Flamingos bleiben hinter Erwartungen zurück

Bei den HSV Stealers musste Team 1 am heutigen Samstag antreten. Am Ende führ man mit einem Sieg und einer Niederlage zurück nach Berlin. Spiel 1 gewannen die Hamburger mit 9-3, das Spiel 2 ging mit 13-5 an die Flamingos.

Spielbericht:
Nach sechs Spielen finden sich die Flamingos mit einer 4-2 Bilanz in der Tabelle wieder. Bei den HSV Stealers wurde am Samstag nur ein 1-1 erreicht. Insgesamt kein zufrieden stellender Start in die Saison.

Im ersten Spiel gingen die Nordberliner gleich 2-1 durch Runs von Reiner Wöttke und Kolja Rocek in Führung. Doch in den folgenden Innings war von der eigenen Offensive nichts zu sehen. Stattdessen glichen die Gastgeber im 3. Inning aus und nutzen das 4. Inning mit sechs Runs voll aus. Auf aggressives Baserunning, Basehits und Freiläufe wussten die Flamingos keine Antwort. Anschließend brachen die Flamingos auseinander und traten wie eine Freizeittruppe auf. So wurde im 5. Inning mit einem Run nur Ergebniskosmetik betrieben und das Endergebnis von 9-3 war nie gefährdet.

Scoreboard Spiel 1:

Spiel 1 1 2 3 4 5 6 7 R H E

Stealers

1 0 1 6 0 1 9 5 2
Logoball 2 0 0 0 1 0 0 3 6 1

WP: Langschwager; LP: Poseck

Nach einer Aussprache zwischen den Spielen verlief das zweite Spiel besser. Die Offensive der Berliner lief im 3. Inning beim Stande von 1-1 gegen einen ungewöhnlich werfenden Pitcher der Stealers gut auf und scorte neun Runs. Florian Dorndt konnte sogar zwei Mal im gleichen Inning über die Homeplate laufen und zwei Runs erzielen. Anstatt aber den Sack endgültig zu zu machen, ebbte das Spiel wieder ab. Die Stealers kamen noch einmal zurück, erliefen je zwei Runs in den Innings fünf und sechs. Das Spiel wurde mit 10-5 noch mal knapp. Sicherheit brachten die drei Runs im letzten Inning für die Flamingos und ein schönes Double Play beendete dann auch die Angriffbemühungen der Stealers. 13-5.

Scoreboard Spiel 2:

Spiel 2 1 2 3 4 5 6 7 R H E

Stealers

0 1 0 2 2 0 0 5 6 5
Logoball 1 0 9 0 0 0 3 13 11 5

WP: Rocek, K.; LP: Pfeiffer, A.

Bilanz + Ausblick:
Die Flamingos Offensive ist nach sechs Spiel immer noch nicht rund. Beim Pitching überzeugte Kolja Rocek im 2. Spiel und konnte die Stealers kurz halten. Aber die eigene Defensive wird es immer schwer haben, wenn das Pitching es nicht bald abstellt, Freiläufe zu verteilen.
Am kommenden Sonntag kommt der Lokalrivale Wizards aus Lichterfelde an die Königshorster Straße. Im letzten Jahr gingen alle vier Spiele verloren. Man darf gespannt sein, ob eine Trendwende gelingt.

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt