Gipfeltreffen der Spitzenteams in der Jugendverbandsliga

Spitzenduell der bisher ungeschlagenen Teams in der Jugendverbandsliga

Am Sonntag, den 7. Mai 2017, war die Jugendmannschaft 1 der Berlin Flamingos zu Gast bei den Berlin Rams. Das Wetter sollte nach Vorhersage deutlich besser sein, aber man ist ja schon froh wenn es nicht regnet und hagelt während des Spiels. Pünktlich um 10 Uhr ging es los. Rams als Heimmannschaft in der Defense, FLamingos in der Offense.

Der Strating-Pitcher der Rams, Finnegan Matt-Williams, schickte die Flamingos-Schlagleute Rick und Nick Newalda sowie Fabian Glatzer mit Strike-Outs auf die Bank. Angriff Rams. Als Starting Pitcher der Berlin Flamingos wurde Fabian Glatzer auf den „Hügel“ geschickt und produzierte durch seine platzierten Fastballs und Breaking Balls wie üblich solche Schläge, die seine Verteidigung zu out plays vernaschten. Im 1. Inning 4-3, F4, F6. Spielstand 0:0.

Im zweiten Inning erzielten beide Mannschaften keine Runs. Im Inning 3 und 4 konnten die Flamingos jeweils einen Run durch Rick Newalda bzw. Tristan Hoffmann erzielen. Bottom 4. Inning: 2:0 für die Flamingos, Spielzeit 52 Minuten.

Baseball auf sehr hohem Niveau! So stellt man sich ein Jugendspiel in der Verbandsliga vor.

Die Rams bewiesen nun, warum sie Serienmeister der Jugendliga sind. Sie setzten die Flamingos durch Base on Balls und einen gezielten Hit (tripple von Diepes) so unter Druck, dass die Flamingos Defense 4 Runs hinnehmen mussten. Ende Inning 4: Das Spiel ist gedreht – 4:2 für die Berlin Rams.

Im Inning 5 verkürzen die Berlin Flamingos zunächst auf 4:3 aber die Rams schlagen zurück und erzielen weitere 5 Runs. 6. Inning Rams 9, Flamingos 3. Zwar konnte die Offense der Flamingos noch 4 Runs erzielen, am Ende aber gewinnen die Rams verdient mit 9:7. Weniger Errors in der Verteidigung waren ausschlaggebend.

Eine sehenswerte Aktion gelang dem Flamingos-Cenerfielder David Koch im Outfield, als er einen 30 m Run Diving Catch hinlegte und damit den gut aufgelegten Finnegan Matt-Williams eines sicheren Hits beraubte.
Fazit Berlin Flamingos: Die Konzentration auf solch ausgeglichem und hohem Niveau konnte nicht das ganze Spiel gehalten werden. Fabian Glatzer warf drei Innings zu Null und konnte sich dabei voll auf seine Verteidigung verlassen. Der Reliefpitcher Nick Newalda konnte sich weit weniger auf seine Defense verlassen, als Fabian Glatzer zuvor: die vermeintlichen easy plays könnten nicht gemacht werden. Am Schlag reichten den Rams nur 3 Hits für 9 Runs. Die Flamingos erzielten mit 8 Hits 7 Runs.

Damit ist die Geschichte des Spiels erzählt. Da war mehr drin aber so ist es nun mal im Baseball: Nur die Runs zählen und die werden meist durch Bass on Balls und Errors generiert.

Fazit Berlin Rams: Der Serienmeister beweist Nerven und spielt das Game clever runter. Ein sehr guter Starting Pitcher mit 7 Strike Outs in drei Innings hat gezeigt, was in ihm steckt.

Fazit Allgemein: Nachwuchsspiele von der Güte wie das heutige Duell Rams gegen Flamingos sind Werbung für den Sport. Für alle Zuschauer war es ein spannende Sache Spiel über sechs Innings.

Coach A. Matuschewski

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt