Schülerteam der Flamingos holt den 3. Platz beim Sluggers Cup

Am letzten Märzsonntag, dem 27.03.2011, fand in Berlin-Neukölln erstmalig die Baseball
Indoor-Meisterschaft der Altersklasse Schüler statt, der nach seinem Ausrichter benannte
Sluggers Cup. Die kleinen Flamingos hatten es hier in ihrer Gruppe mit den Berlin Wizards
und dem zweiten Team der Berlin Sluggers zu tun. Gespielt wurde innerhalb der eigenen
Gruppe jeweils ein Hin- und ein Rückspiel gegen beide Gegner.

Im ersten Spiel wurden die rosa Vögel von den Wizards gleich eiskalt erwischt. Der
Gegner aus Zehlendorf zeigte sich sowohl schlag- als auch nervenstärker und siegte nach
Ablauf der 20-minütigen Spielzeit daher souverän über die etwas verschlafen wirkenden
Nordberliner. In Spiel Nummer zwei gegen die Sluggers standen die Flamingos dann aber
schon deutlich sicherer in der Verteidigung und auch ihre Keulen wachten langsam auf, was
zu einem ungefährdeten ersten Turniersieg führte. Das dritte Spiel ging nun erneut gegen
die Wizards und dieses Mal lieferten sich beide Teams einen sehenswerten Schlagabtausch
auf Augenhöhe. Da die Flamingos ihrem Gegner leider in der falschen spielentscheidenden
Kategorie voraus waren, nämlich bei den Überwürfen in den Zuschauerbereich, siegten
schließlich erneut die Wizards verdient mit 11-9. Das letzte Spiel der Vorrunde, wiederum
gegen die Sluggers II, musste somit über Platz zwei und drei der Gruppentabelle entscheiden.

Ein Sieg fürs wittenauer Federvieh bedeutete Platz zwei und damit die Qualifikation für das
Spiel um den dritten Platz in der Tunierendrunde. Das Trainerduo Martina Wägner und Tino
Stroop hatte im vorherigen Spiel alles auf Sieg gesetzt und einige seiner insgesamt 16 Spieler
daher lange auf der Reservebank schmoren lassen. Diese zweite Garde sollte daher jetzt die
Chance bekommen, den ersehnten Sieg im letzten Gruppenspiel einzufahren. Und die Kids
ließen sich nicht lange bitten: Von Beginn an dominierten sie den Gegner in allen Belangen
und zogen schnell davon, wobei sie in fast jedem Inning die maximale Punkteausbeute von
fünf Runs erzielten – Endstand 24-5 für die Flamingos.

In der Endrunde ging es somit um Platz drei, den sich aber ebenfalls die Sluggers I,
Tabellenzweiter der anderen Gruppe, nur zu gerne sichern wollten. In dieses Spiel startete
nun die Aufstellung, die sich im Turnierverlauf als die stärkste Variante herausgestellt
hatte. Obwohl alle Spieler bis zu diesem Zeitpunkt bereits etliche Stunden auf den Beinen
waren, unzählige Würfe und Schwünge in den Armen und Siege wie Niederlagen in den
Nerven hatten, steigerten sie sich tatsächlich noch einmal zu ihrem besten Spiel des Turniers.
Gegen ein starkes Team aus Neukölln spielten die stelzbeinigen Vögel wie entfesselt: In
der Defensive mit mehreren Double Plays, im Angriff gleich mit einem Homerun im ersten
Inning und vielen weiteren starken Hits und aggressivem Baserunning eilten die Flamingos zu
einem überzeugenden 12-5 Sieg und holten sich damit völlig verdient den dritten Platz!
Der Turniersieg ging schließlich an die Wizards, die die Rangers in einem packenden Finale
bezwingen konnten. Herzlichen Glückwunsch!

Die Flamingos bedanken sich ganz herzlich bei den Berlin Sluggers, bei allen ihren
tatkräftigen Helfern und besonders bei Initiator und Cheforganisator Dirk Pfeiffer für
dieses großartige Turnier und einen wunderbaren Abschluss der ansonsten so eintönigen
Hallensaison!

Für die Frohnau Flamingos spielten: Niklas Ahlgrimm, Nico Kannapinn, Anna-Lena Podszus,
Gerome Wittkopf, Robert Blesing, Max Podszus, Ferris Wieser, Alexander Goeller, Thimo
Wirth, Sebastian Krüger, Eric Gollub, Sebastian Wilhelm, Fabian Glatzer, Steve Peter, Anna-
Sophie Mühlenfeld und Daniel Spomer.
(Fußnote: Ben Ahlgrimm lief ausnahmsweise mal nicht in dunkelrot auf, sondern unterstützte
das unterbesetzt angereiste Team der Roadrunners. Vielen Dank, Ben!)

Kommentar schreiben





Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt