoffnungen ihre Debüts in der Bens Baseball Bundesliga gehabt. Bernhard Scharwächter (20) am Freitag im Outfield und am Samstag an der ersten Base, ein offensivstarker Athlet, der sich gut in die Mannschaft eingeführt hat. Elias Spilmann (17) stand am Samstag zum ersten Mal für unsere erste Mannschaft auf dem Hügel. Leider war sein guter Start durch eine unglückliche Verletzung doch sehr schnell wieder vorüber. Beide haben aber Hoffnung auf mehr gemacht und wir freuen uns schon auf die weiteren Einsätze.

Elias Spilmann (17 Jahre) gab sein Debüt in der 1. Ben’s Baseball Bundesliga für den HauptstadtBaseball bei den Berlin Flamingos. Foto: Christiane Kuhn

Während am Freitag noch die eine oder andere Drucksituation von den Kölner zu überstehen waren, hatte der Kölner Pitcher Florian Kawczynski die Berliner zu jeder Zeit sicher im Griff. Am Ende gab er nur vier Hits ab und konnte so einen ersten Shut Out der Saison erreichen. 17-0 – und so war wegen deutlicher Überlegenheit bereits nach 5 Innings Schluss und die Berliner müssen sich nun neu fokussieren.

Am kommenden Wochenende (Samstag, 12.09.2020, 12:00 Uhr und 15:30 Uhr) finden auch schon die beiden letzten Heimspiele der Saison 2020 statt. Gegner im Flamingo Park sind die Mitaufsteiger Dortmund Wanderers, die bereits einen Saisonsieg auf der Habenseite verbuchen konnten. Das Saisonende findet schon am 20.09.2020 auswärts bei den Hamburg Stealers statt.

Reservierung von Eintrittskarten ist möglich

Nach dem großen Ansturm zum ersten Heimspiel des HauptstadtBaseballs in der 1. Bundesliga können Tickets zu den Spielen via PayPal vorbestellt werden:

  • Zum Saisonabschluss können beide Spiele für insgesamt 5,00 Euro angeschaut werden.
  • Zur Kartenreservierung 5,00 Euro an die PayPal Adresse woettke20@gmail.com
    (1. Vorsitzender der Berlin Flamingos, Reiner Wöttke) überweisen.
  • WICHTIG: Namen vermerken.
  • Namen kommen auf eine Liste, die zum Spiel am Eingang ausliegt.

Rahmenbedingungen zum Besuch eines Heimspiels bei den Berlin Flamingos:

  • Es gelten die tagesaktuellen behördlichen COVID19-Regeln.
  • Mindestabstand im Bereich des Flamingo Parks und beim Anstehen ist einzuhalten.
  • Es ist ein Mund- und Nasenschutz ist bei Bewegungen auf dem Areal zu tragen.
  • Die Zuschauerzahl ist bedingt durch Örtlichkeit/Abstandsregel limitiert auf 250 Personen.
  • Eintrittskarten können – soweit verfügbar – auch vor Ort erworben werden; wir empfehlen jedoch die Vorbestellung via PayPal (siehe oben).
  • Zuschauer müssen ihre Daten entsprechend der COVID19-Regeln hinterlassen.
  • Am Ein- und Ausgang stehen Desinfektionsmittel bereit.
  • Zuwiderhandlungen gegen die Seuchenpräventionsmaßnahmen führen zum sofortigen Verweis aus dem Flamingo Park.
  • Der Eintritt für beiden Spiele beträgt insgesamt 5 Euro.

Rahmenbedingungen für die Saison 2020 in der 1. Ben’s Baseball Bundesliga:

  • Verkürzte Saison bis Ende Oktober; keine Rückspiele.
  • Nur die beiden Erstplatzierten der Nord- und Südliga spielen die PlayOff-Runde zur Deutschen Meisterschaft 2020.
  • Es gibt keine Absteiger; die Saison 2021 findet in gleicher Besetzung statt.
  • Aktuell dürfen die Teams nur 14 Spieler an einem Spieltag zum Einsatz bringen; hier wird einheitlich die strengste Regel der Bundesländer befolgt.

Berlin Flamingos Berlin Flamingos FlaminGOSchool Baseball Bundesliga
DBV

Premium-Partner

Partner

Sponsor

RUN24
CG-Gruppe

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

Medizinische Zusammenarbeit mit

mix1

Sportliche Zusammenarbeit mit

mix1
MV bewegt