Flamingos splitten gegen Oysters

Jetzt wissen die Flamingos, wie es sich anfühlt, wenn man nicht jedes Spiel über 10 Runs erzielt. Bei erstaunlich schönem Wetter mussten die Frohnauer das erste Spiel an die Gäste aus Hamburg abgeben.

Kolja Rocek startet das erste Spiel für die Nordberliner und hätte vielleicht ruhiger pitchen können, wenn die Unterstützung von der eigenen Offensive nicht ausgeblieben wäre. So scorten die Flamingos nur einen Run im ersten Inning durch Florian Dorndt und Double von Jörn Freise. Die Oysters dagegen machten das 1-0 im ersten Inning und nahmen dankend die vier Walks von Pitcher Rocek im dritten Inning entgegen, als drei Runs erzielt wurden. Im vierten Inning fuhren die Gäste zwei weitere Runs ein und schließlich im sechsten Inning nch drei weitere, um auf 9-1 davon zu ziehen. Erst im letzten Inning griffen die Gastgeber konzentriert an, kamen fünfmal in Folge auf Base und wurden erst durch ein Double Play der Gäste nach fünf Runs in ihrer Aufholjagd gestoppt.

Scoreboard Spiel 1:

Spiel 1 1 2 3 4 5 6 7 R H E

Oysters

1 0 3 2 0 3 0 9 8 3
Logoball 1 0 0 0 0 0 5 6 12 1

WP: Schlage; LP: Rocek, K.

Veteran Oli Schick startete das zweite Spiel. Nicht nur, dass er die Offensive der Hamburger sehr gut unter Kontrolle hatte, auch die eigene Offensive machte da weiter, wo sie im ersten Spiel aufgehört hatte. Gleich im ersten Inning scorten sechs Runs. Hendrik Karp konnte mit einem Single-Hit gleich zwei Flamingos ins Ziel schlagen. Die Flamingos bauten die Führung im dritten Inning auf 8-0 aus, ehe die Oysters ihren ersten Run im 5. Inning erzielten. Jetzt fehlte den Frohnauern der Biss, das Spiel vorzeitig durch 10-Run-Rule zu beenden. Nur zwei Runs ließen den Vorsprung auf 10-1 anwachsen. Einer davon per Home Run von Marten Müller. Aber Pitcher Schick wurde jetzt deutlich müder und musste im 6. Inning drei Oyster-Runs hinnehmen. Beim 10-4 blieb es dann aber auch.

Scoreboard Spiel 2:

Spiel 2 1 2 3 4 5 6 7 R H E

Oysters

0 0 0 0 1 3 0 4 5 2
Logoball 6 0 2 0 3 0 10 7 4

WP: Schick; LP: Sedir

Zusammenfassung + Ausblick:
Am nächsten Sonntag geht es nach Mölln zu den Twins. Ein schweres Spiel, wenn man so auftritt wie in der ersten Begegnung und nicht an seine Stärken glaubt. Das nächste Heimspiel ist am 14.05.2006 gegen die Marines aus Hamburg.

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt