Team 1 mit zwei Heimniederlagen

Zwei Heimniederlagen musste heute Team 1 gegen die HSV Stealers hinnehmen. Spiel 1 ging mit 9-7 und Spiel 2 mit 11-3 an die Hamburger.

Das Spiel von Team 2 gegen die Challengers ist den starken Regenfällen in der Nacht zum Samstag zum Opfer gefallen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Zum Spielbericht von Team 1:

Starke Stealers entführen zwei Siege aus Berlin

Der Tabellenführer kam am Sonntag an die Königshorster Straße. Die Stealers aus Hamburg gewannen dann auch beide Spiele, weil sie zur richtigen Zeit einfach wacher waren.

Im ersten Spiel passierte bis ins 4. Inning nichts auf der Anzeigentafel. Pitcher Tillmann Poseck hatte die Gäste gut im Griff. Anders die Flamingos: Bereits im ersten Inning konnte man aus geladenen Bases kein Kapital schlagen und auch in den folgenden Innings wurden Baserunner aus aussichtsreicher Position nicht ins Ziel gebracht. Die Stealers übernahmen also im 4. Inning mit 1-0 die Führung. Und wieder luden die Flamingos die Bases in ihrem Spielabschnitt. Jörn Freise holte Hendrik Karp nach Hause, doch mehr war auch dieses Mal nicht drin. So folgte, was passieren musste. Die Stealers erhöhten den Druck, brachten Runner per Basehit und Walk auf die Bases und folgerichtig auch nach Hause. Sechs Runs scorten im 5. Inning zum 7-1. Doch die Flamingos gaben nicht auf. Eine wunderbare Aufholjagd startete im 6. Inning mit drei Runs – auch hier konnten wieder die Bases geladen werden; dieses Mal mit mehr Erfolg. Weitere drei Runs zum Ausgleich folgten im letzten Inning. Der Winning-Run stand schon am dritten Base, konnte aber nicht ins Ziel gebracht werden. Es gab Verlängerung. Im 9. Inning machten die Gäste dann zwei Runs, die die Flamingos nicht aufholen konnten.

Scoreboard Spiel 1:

Spiel 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E

Stealers

0 0 0 1 6 0 0 0 2 9 13 3
Logoball 0 0 0 1 0 3 3 0 0 7 12 1

WP: Harms; LP: Schick

Nach diesem langen Spiel sollte das zweite Spiel gewonnen werden. Wieder lagen die Flamingos zurück. Dieses Mal hatte die eigene Defensive maßgeblich daran Anteil, fing sich aber für den Rest des Spiels. Die erste Führung des Tages erzielten die Flamingos im 3. Inning. Florian Dorndt kam per Single auf das erste Base und ein schönes Hit-and-Run Spiel mit Max Flaum, der ein Triple schlug, brachte ihn nach Hause. Doch mit einem ebenso schönen Double Play beendeten die Stealers den zwischenzeitlichen Höhenflug. Sie übernahmen sogar im 4. und 5. Inning die Führung, nachdem zwei bzw. ein Runs erlaufen wurde. Mit 5-3 war das Spiel wieder sehr eng. Pitcher Kolja Rocek hatte gute Arbeit geleistet. Im 7. Inning ging er nach einem Hit und zwei folgenden Walks vom Mound und machte Philip Thomas Platz. Aber der war nicht die erhoffte Verbesserung, so dass sechs Stealers über die Platte für Runs liefen. Das besiegelte das Schicksal der Flamingos an diesem Tag.

Scoreboard Spiel 2:

Spiel 2 1 2 3 4 5 6 7 R H E

Stealers

2 0 0 2 1 0 6 11 12 4
Logoball 2 0 1 0 0 0 0 3 7 2

WP: Ehlers; LP: Rocek, K.

Zusammenfassung + Ausblick:
Zwei Big-Innings brachen den Flamingos am Ende die Flügel. Dazu kommt eine unzureichende Chancenverwertung, die vor allem im ersten Spiel mit 16 Left on Base zu Buche schlägt. Heute war mehr drin. Mit 6-8 Siegen liegt man jetzt schon fünf Spiele hinter dem Ersten Stealers.

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt