Team 2 sucht seine Form

Im vierten Spiel der Landesliga Saison 2015 ging es für das Team 2 der Berlin Flamingos zur Roadrunners-Reserve in den Ballpark nach Weißensee. Die Männer um Team-Coach Matthias „Matze“ Werner standen nach drei Niederlagen in Folge zum Saisonstart  in der Pflicht, die Wende einzuleiten. Das sollte gegen die vermeintlich schwächeren Roadrunners 2 gelingen, die bislang auch noch keinen Saisonsieg einfahren konnten – soweit der Plan in der Theorie. Bei regnerischem Wetter konnten die guten Vorsätze allerdings nicht in die Tat umgesetzt werden und es setzte mit 3:13 die vierte Niederlage in Folge.

Beim Team 2 ist augenblicklich der sprichwörtliche Wurm drinnen. Mit einem nur durchschnittlichem Pitching und eher schlechterem Fielding konnten die Roadrunners 2 nicht auf Distanz gehalten werden. Da auch die Schlagleistung in der Offensive nur sehr mäßig war, ging der Sieg der Roadrunners vollkommen in Ordnung. Dem Starting Pitcher der Flamingos 2, Andreas Peter, standen sehr erfahrene Roadrunners gegenüber. Bereits im ersten Inning musste Peter einige Hits und Base-on-Balls zulassen. Im zweiten Inning konnte er sich besser auf die Schlagleute der Roadrunners einstellen. Leider ließ ihn seine Flamingos Defence im Stich. Andreas Peter ging nach drei Innings Pitched (IP) mit sieben Hits (H), sechs Base-on-Balls (BB) und acht Earned Runs (ER) vom Mound. Im folgte im 4. Inning Sven Podszus. Aber auch er musste gegen die schlagfreudigen Roadrunners gleich zu Beginn einen Hit by Pitch (HBP), ein BB und einen Hit zulassen. Auch in der Offence müssen sich die Leistungen deutlich verbessern. Gerade einmal drei Hits gelangen den Flamingos. Sechs Mal mussten sie die Battersbox verlassen, ohne überhaupt den Ball zu treffen (Strikeout¨K¨). Lichtblick in der Offensive war Lucas Diller, der zwei der drei Runs einbrachte. Insgesamt ausschlaggebend für die Niederlage war jedoch die Flamingos Defence. Galt diese in den letzten Wochen noch eher als der „leicht bessere Part“ des Teams 2, machte sie sich in Weißensee bei den Roadrunners das Leben selber schwer und fabrizierte unglaubliche zwölf Fehler (Errors). Ordentliche Leistungen in der Defense lieferten Routinier und Catcher Michael Burckhardt sowie Shortstop Moritz Zoll ab.

Vor Coach „Matze“ türmt sich ein Berg voller Herausforderungen. Nicht nur in der Defence muss er in den nächsten drei spielfreien Wochen mit dem Team ordentlich reinhauen. Ein Hauptaugenmerk muss auch auf dem Batting liegen. Obwohl die Leistungen der vergangenen Wochen alles andere als gut waren, ist die Stimmung im Team 2 ungebrochen gut. Das Team und der Coach sind motiviert und angetrieben, jede Woche neue Trainingsanreize zu setzen.

Die nächste Chance auf eine Wiedergutmachung haben die Flamingos aus Team 2 am 31. Mai 2015 in Tempelhof, wenn es im letzten Spiel der Hinrunde gegen erfahrungsgemäß unbequeme Rangers geht.

 

Markus B. Jaeger

 

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt