Team 2 mit geschlossener Mannschaftsleistung gegen die NSF Roosters – kleine Fehler entscheiden ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel

Die Auswärtsserie der Flamingos im Team 2 geht weiter. Nach dem Spiel bei den Potsdam Porcupines ging es zu den NSF Roosters in die Paul Rusch Sportanlage. Mit den Roosters wartete wieder ein schwerer Gegner auf die Flamingos im Team 2 um Spielertrainer Matthias „Matze“ Werner. Nach der deutlichen Niederlage gegen die Porcupines hat das Team gemeinsam die Fehler analysiert und das Training unter der Woche entsprechend ausgerichtet.

So lief das Spiel gegen den Absteiger aus der Verbandsliga schon deutlich besser als in der Vorwoche. Als klarer Außenseiter spielte das Team 2 um Matze erfrischt auf und konnte über weite Strecken des Spiels durchaus mit den Roosters mithalten. In der Anfangsaufstellung gab es zwei wesentliche Änderungen. So war Sven Podszus nach seinem guten Pitching in Potsdam Pitcher und Leonhard Krause kam zu seinem ersten Einsatz als Catcher. Beide erwiesen sich als sicher und waren ein gutes Gespann, was die taktischen Optionen im Team 2 für die Zukunft zusätzlich erweitert. In der Offensive konnte die Schlagbilanz deutlich verbessert werden, was sicherlich auch daran gelegen hat, dass der Pitcher der Roosters bei weitem nicht die Klasse hat wie Tom Schubert von den Porcupines.

Knackpunkt des Spiels war das 3. Inning, als die Flamingos es nicht schafften, das dritte Aus zu machen und bei zwei Aus noch 5 Runs zugelassen haben. Insgesamt zeigten die Flamingos eine saubere Leistung und konnten in jedem Inning mindestens zwei Runs erzielen. Unter dem Strich stand jedoch fest, dass Team 2 nicht als Gewinner vom Platz gehen sollte und es hieß 17:12 für die NSF Roosters.

Insgesamt zog Trainer Matthias Werner trotz der Niederlage ein positives Fazit: „Die Mannschaft findet langsam zusammen und so war die Geschlossenheit im Team auffällig positiv.“ Jeder Schlagmann des Teams kam mindestens auf die 1. Base und knapp die Hälfte hat mindestens einen Run gemacht. Die verschiedenen Fehler, die im Spiel unterlaufen sind und zur Niederlage geführt haben, konnten schnell benannt werden. So ist „Matze“ optimistisch, dass sich das Team auch an diesen Stellen durch gezieltes Training verbessern kann. In den nächsten Wochen sollen die jungen Spieler im Team weiter mehr Verantwortung übernehmen. Vor allem das Schlagtraining und die 1. Base sollen kontinuierlich optimiert werden. Dass diese Maßnahmen greifen und Wirkung zeigen, hat das Spiel gegen die Roosters gezeigt.

Am kommenden Wochenende geht der Auswärtsmarathon für Team 2 in die 3. Runde. Hier könnte der Verband in Zukunft bei der Spielplanung ein wenig mehr Rücksicht nehmen, denn Team 2 hat sein erstes Heimspiel der Saison erst am 27. Juni 2015. Vielleicht sind die abschließenden fünf Heimspiele aber auch ein wertvolles Pfund beim Saisonendspurt. So geht es für das Team von Matthias Werner am 26. April 2015 zu den Berlin Sliders, First Pitch ist um 15.00 Uhr.

Markus B. Jaeger

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt