Jugend-Länderpokal in Ulm

Am ersten Septemberwochenende fuhren fünf Flamingos (wir berichteten) mit der Jugendauswahl des BSVBB zum Länderpokal nach Ulm.

Nach einer 8stündigen Busfahrt kam man, Freitagabend in dem Übernachtungshotel in Ulm an.  Nach dem Abendbrot und einem kurzen Teammeeting, wurde zur  Nachtruhe übergegangen, da am Samstag schwierige Gegner auf unsere Jungs warteten.

Im ersten Spiel musste der BSVBB gegen die mit acht Nationalspielern bestückte Auswahl von NRW spielen. Eine gute Defense und ein konzentriertes Hitting, brachte unsere Jungs am Ende des 4. Innings mit 4:6 heran. Die Auswahl von NRW, die sich im Inningwechsel wohl eine „Gardinenpredigt“ anhören musste, konnte sich am Ende aber doch noch deutlich mit 4:14 durchsetzen. Im zweiten Spiel der Vorrunde, waren die Gastgeber aus Baden-Württemberg unsere Gegner. Hier zeigte sich erneut, dass sich unsere Jungs nicht weit von der Spitze des deutschen Jugendbaseballs befinden. Beide Mannschaften zeigten sehr starke Leistungen im Pitching und in der Defense. Nur sehr zweifelshafte Out-Calls vom Homeplate-Umpire verhinderten, dass der BSVBB ins Halbfinale einziehen konnte. So mussten sich die Jungs mit den Platzierungsspielen gegen Niedersachsen und Südwest zufrieden geben. Obwohl sie am Schlag zu gefallen wussten und auch das Pitching recht ordentlich verlief wurden beide Spiel (6:14 vs. NI und 4:8 vs. Südwest) verloren und damit nur der 7. Platz erreicht.

Unsere fünf Spieler konnten aber persönliche Erfolge für sich verbuchen:

Dominique Werner, der bereits am Samstag gegen NRW (LF) und Ba-Wü (3B) spielte, konnte als Startingpitcher gegen Niedersachsen seine Fähigkeiten gut abrufen. Da er mehr als 90 Pitches machte musste er bei Spielgleichstand, aufgrund der Pitchingbegrenzung, ausgewechselt werden. Zu dieser guten Leistung schlug er im Spiel gegen Südwest (3B) auch noch einen Homerun. Dirk Glatzer wusste bereits gegen NRW und Ba-Wü und auch am Sonntag gegen Niedersachsen am Schlag wie auch an der ersten Base zu überzeugen. Florian Ahlgrimm (LF), Fabian Hübsch (RF) und Steve Hosnedl (RF) bekamen gegen NI und Südwest ihre Chancen sich den Coaches im Spiel zu zeigen. Man sah Ihnen leider an, dass sie sehr aufgeregt waren und somit Ihre tollen Leistungen aus den Ligaspielen nicht 100%ig abrufen konnten.

Man darf aber festhalten, dass alle Spieler der Flamingos in den letzten Monaten des Auswahltrainings ein enormes Leistungsplus verzeichnen und sich innerhalb des Auswahlteams gut behaupten konnten. Dies sollte Ansporn sein, weiter an sich zu arbeiten, um im nächsten Jahr für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

M. Werner

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt