Ein knapper Sieg und eine bittere Niederlage in der RLNO – Steven Caswell fällt aus

Am Sonntag den 17.06.2012 empfingen die Berlin Flamingos in der Regionalliga Nordost (RLNO) die im Mittelfeld der Tabelle befindlichen Berlin Sluggers 2. Am Ende stand ein Splitt, d. h. ein Sieg und eine Niederlage für jedes Team zu Buche. Allerdings kam es im letzten Inning des zweiten Spiels ganz dicke für die Flamingos. Die Neuverpflichtung Steven Caswell verletzte sich recht schwer und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden: ausgekugelte linke Schulter! Somit wird er für mind. zwei Wochen auf der sog. Disabled List (Verletztenliste) der Berliner zu finden sein.

Scoreboard Spiel 2:   Berlin Flamingos  vs Berlin Sluggers 2 (RLNO)

Spiel 1
1 2 3 4 5 6 7 8 R H E
Berlin Sluggers 2
0 0 0 1 1 1 0 2 5  12 1
1 0 0 0 0 1 1 3 6  13 4

 WP: Philip Thomas #33    LP:  Cieluch #13

Erwartungsgemäß knapp viel das erste Spiel gegen die zweite Mannschaft der Suggers aus. In den letzten Jahren gab es nämlich kaum Partien gegen den Erzrivalen bei dem es am Ende nicht um wenige Runs ging, die über Sieg oder Niederlage entschieden haben. So auch diesmal. Der Routinier Ramon Veisz machte es der Offensive der Flamingos wirklich schwer. Sehr kontrolliert und schwer zu treffen ließ er lediglich zwei Runs bis zum 6. Inning zu. Auch Philip Thomas unterstrich seine Topleistungen der letzten Wochen und pitche ein souveränes „complete game“ gegen die schlagstarken Sluggers. Allerdings musste er in der gleichen Zeit drei Runs hinnehmen, weil die Defense der Flamingos ab und an patzte. Nach sechseinhalb Innings führten die Sluggers somit mit 2:3 und die Flamingos mussten in ihrem siebten Schlaginning punkten um den Sieg abzuwenden. Veisz zeigte Nerven gegen die „Top of the Lineup“ der Flamingos. Leadoff Hitter Reiner Wöttke wurde von ihm abgeworfen und erhielt einen Freilauf zur ersten Base. Kolja Rocek und Tim Wägner schlugen jeweils einen Hit und die Bases waren voll. US Amerikaner Steven Caswell konnte daraus noch nichts zählbares machen, aber der zweite Power Hitter im Team, Carlos Avellan, erzielte einen tiefen SacFly (Opferschlag) und Reiner Wöttke erlief daraufhin den Ausgleich, bevor Veisz das dritte Aus gegen seinen Pitcherrivalen P. Thomas erzielen konnte. Das Verlängerungsinning bot vieles. Felix Schwarzbauer eröffnete das 8. Inning für die Sluggers mit einem wuchtigen Double und Philip Thomas waren die vielen Pitches (am Ende waren es unglaubliche 153 Stück) des heutigen Tages nun doch anzumerken. Die Sluggers arbeiteten sich weiter vor und Schlagmann Leer war es, der zwei Runs für die Sluggers ins Ziel schlug, bevor die Flamingos ihrerseits nachschlagen durften. Marten Müller wurde von Veisz per Base on Balls auf die erste Base gebracht und musste nun seinen Hut neghmen (insgesamt warf er 117 Pitches).   Manuel Cieluch sollte nun als sog. Closer die Partie sicher zu Ende bringen, aber er war mit dieser Aufgabe überfordert. Er walkte einen weiteren Batter, kassierte einen Hit und einen Run über einen sog. Pitch und erst dann gelang das erste Ausspiel. Der taktische Intentional Walk gegen Kolja Rocek brachte keinen Erfolg, denn Tim Wägner wurde von ihm abgeworfen und der Hit by Pitch brachte somit den Ausgleich. Steven Caswell stand nun als bester Schlagmann da und schon wieder waren die Bases geladen. Die Nerven des Closers lagen jetzt wohl blank und ihm unterlief ein weiterer Wild Pitch der den Winning Run für die Flamingos zur Folge hatte. Ein echter Baseballkrimi fand somit sein Ende.

Hier könnt Ihr das Spiel per iScore noch einmal ansehen: Spiel 1: Flamingos 1 vs Sluggers 2 ab 13.00 Uhr

 

Scoreboard Spiel 2:   Berlin Flamingos  vs Berlin Sluggers 2 (RLNO)

Spiel 2
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Berlin Sluggers 2
4 0 2 0 0 1 1 8 11 2
2 0 0 0 0 0 0 2 4 1

 WP:   B. Briggs #52  LP:  Kolja Rocek #11

Die zweite Partie stellte sich ungewohnt klar dar. Die Sluggers zeigten von Anfang an Moral und ließen sich durch die bittere Niederlage im ersten Spiel nicht vom Sieg im zweiten Spiel abbringen. Kolja Rocek erwischte als Starter für die Flamigos einen rabenschwarzen Tag. Ohne ein Aus zu erzielen und nach drei Hit by Pitches, zwei Hits, einem Base on Balls und vier Runs reagierte Spielertrainer Reiner Wöttke und brachte Steve Meißner auf den Mound. Meißner zeigte eine gewohnt konstante Leistung, aber die weiterhin schlagstarken Sluggers erzielten in den folgenden 6 1/2 Innings noch weitere vier Runs.  Wo blieb die in der Vergangenheit so starke Offense der Flamingos? Nur Steven Caswell zeigte Normalform, alle anderen nur Nerven. Zehn Läufer strandeten auf den Bases und drei Runner wurden beim Versuch Bases zu stehlen gestoppt und von den Sluggers ausgemacht. Der junge aber gute Pitcher Briggs hatte die Flamingos geschlagen. Tiefpunkt der Partie war die schwere Verletzung von Caswell der nach einem Rundown unglücklich auf seine bereits in der Vergangenheit einmal operierte Schulter fiel und sich diese auskugelte. Unter einer örtlichen Narkose wurde sie später wieder eingerenkt, aber keiner weiß wie lange er den Flamingos auf und neben dem Feld fehlen wird.

Hier könnt Ihr das Spiel per iScore noch einmal ansehen: Spiel 2: Flamingos 1 vs Sluggers 2 ab 15.30 Uhr

 

Fazit und Ausblick:

Der Trainer der Flamingos muss wohl die Rotation seiner Starter überdenken, denn Tim Wägner’s und Kolja Rocek’s Formkurve als Pitcher befindet sich im Keller, während zuletzt Steve Meißner gute und Philip Thomas überragende Leistungen zeigen konnten. Man wird sehen wer am 30. Juni in und gegen Elmshorn auf dem Mound zu sehen sein wird.

Hoffentlich fallen die Flamingos jetzt nicht in ein Loch, denn mit Pierre Schmidt (DL), Steven Caswell (DL), Niklas und Tim Wägner (Urlaub) und Carlos Avellan fallen am nächsten Spieltag wohl viele Leistungsträger aus. Das Management des Vereins hat bereits reagiert und wird Evan Gerking aus Florida einfliegen lassen, um einen echten Utilityplayer  als Ersatz präsentieren zu können. Mit 8:4 Siegen steht man weiterhin im oberen Bereich der Tabelle. Dies will man sich nicht nehmen lassen.

 

 

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt