Team 3 der Berlin Flamingos siegt ersatzgeschwächt bei den Potsdam Porcupines

Stark ersatzgeschwächt hat die Reserve des Zweitligisten Berlin Flamingos am 9. Juli 2016 mit nur neun Mann und einer Frau die Reise nach Potsdam angetreten. Dort traf das Team um den Spielertrainer Sven Podszus auf die Potsdam Porcupines II. Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams konnten die Nordberliner Ende April im heimischen Flamingo Park mit 15:11 für sich entscheiden.

Wahrscheinlich mit hohen Erwartungen in die Saison gestartet, hatten sich die Porcupines für die Revanche gegen die Flamingos spürbar viel vorgenommen. Die Hausherren begannen das Spiel mit einem starken Christian Göttlicher auf dem Mound, der bis zum Ende des Spiels durchpitchte. Eins, zwei und drei schnelle Aus gegen die Flamingos und selbst einen Run eingelaufen. 1:0 Porcupines! Wer nun dachte, so solle es weiter laufen für die Porcupines, der wurde schnell eines Besseren belehrt. Der Flamingos-Pitcher Sven Podszus hatte einen sehr starken Tag erwischt und wies die Porcupines-Offense – auch dank einer starken eigenen Defense im Rücken – in die Schranken. Nach dem dritten Inning stand es in einer intensiv geführten und spannenden Partie 3:3. Besonders aufbauend für die Flamingos-Reserve war ein sehenswertes Double Play durch 2nd Baseman Scott Ortiz und 1st Baseman Andi Peter sowie ein Caught Stealing Tagout an der 3rd Base durch Markus B. Jaeger. Im vierten Inning konnten sich die Potsdamer nach zwei Runs leicht mit 5:3 absetzen. Doch die Flamingos zeigten Moral und kämpften sich zurück ins Match.

Nach einem sehr wichtigen dritten Aus gegen die Porcupines durch einen Hidden Ball Trick an der 3rd Base durch Jaeger folgte die Schlussoffensive der Flamingos. Mit jeweils drei Runs in den Innings Sechs und Sieben konnte im Schluss-Spurt schließlich eine 9:5 Führung erspielt werden. Dem hatte die Offense der Porcupines bei einer starken Flamingos-Defense mit mehreren Flyouts durch Outfielder Andre Tonka und Shortstop Florian Ahlgrimm nichts mehr entgegen zu setzen. So siegten die Flamingos unter dem Strich hoch verdient mit 9:5.

Ein Schlüssel zum erneuten Erfolg der Flamingos war die geschlossene Teamleistung um den Pitcher Sven Podszus. Jeder spielte für das Team. Egal ob Baseballneuling, Rookie oder alter Hase – gegen die Porcupines hat einfach alles im Team gestimmt. Darauf kann für die verbleibenden drei Spiele aufgebaut werden.

Nächster Gegner für die Flamingos-Reserve ist nach der Sommerferienpause das Team 3 der Berlin Sluggers – gleich im Doppelpack: Am 03.09. und 11.09.2016 heißt es dann wieder „Play Ball!“, bevor es zum Saisonfinale am 17.09.2016 gegen das eigene Team 2 – den bislang ungeschlagenen Tabellenführer – geht.

 

13612313_1383779961638916_1559362091555693731_n

Mit jeweils drei Runs in den Innings Sechs und Sieben konnte im Schluss-Spurt schließlich eine 9:5 Führung erspielt werden. Dem hatte die Offense der Porcupines bei einer starken Flamingos-Defense nichts mehr entgegen zu setzen. So siegten die Flamingos unter dem Strich hoch verdient mit 9:5.

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt