Lohnende Auswärtsfahrt

Macht das Team1 eine Auswärtsfahrt, dann kann man was erleben:

Für 6:30Uhr war die Abfahrt nach Bremen geplant — los ging es um 7:05 Uhr mit 5 Team1 Spielern, 2 U21-Springern und 4 „alten“ Springern.

Nachdem auch das Autobahnkreuz A1/A7 das Team eine geschlagene Dreiviertelstunde an der Weiterfahrt hinderte und die A1 sich als längste Baustelle Deutschlands erwies (76,5 km, Tempo 80 km/h), musste Team1 ohne größeres Aufwärmen an den Schlag gehen.

Vollkommen ausgeruht zwangen die Flamingos den Dockers ihr nahezu perfektes Hitting auf. Dazu kam, dass Philipp Thomas ein Zuckertag auf dem Mound erwischte und nur 5 Hits und 3 Runs zuließ, so dass die Flamingos das erste Spiel mit 18:3 für sich entscheiden konnten.

Im zweiten Spiel durfte Tim Wägner zeigen, dass auch auf ihm Verlass ist. Obwohl er zunächst einige Mühe hatte und das Outfield ein leichtes Aus nicht machen konnte, lagen die Dockers schnell in Führung. Die Flamingos blieben aber ihrer Linie treu und ließen sich am Schlag nicht aus der Ruhe bringen. Nachdem das Spiel mit jeweils 4 Runs ausgeglichen war, sorgte Steven Caswell mit einem 3-Run-Homerun für die Entscheidung im zweiten Spiel.

Good Job

Matthias Werner

P.S. Nachdem die Hinfahrt fast 5 1/2 Stunden dauerte, waren die Flamingos nach gut 3 Stunden Fahrzeit – inklusive Umweg nach Lüneburg – aus Bremen zurück.

Kommentar schreiben





Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt