Verkraften die Flamingos den Umbruch?

130417 Homeopener HSV130417 Homeopener Fla1„Ein wirklich bitterer Homeopener liegt hinter uns!“ resümiert Reiner Wöttke den ersten Spieltag in der RLNO. Und tatsächlich gab es einen solch schlechten Auftakt noch nie in der Geschichte der Berlin Flamingos. Das dritte Team des HSV verpasste der ersten Mannschaft der Flamingos zwei unglaublich klare Niederlagen, was nicht nur an der guten Leistung der Stealers lag. Die harmlose Offensive der Flamingos hatte kaum eine Chance gegen die Hamburger Pitcher. Im Gegenzug dazu brauchten die Stealers ihr Können am Schlag gar nicht erst zu zeigen, weil die eingesetzten Pitcher allein in der ersten Partie des Jahres 15 Walks fabrizierten. Da die Defense der Flamingos sich mit 5 Errors ebenfalls nicht lumpen ließ, wurde man völlig zu Recht mit 0:18 nach nur fünf Innings mit dem ersten Loss zurück ins Dugout geschickt.

.

Team 1 2 3 4 5 6 R H E L
HSV Stealers 3 0 9 4 4 1 0 18 5 0 9
Berlin Flamingos 1 0 0 0 0 0 0 4 5 5

WP: Torsten Oelze, LP: Philip Thomas, SP:

Trainer Steve Meißner traute seinen Augen kaum, denn im Winter wurde gut trainiert und gerade das Pitching und die Defense sollten seiner Meinung nach keinesfalls zu den diesjährigen Schwächen zählen. Er versuchte das junge Team in der Halbzeit aufzubauen und schickte erneut neun Mann aufs Feld, die es besser machen sollten. Aber das Spiel glich dem ersten in fast allen Belangen. Die Pitcher trafen die Zone zu selten und mussten 10 Walks hinnehmen und die Defense war mit 4 Errors nur unwesentlich besser als in der vorangegangenen Partie. Zudem erzielten die Hamburger acht Hits und punkteten damit 17 mal. Das zweite Shut Out wurde zwar verhindert, weil die Flamingos einen Run erlaufen konnten, aber den Urgesteinen der Regionalliga Nordost war der schwache Auftritt im Anschluss an das das zweite Loss sichtlich peinlich. Niedergeschlagen trotteten die Flamingos vom Platz.

Team 1 2 3 4 5 6 R H E L
HSV Stealers 3 4 0 0 10 3 0 17 8 0 9
Berlin Flamingos 1 0 0 0 0 1 1 5 4 6

WP: Marcel Breder, LP: Kevin Pandura, SP:

Fazit:
130417 Ratlosigkeit auf dem MoundDie Ratlosigkeit des Trainers auf dem Mound war ihm anzusehen. Keine Frage, die Hamburger haben ein erfahrenes und gutes Team, aber ebenso zweifelsfrei waren so klare Ergebnisse für alle Beteiligten überraschend. Mit Problemen in der Offensive konnte bei zehn U21 Spieler auf Seiten der Flamingos gerechnet werden, aber die übrigen Probleme waren fast ein Schock für die zahlreichen Zuschauer, welche übrigens bis zum Schluss am Spielfeldrand anfeuerten. Ein großes Lob und viel Annerkennung für dieses Durchhaltevermögen der Zuschauer! Keine Frage, der Umbruch im Kader von Alt auf Jung ist da! Aber verkraften die Flamingos diesen Umbruch? Die nächsten Spiele werden es wohl zeigen.

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt