Team 2 der Berlin Flamingos startet erfolgreich in die Saison 2018

Am gestrigen Sonntag ist auch das Team 2 der Flamingos erfolgreich in die Saison 2018 gestartet. Nach zwei Aufstiegen in Folge ist das „Farmteam“ der Flamingos nun wie geplant in der höchsten regionalen Spielklasse angekommen, um den Spielern die bestmögliche Ausbildung zum Sprung in das Erstligateam zu ermöglichen.
 
Gegen die Potsdam Porcupines fuhr das Farmteam schließlich zwei deutliche Siege ein. Auch wenn Ergebnisse mit 18:7 (vorzeitiges Ende nach dem 5. Inning) und 16:9 sehr deutlich ausgefallen sind, konnten die die Potsdamer beide Spiele länger offen gestalten, als es die Ergebnisse vermuten lassen.
 
Die Flamingos überraschten die Berlin-Brandenburger Baseball-Community schließlich auch mit einem besonderen Angebot der „Flamingos.TV Crew“: Beide VERBANDSLIGA-Spiele wurden mit mehreren hochwertigen Kameraeinstellungen live bei Facebook gestreamt. Die weltweiten Zuschauer (u.a. USA und Hong Kong) konnten so den Hauptstadtbaseball live verfolgen und mir ihren Freunden (z.B. Kenneth Chiu und Jonathan Mottay) in Kontakt treten. Zudem waren die Moderatoren sehr unterhaltsam.

Die Aufzeichnungen der beiden Spiele Flamingos gegen die Porcupines sind auf der Facebook-Seite der Flamingos anzusehen (hier als Beispiel Spiel 1).

 
Spiel 1:
Die Coaches der Flamingos, Steve Meißner und Reiner Wöttke, setzten im ersten Spiel auf den Ausländer-Spots mit Tsun Wai Yung (CF) und Jimmy Kolawole (RF) zwei Stammspieler der Bundesliga-Mannschaft ein. Mit dem Catcher Philip Thomas und dem Starting Pitcher Yannick Wägner gesellten sich zwei weitere Spieler hinzu, die im deutschen Baseball-Oberhaus bislang wenig zum Einsatz gekommen sind. Die mit verletzungs- und urlaubsbedingten Trainingsrückständen versehenen Junior Ventura (SS) und Dominique Werner (3B) sowie Steffen Schulz (LF) feierten ihr Saisondebüt 2018. Mit Steve Meißner (1B) und dem Neuzugang Benjamin Kleiner (2B) standen somit nur zwei Spieler auf dem Feld, welche ausschließlich für Team 2 vorgesehen sind.
 
Diese außergewöhnlich stark besetzte Lineup erzielte folgerichtig auch 14 Hits gegen den Starting Pitcher der Potsdam Porcupines, Klemens Sievers. Dadurch konnte das defensiv sehr schwache 3. Inning der Flamingos egalisiert werden. Hier kamen die Porcupines mit starker Offensivleistung ihrerseits auf 7 Runs. Im 5. Inning griff die Ten-Run-Rule und der erste Sieg wurde mit 18:7 eingefahren.
 
Spiel 2:
Die Ausgangssituation für die Aufstellung im zweiten Spiel war eine komplett andere: Die vom Auswärtsspiel zurückgekehrten Juniorenspieler trafen ein und sollten im Spielverlauf zum Einsatz gebracht werden. Im Verlauf des Spiels wurden sieben U21 Spieler, davon 5 in der Juniorenmannschaft gemeldet, aufs Feld geschickt. Obwohl die Potsdamer ihrerseits mit immerhin neun Runs erheblichen Anteil am Offensivspektakel hatten, erzielten die jungen Flamingos noch mehr Runs und konnten das Spiel nach sieben Innings mit 16:9 für sich entscheiden.
 
Der Potsdamer Spielertrainer Curt Freyhofer, der im ersten Spiel noch eher unauffällig agierte, hatte einen Sahnetag und erzielte einen RBI Double, zwei heftige Homeruns mit 6 RBI’s (davon einen Grand Slam Homerun) und einen weiteren tiefen Schlag der jedoch kurz vor dem LF Zaun abgefangen werden konnte. Hut ab für diese Leistung, Curt!
 
Freyhofer lobte nach dem Spiel jedoch seine jungen Gegner: „Ihr habt uns heute mit 15-jährigen Talenten besiegt! Tolle Leistung. Darum kann man Euch nur beneiden!“ Und tatsächlich überzeugten besonders die Talente im zweiten Spiel. Mit David Koch setzte der erfahrene Catcher und Spielertrainer Reiner Wöttke einen Newcomer erfolgreich als Catcher ein. Zudem durfte mit Fabian Glatzer ein Jugendauswahlspieler mehr als drei Innings pitchen und den erfahrenen Kolja Rocek zur Mitte des Spiels ablösen. Fabian Glatzer ließ keine Runs zu. Mit Sebastian Krüger und Rick Newalda starteten zwei weitere Junioren im zweiten Spiel. Rick zeigte hierbei unglaubliche Defense Plays als 3rd Baseman. Sein Zwillingsbruder Nick Newalda spielte 6 Innings und erzielte in 4 At Bats stolze drei Hits und landete somit bei einem Schlagdurchschnitt von AVG.750.
 
Fazit:
Die zwischen Vorstand und Trainerstab abgesprochene „virtuelle Spielerpoolbildung“ und Installation eines Farmteams funktioniert. Logistisch bleibt es allerdings eine kleine Herausforderung, aber zur Nachwuchsförderung ist es der richtige Weg: Ergänzungsspieler des Erstligateams gewinnen Spielpraxis, um sich näher an die Stamm-Mannschaft heran zu kämpfen. Die U21 und U18 Spieler schnuppern in den Männerbereich hinein. So passt das!
 
Am Sonntag, den 29.04.2018, tritt das Farmteam auswärts bei den Berlin Sluggers an.

Premium Partner

Partner

Sponsor

RUN24

Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

mix1

Berlin Textil

Fleischerei Bünger

mix1

Gefördert durch

Lotto Stiftung Berlin
MV bewegt