Gelungene Heimspiel-Premiere in der 1. Bundesliga: Berlin Flamingos fahren Doppelsieg gegen Bremen Dockers ein

Pressemitteilung als PDF

Über 650 Zuschauer unterstützen den Baseball-Aufsteiger aus dem Märkischen Viertel.

Die Berlin Flamingos haben einen ordentlichen Start in die 1. Baseball Bundesliga hingelegt und die Heimspiel-Premiere im Märkischen Viertel mit einem Doppelsieg (5:2 und 3:1) gegen die Bremen Dockers gemeistert. Nachdem die zuvor für Samstag angesetzten Partien aufgrund heftiger Regengüsse in der Nacht und der daraus resultierenden Unbespielbarkeit des Platzes kurzfristig auf Sonntag verschoben werden musste, haben immerhin noch über 650 Zuschauer die Flamingos unterstützt. Ein absoluter Spitzenwert. Mit den zwei wichtigen Siegen zu Hause haben die in der Winterpause personell gestärkten Flamingos die sehr gute Form zum Saisonbeginn unterstrichen und belegen Platz 3 der 1. Bundesliga Nord.

Die Aufsteiger aus dem Märkischen Viertel haben im Winter sehr hart trainiert, um bei den Anforderungen in der 1. Bundesliga mithalten zu können. Auch personell haben die Flamingos um den Headcoach Tino Stroop deutlich aufgerüstet: Neben der Verstärkung aus Berlin gab es auch viele hochkarätige Neuzugänge aus dem Ausland: Trevor Leland Caughey (USA), Andrew Oberthaler (USA), Jonathan Peter Mottay (Nationalspieler Frankreich), Maikel Azcuy Perez (Nationalspieler Großbritannien), Kenneth Chiu und Yung „Ken“ Tsun Wai (beide Nationalspieler Hongkong) und Jimmy Kolawole (Nationalspieler Nigeria).

Für den Sprecher der Flamingos, Markus B. Jaeger, war der Home Opener ein Riesenerfolg: „Seit Monaten haben wir unserem ersten Heimspiel in der 1. Bundesliga entgegengefiebert und alles organisiert, damit es perfekter Tag für den Baseball in Berlin wird. Auch die am Samstagmorgen entschiedene unwetterbedingte Verlegung auf den Folgetag hat uns nicht aus dem Tritt gebracht. Alles war perfekt. Die beiden Siege vor über 650 Zuschauern waren beste Werbung für den Baseball in der Hauptstadt. Hut ab!“

Traditionell sind die Baseballer der Berlin Flamingos zum Home Opener mit dem jüngsten Nachwuchs eingelaufen – daran hat auch der Aufstieg in die 1. Bundesliga nichts geändert. Zur Nationalhymne musste die Kopfbedeckung natürlich abgenommen werden. (Foto: Markus B. Jaeger)

Die Ehre des „First Pitch“ (ersten Wurf) in die Saison 2018 gebührte dem Reinickendorfer Bezirksstadtrat für Sport und Schule, Tobias Dollase (parteilos, von der CDU benannt). (Foto: Markus B. Jaeger)

Im Spiel 1 der Heimspiel-Premiere setzen die Flamingos schon in den ersten beiden Innings die wichtigen Offensiv-Akzente und führten schnell mit 3:1. Im 7. Inning legten sie zwei weitere Runs zum Endstand von 5:2 nach. Der Starting-Pitcher und Nationalspieler aus Hong Kong, Kenneth Chiu, sicherte sich den Win für die Flamingos. In acht Innings erlaubte er fünf Hits und zwei Runs. Fünf Bremer Spieler schickte er mit einem Strikeout vom Platz. Kolja Rocek folgte als Closer und sicherte mit drei Outs (ein Strikeout) den Sieg der Flamingos. Den Loss für die Bremen Dockers musste sich Giovanni Binetti Sanchez anrechnen lassen. Er erlaubte in sieben Innings sieben Hits und fünf Runs. Insgesamt erzielten die Berlin Flamingos acht Hits. Maikel Azcuy und Niklas Wägner waren mit je zwei Hits die besten Offensivkräfte der Berliner. Auch die Defense der Flamingos stand sicher und erlaubte sich keine Fehler.

Der Nationalspieler aus Hong Kong, Kenneth Chiu, hatte einen sehr soliden Auftritt im Spiel 1 und legte mit seinem starken Pitching den Grundstein für den Erfolg der Flamingos. (Foto: Markus B. Jaeger)

Das zweite Spiel der beiden Erstliga-Aufsteiger entwickelte sich zum Duell der Pitcher. Mit einer defensiv sehr überzeugenden Leistung ließ die Flamingos-Defense im gesamten Spiel nur sechs Hits der eigentlich sehr schlagkräftigen Bremer zu. So stand es am Ende 3:1 für die Berliner. Die Bremer Dockers sorgten zwar gleich im ersten Inning mit einem Solo-Homerun durch Yannick Bujalla für Aufsehen, blieben aber ansonsten komplett unter Kontrolle der Flamingos-Defense. Die Berlin Flamingos haben schließlich eine Schwächephase der Dockers im Dritten Inning für eigene drei Runs genutzt. Trevor Caughey sicherte sich den Win. Er kassierte in sieben Innings nur einen Run und fünf Hits. Neun Spieler der Dockers schickte er mit einem Strikeout auf die Bank. Auch der am Freitag in Berlin eingetroffene Neuzugang aus den USA Jonathan Mottay (Französischer Nationalspieler) zeigte in seinen zwei Innings als Closer eine sehr sichere und starke Leistung. Dem Bremer Pitcher Alberto Orti Roig wurde der Loss seines Teams zugeschrieben. In seinen drei Innings erlaubte er drei Runs und fünf Hits, bei einem Strikeout. Die Berlin Flamingos erzielten insgesamt sieben Hits, wovon Maikel Azcuy und Andrew Oberthaler jeweils zwei Hits landeten. Die Flamingos leisteten sich keine Fehler und Tim Wägner überzeugte erneut an der 1. Base.

Für die Flamingos stand zum ersten Mal der vor drei Tagen eingeflogene Neuzugang aus den USA und französische Nationalspieler Jonathan Mottay souveräne als Pitcher auf dem Mound. Er und zuvor Trevor Caughey (USA) sicherten den Flamingos den zweiten Sieg zum Home Opener. (Foto: Markus B. Jaeger)

Am kommenden Wochenende erwarten die Berlin Flamingos die Cologne Cardinals zum Gastspiel im Flamingo Park. Spielbeginn ist um 12.00 Uhr (Einlass ab 11.00 Uhr).

Premium Partner

Partner

Sponsor

RUN24

Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

mix1

Berlin Textil

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt