Pressemitteilungen

Berlin Flamingos und der Oakley-Shop im LP12 Mall of Berlin küren Tim Wägner zum „Spieler des Monats BL.2 – September 2017“

Pressemitteilung als PDF.

Kapitän des Meister- und Aufsteigerteams war während der ganzen Saison Leistungsträger und spielte eine überragende Play Off-Runde zum Aufstieg in die 1. Bundesliga

Die Berlin Flamingos haben zum Abschluss der erfolgreichsten Saison in der 27-jährigen Vereinsgeschichte zum letzten Mal in diesem Jahr den „Spieler des Monats“ gekürt. Mit der Auszeichnung wurden seit dem Saisonstart 2017 jeden Monat verdiente Spieler der Berlin Flamingos für die sehr guten individuellen Leistungen in der 2. Bundesliga belohnt. Zum „Spieler des Monats BL.2 – September 2017“ wurde der Team-Kapitän und ehemalige Jugendnationalspieler, Tim Wägner, gekürt. Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Gutschein des Oakley-Shops im LP12 Mall of Berlin, der auch Kooperationspartner der Berlin Flamingos ist.

Der Team-Kapitän Tim Wägner ist „Spieler des Monats BL.2 – September 2017“. Versüßt wird die Auszeichnung mit einem Einkaufsgutschein des Oakley Shops im LP12 Mall of Berlin, der auch Kooperationspartner der Berlin Flamingos ist.

Der Flamingos-Koordinator für Medien, Politik und Wirtschaft, Markus B. Jaeger, erläutert die Hintergründe für die Ehrung: „Die Auswahlkriterien zum Spieler des Monats bestehen aus einer harten und zwei weichen Komponenten. Neben den rein statistischen Werten, die wir für jeden unserer Spieler selbst durch das regelmäßige iScoring bei Ligaspielen ermitteln, fließen auch die soziale Kompetenz im Team und die Trainingsbeteiligung in die Wertung ein. Ein besonderer Dank gilt unseren Kooperationspartnern, die die ehrenvollen Auszeichnungen mit einer kleinen Anerkennung für die Spieler versüßen.“

Laudatio für Tim Wägner: Spieler des Monats BL.2 – September 2017

Tim Wägner (25 Jahre) zählt trotz seiner jungen Jahre bereits zu den Flamingos Urgesteinen. Viele Jahre ist der ehemalige Jugendnationalspieler ein Leistungsträger im Flaggschiff-Team. Als Kapitän führt er die junge Mannschaft sehr souverän an und war während der gesamten Saison ein ausgesprochen sicherer Rückhalt an der 1. Base. Auch in der Offensive war Tim Wägner dauerhaft Spitzenklasse. Mit insgesamt 21 Runs belegt er den 2. Rang in der Liga und führt die Wertung „On Base Percentage“ (Anteil der Erreichens der 1. Base) mit einem Wert von .583 sogar an. In der Defensive ist er der beste First Baseman der 2. Bundesliga Nordost 2017. Die konstant starke Saisonleistung hat Wägner bei den Spielen der Aufstiegs Play Off-Runde noch getoppt. So war es auch eine erfreuliche Fügung, dass er das entscheidende Out zum Aufstieg in die 1. Bundesliga gemacht hat. In der Offensive hat Tim Wägner in den statistisch gewerteten Spielen 5 Hits erzielt, wovon 4 Doubles waren, die ihn direkt auf die 2. Base gebracht haben. Mit einem Batting Average von .556, einem On Base Percentage von .636 sowie 3 Runs und 2 RBI (über die Homeplate beförderte Spieler) hat der Team-Kapitän Maßstäbe gesetzt und sich die Auszeichnung Spieler des Monats BL.2 – September 2017 mehr als verdient.

aus

Berlin Flamingos und Intersport Voswinkel küren Anderson Morillo zum „Spieler des Monats BL.2 – August 2017“

Pressemitteilung als PDF.

Der Starting-Pitcher aus der Dominikanischen Republik war ein Siegesgarant im Endspurt um die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost

Die Berlin Flamingos haben nach den ausgiebigen Feierlichkeiten zur Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost und dem Aufstieg in die 1. Bundesliga nun auch wieder die Kür zum „Spieler des Monats“ aufgegriffen. Mit der Auszeichnung wurden seit dem Saisonstart 2017 jeden Monat verdiente Spieler der Berlin Flamingos für die sehr guten individuellen Leistungen in der 2. Bundesliga sowie die soziale Kompetenz im Team belohnt. Als „Spieler des Monats BL.2 – August 2017“ wurde Anderson Morillo gekürt. Mit der Auszeichnung verbunden ist ein Gutschein des Sportfachhandelsunternehmens Intersport Voswinkel, das auch Kooperationspartner der Berlin Flamingos ist. Vielen Dank für die Unterstützung.

Der Flamingos-Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit und Vereinssponsoring, Markus B. Jaeger, erläutert die Hintergründe für die Ehrung: „Die Auswahlkriterien zum Spieler des Monats bestehen aus einer harten und zwei weichen Komponenten. Neben den rein statistischen Werten, die wir für jeden unserer Spieler selbst durch das regelmäßige iScoring bei Ligaspielen ermitteln, fließen auch die soziale Kompetenz im Team und die Trainingsbeteiligung in die Wertung ein. Ein besonderer Dank gilt unseren Kooperationspartnern, die die ehrenvollen Auszeichnungen mit einer kleinen Anerkennung für die Spieler versüßen.“

Der Starting-Pitcher Anderson Morillo ist „Spieler des Monats BL.2 – August 2017“. Versüßt wird die Auszeichnung mit einem Einkaufsgutschein des Sportfachhandelsunternehmens Intersport Voswinkel, das auch Kooperationspartner der Berlin Flamingos ist.

Laudatio für Anderson Morillo – Spieler des Monats August 2017

Der 28 Jahre alte Anderson Morillo ist zum Beginn der Saison 2017 zu den Flamingos gekommen. Als Nicht-EU-Ausländer ist der aus der Dominikanischen Republik stammende Morillo der gesetzte Starting-Pitcher der Flamingos für das 2. Spiel eines Spieltages. Anderson Morillo hat sich sehr schnell in das Team eingelebt und sehr gut integriert. Nachdem ihn eine Verletzung zur Mitte der Saison etwas ausgebremst hatte, konnte er mit seinem Können maßgebend zur Siegesserie zum Saisonende beitragen und damit die Meisterschaft sichern. Anderson Morillo ist eine feste Größe im Kader der Flamingos geworden und hat mit seinem ausdauernden Pitching im letzten Spiel des Aufstiegs-Play Offs gegen die Neunkirchen Nightmares einen großen Anteil am Aufstieg in die 1. Bundesliga.

aus

Berlin Flamingos verstärken die Vereinsführung und setzen professionelle Ausrichtung fort

Pressemitteilung als PDF.

Rebecca Herrmann (22 Jahre), Studentin des dualen Studienganges Sportwissenschaften an der Fachhochschule für Sport und Management in Potsdam, verstärkt Vereinsmanagement

Die Berlin Flamingos haben sich mit dem erstmaligen Aufstieg in die 1. Bundesliga – Saisonziel Klassenerhalt – ein sportlich anspruchsvolles Ziel gesetzt. Zudem hatten die Mitglieder jüngst mit 100 Prozent Zustimmung für die Planung einer Flamingos-Baseball-Akademie in Berlin votiert. Zur Unterstützung des bewährten Führungsteams um den Vorsitzenden Reiner Wöttke haben die Flamingos nun eine Kooperation mit der Fachhochschule für Sport und Management in Potsdam geschlossen. Die 22-jährige Studentin Rebecca Herrmann wird die Flamingos im Rahmen eines dualen Studiums ab sofort in allen Belangen des Vereinsmanagements unterstützen.

„Die Berlin Flamingos haben ambitionierte Ziele, die wir in der Vereinsführung sorgfältig planen müssen. Unser Werdegang in den vergangenen Jahren ist sehr positiv. Wir sind sehr froh und stolz darüber, so viele ehrenamtlich Tätige in unseren Reihen zu haben“, so der Flamingos-Sprecher, Markus B. Jaeger. „Die zukünftigen Herausforderungen werden riesengroß. Wir wollen auch diese nachhaltig anpacken, denn nur so werden wir erfolgreich sein. Mit Rebecca Herrmann begrüßen wir eine junge und engagierte Dame bei den Flamingos, die uns im Rahmen ihres dualen Studiums auch mit dem notwendigen Know-How unterstützen wird. Die Kooperation mit der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam ermöglicht uns ein privater Sponsor, der vom Kurs der Flamingos überzeugt ist.“

Rebecca Herrmann freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Berlin Flamingos: „Ich bin sehr froh, dass ich bei den Berlin Flamingos die Möglichkeit erhalte, mein theoretisches Fachwissen im Bereich Sportmanagement praktisch anzuwenden. Die Flamingos stehen vor gewaltigen Aufgaben und ich bin mir sicher, dass wir das gemeinsam meistern werden. Wir haben das große Potenzial für den Standort Berlin/Brandenburg Baseball-Geschichte zu schreiben.“

Die Berlin Flamingos begrüßen die Sportwissenschafts-Studentin Rebecca Herrmann (22 Jahre) in der Vereinsführung – hier im Bild mit dem Flamingos-Verantwortlichen für Medien, Politik und Wirtschaft, Markus B. Jaeger.

Die Fachhochschule für Sport und Management Potsdam (FHSMP) der Europäischen Sportakademie (ESAB) ermöglicht Sportinteressierten und Leistungssportlern  einen Studienabschluss zum Bachelor of Arts in einem sportbezogenen Umfeld. Das Konzept der FHSMP entspricht mit der dualen Ausrichtung und dem Blended-Learning-Ansatz den Anforderungen an ein modernes Studium. Durch einen konsequenten und systematischen Praxisbezug werden die gesellschaftlichen Veränderungen im Sport- und Gesundheitssektor aufgegriffen und stets aktuell im Studium thematisiert. Das geschieht über Lern- und Praxisprojekte in enger Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben und Organisationen aus der Sport-, Gesundheits- und Freizeitbranche. Das Studienkonzept besteht aus spezifischen E-Learning-Angeboten und Präsenzphasen. Damit wird eine flexible und individuelle Gestaltung des Studiums unterstützt.

 

aus

100 Prozent für Konzeptionierung einer Flamingos-Baseball-Akademie in Berlin

Pressemitteilung als PDF.

Außerordentliche Mitgliederversammlung gibt „Grünes Licht“ für berlinweites Mega-Nachwuchskonzept und stimmt sich ein auf die 1. Bundesliga

Die Berlin Flamingos haben sich im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung auf die erste Saison der Vereinsgeschichte in der 1. Bundesliga eingestimmt. Dabei wurde der Kurs des Vorstandes bestätigt, dass die Berlin Flamingos unverändert als Verein des Breitensports mit einer Speerspitze – nun in der 1. Bundesliga – wahrgenommen werden möchten. Aufgrund der großen Herausforderung in der deutschen Top-Liga wurde das Saisonziel jedoch bewusst zurückhaltend gesetzt: „K.2018 – Klassenerhalt BL.1!“

Neben den Vorbereitungen für die 1. Bundesliga hat der Flamingos-Vorsitzende, Reiner Wöttke, auch das Mega-Zukunftsprojekt Flamingos-Baseball-Akademie vorgestellt. Gemeinsam mit einem privaten Investor wollen die Berlin Flamingos die Nachwuchsausbildung in Berlin und Brandenburg im Stile der Internatsstandorte im Westen und Süden Deutschlands professionalisieren. „Bis wir hier in Berlin so weit wie in Regensburg sind, ist noch ein sehr langer Weg. Aber irgendwann muss man auch mal den ersten Schritt machen. Das tun wir jetzt“, so Wöttke. Nach einer mehrstündigen Diskussion, bei der alle Fragen zur Zufriedenheit der Mitglieder beantwortet werden konnten, war das Votum eindeutig: Maximale Zustimmung – 100 Prozent für das Mega-Zukunftsprojekt Flamingos-Baseball-Akademie.

Für den Pressesprecher der Berlin Flamingos, Markus B. Jaeger, ist mit dem Aufstieg in die 1. Liga und der Konzeptionierung einer Baseball-Akademie „der Startschuss gegeben, um den Baseball in der Hauptstadt-Region langfristig zu stärken. Die Erfolge eines Vereins können nicht ausschließlich an den Ergebnissen seiner 1. Mannschaft gemessen werden. Nur mit einer ausgezeichneten Nachwuchsarbeit sichern wir nachhaltigen sportlichen Erfolg.“

Gemeinsam mit dem privaten Investor aus dem Bereich der Berliner Baseball-Familie wollen die Flamingos fortan weitere Unterstützer aus Politik und Wirtschaft für die Flamingos-Baseball-Akademie Berlin gewinnen.

„Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen, können wir den Hauptstadt-Baseball bundesweit etablieren. Hier müssen alte Scheuklappen abgelegt werden. Nur so kann das wenig erfolgreiche Klein-Klein der vergangenen Jahrzehnte hinter uns gelassen werden. Berlin und Brandenburg haben viele tolle Baseballvereine, in denen begeisterte Menschen ehrenamtlich anpacken. Jetzt ist es an der Zeit, die Kräfte zu bündeln. Die Baseball-Szene in Berlin/Brandenburg muss sich einen Ruck geben. Zu viele Talente haben Berlin in den vergangenen Jahren den Rücken gekehrt, weil sie im Westen Deutschlands bessere Ausbildungsmöglichkeiten und Erfahrungen in der 1. Bundesliga sammeln können. Diese Abwanderung wollen wir in Zukunft stoppen und im Idealfall Berliner Spieler in die Heimat zurück holen. Mit dem Rückenwind des klaren Votums unserer Mitglieder werden wir ab sofort das Konzept für die Flamingos-Baseball-Akademie angehen. Wenn wir eine optimale Lösung gefunden haben, werden wir das Konzept in die Tat umsetzen. Es gilt aber unser Grundsatz der sorgfältigen Planung. Wir wollen nachhaltig arbeiten. Übertriebene Eile wird es keine geben“, so Jaeger abschließend.

aus

Flamingos steigen in die 1. Bundesliga auf

Pressemitteilung als PDF.

Nach dem Meistertitel wird einer aufregenden Saison die Krone aufgesetzt – außerordentliche Mitgliederversammlung soll Basis für das Projekt K.2018 – Klassenerhalt BL.1“ schaffen.

Die Berlin Flamingos steigen zum ersten Mal in der 27-jährigen Vereinsgeschichte in die 1. Bundesliga auf. Das junge Flamingos-Team unter dem US-Erfolgstrainer Don Freeman und Co-Trainer Hector Cabrera hat mit einer überzeugenden Team-Leistung beim Aufstiegskonkurrenten aus dem Rheinland, den Neunkirchen Nightmares aus eigener Kraft den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse geschafft. Berlin hat damit seinen 40. Erstligisten. Im Bezirk Reinickendorf sind die Flamingos das zweite Erstliga-Team. Begleitet wurde der Zweitliga-Meister zum Auswärtsspiel bei Bonn von den Flamingos-FANtastics. Die Fanunterstützung hat die Berliner vor allem im zweiten Spiel zu einer den Aufstieg sichernden Aufholjagd gepuscht. Am Ende reichte ein 13:6 Sieg im 1. Spiel des Doubleheaders, denn die Neunkirchen Nightmares konnten mit einem 8:6 Sieg im zweiten Spiel den direkten Vergleich nicht gewinnen.

Die Flamingos stehen mit drei Siegen uneinholbar an der Spitze der Aufstiegsrunde, da sie im direkten Vergleich mit den Neunkirchen Nightmares, die theoretisch mit zwei Siegen in Bremen ebenfalls noch auf drei Siege kommen können, die Nase vorne haben. Um den 2. Platz und die Chance, über die Relegation den Weg in die 1. Bundesliga zu finden, spielen die Neunkirchen Nightmares am kommenden Wochenende bei den Bremen Dockers.

Die Berlin Flamingos gewinnen – angeführt vom Team-Kapitän Tim Wägner (Nr. 66) – die Play Off Runde zum Aufstieg in die 1. Bundesliga und machen das Jahr 2017 nach dem Gewinn der Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost vor wenigen Wochen zum erfolgreichsten der Vereinsgeschichte.

„Die ganze Flamingos-Familie befindet sich im Freudentaumel“, weiß der Pressesprecher der Berlin Flamingos, Markus B. Jaeger, zu berichten. „Eine enorm anstrengende Saison liegt hinter unserem sehr jungen und neu zusammengestellten Team. Wir haben in den vergangenen Monaten viele Stöcke zwischen die Beine geworfen bekommen. Das alles hat uns aber nicht zum Fall gebracht. Ganz im Gegenteil! Unser Team ist unter den erfahrenen Händen des zur Saisonmitte kurzfristig engagierten US-Coaches Don Freeman zu einer Einheit gewachsen. Was folgte war eine unnachahmliche Siegesserie. Und Don Freeman ist der Vater des Erfolgs.“

Mit dem Headcoach Don Freeman haben die Berlin Flamingos nach einer beeindruckenden Siegesserie vor wenigen Tagen die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord gewonnen. Mit dem Sieg seiner Jungs in der Aufstiegs Play Offs zur 1. Bundesliga hat sich Freeman bei den Flamingos unsterblich gemacht.

Für die Flamingos ist mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga der Plan aufgegangen, den sie sich zunächst intern und dann später auch öffentlich gesetzt hatten. Man wollte nach ganz Oben. So sagte der langjährige Vorsitzende der Berlin Flamingos, Reiner Wöttke, anlässlich der Feierlichkeiten zum 25. Vereinsgeburtstag Anfang 2015: „Der Erfolg eines Vereins kann nicht ausschließlich an den Ergebnissen seiner 1. Mannschaft gemessen werden. Nur mit einer ausgezeichneten Nachwuchsarbeit sichern wir nachhaltigen sportlichen Erfolg. Das wollen wir auch in Zukunft weiter ausbauen, damit der Weg nach Oben nachhaltig beschritten werden kann.“ Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga im Jahr 2015 und dem Klassenerhalt 2016 erfolgte dann die offizielle Zielsetzung für 2017: „Das zielstrebige Arbeiten an der nachhaltigen Entwicklung und die zunehmend professionelle Ausrichtung des Vereins trägt Früchte und unterstreicht unser Ziel, in die 1. Bundesliga aufzusteigen“, so Wöttke damals.

Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung werden die Flamingos am kommenden Freitag die Weichen für das Projekt K.2018 – Klassenerhalt BL.1“ stellen und ein weiteres wichtiges Zukunftsprojekt ins Rollen bringen: die Nachwuchsausbildung im Stile der Internatsstandorte im Westen und Süden Deutschlands. „Wir haben alle Zielsetzungen der vergangenen drei Jahre immer unter dem Gebot der Nachhaltigkeit angepackt. Das soll auch in Zukunft so sein. Vor dem Erfolg einzelner Teams wird immer der Bestand des Gesamtvereins stehen. Die Flamingos sind und bleiben ein Verein des Breitensports mit einer Speerspitze – nun in der 1. Bundesliga. Wir wollen auch die Spielzeit in der 1. Bundesliga nachhaltig angehen, ohne die Seele des Vereins zu verkaufen. Wir wissen, wo wir her kommen. Und wir wissen, was wir können und wollen. Zwänge lassen wir uns von niemanden auferlegen – egal, wer er ist oder was er kann“, so ein ernster Markus Jaeger mit Blick auf die Zukunft der Flamingos. „Die Erfolge der Flamingos in den vergangenen Jahren wären ohne die großartige Unterstützung aus Wirtschaft, Politik und Medien nicht möglich gewesen. Die Meisterschaft und der Aufstieg in die 1. Bundesliga sind daher auch die Erfolge unserer Freunde und Förderer“, so Jaeger abschließend.

Nach der Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost setzten sich die Flamingos mit dem Sieg der Play Offs und dem damit verbundenen Aufstieg in die 1. Bundesliga die Krone auf.

Die Spielberichte für die eingefleischten Baseballfans

Spiel 1 – Die Flamingos setzten den Starting Pitcher der Neunkirchen Nightmares, Dominik Becker, gleich zu Beginn des 3. Spiels in der Aufstiegs-Play Off Runde enorm unter Druck. Nach unsicheren Pitches gingen die Flamingos nach einem 2 RBI Double von Tim Wägner mit 2:0 in Führung, die nach einem Wild Pitch von Niklas Wägner auf 3:0 ausgebaut werden konnte. Für die Flamingos stand Dominique Werner als Starter auf dem Mound. Der zweite Starting-Pitcher, Kolja Rocek, wurde nach seinem Rippenanbruch, den er sich beim Hauptstadt-Derby Mitte August zugezogen hatte, und dem dadurch verpassten Spielen gegen die Bremen Dockers zunächst noch geschont. Wie schon Becker hatte auch Werner nicht seinen besten Tag erwischt und so stand es nach drei Walks, einem Wild Pitch und zwei Fehlern der Defense ausgeglichen 3:3. Fehler durfte man sich gegen die erfahrenen und schlagkräftigen Nightmares gerade nicht erlauben.

Weiterlesen

aus

Berlin Flamingos starten mit zwei Siegen in die Aufstiegs-Play Offs zur 1. Bundesliga

Pressemitteilung als PDF.

Splitt (8:3 und 12:2) gegen den Nord-Meister Bremen Dockers wird wegen „Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers“ mit 9:0 und 9:0 für die Flamingos gewertet

Die Berlin Flamingos haben mit der Meisterschaft in der
2. Bundesliga Nordost 2017 bereits den größten Erfolg der Vereinsgeschichte gefeiert und stehen damit in den Aufstiegs-Play Offs zur 1. Bundesliga. Es soll also getreu dem Saisonziel „Mission BL.1“ noch weiter nach oben gehen. Erster Gegner war am vergangenen Sonntag der Nord-Meister Bremen Dockers. Bei erstklassigem Baseballwetter haben die wieder sehr zahlreich in den Flamingo Park geströmten Zuschauer zwei sehr unterhaltsame Partien des Doubleheader-Spieltages verfolgen können, bei dem beide Mannschaften einen Sieg erringen konnten. Die Berlin Flamingos mussten auf die beiden Starting Pitcher Enorbel Márquez Ramirez und Kolja Rocek (Verletzung) verzichten, sicherten sich aber im Spiel gegen den besten Pitcher der 2. Bundesliga Nord, Alberto Orti Roig, dank einer überragenden Teamleistung den verdienten 8:3 Sieg. Im zweiten Spiel war das junge Flamingos-Team sichtlich mental nicht präsent und geriet bereits im 1. Inning mit 4:0 in Rückstand. Das Spiel ging mit 12:2 schließlich an die Dockers.

Bereits während der Spiele fiel den beiden Flamingos.TV-Kommentatoren, Christian Sengeleitner (Präsident des Baseball- und Softballverbandes Berlin/Brandenburg) und Reiner Wöttke (1. Vorsitzender der Berlin Flamingos) bei der Spielervorstellung auf, dass ein Spieler der Bremen Dockers in keiner offiziellen Spielerliste auftaucht. Der Sache wurde dann aber nicht weiter nachgegangen. Am Montagabend nach dem Splitt erreichte die Flamingos eine E-Mail vom Leiter des Spielbetriebes des Deutschen Baseball und Softball Verbandes (DBV) mit der Information, dass „aufgrund des Einsatzes eines nicht spielberechtigten Spielers durch die Bremen Dockers“ beide Partien zwischen den Bremen Dockers und den Berlin Flamingos vom 10. September 2017 „gemäß Bundesspielordnung Artikel 9.1.05 mit 0:9 und 0:9 gegen die Bremen Dockers gewertet“ werden. Der Regelverstoß war in der Geschäftsstelle des DBV bei der routinemäßigen Überprüfung der komplexen Spielunterlagen aufgefallen.

Diese Nachricht schlug bei den Flamingos „wie eine Bombe ein“, berichtet der Pressesprecher Markus B. Jaeger: „Im ersten Moment, als die Vereinsführung den Inhalt der E-Mail begriffen hatte, war nur Leere in unseren Köpfen. Zu gegenwärtig war noch die Erfahrung, dass wir selbst mit Niederlagen für falsche Spielereinwechslungen vom DBV bestraft worden sind. Natürlich ist die Ausgangssituation für das Abschneiden bei den Aufstiegs-Play Offs mit zwei Siegen optimal. Aber richtige Freude über die beiden Siege mag nicht aufkommen. Wir nehmen das Ergebnis demütig an und sind im Herzen bei den Freunden von den Bremen Dockers.“ Kurz nach dem Eingang der DBV-E-Mail wurde daher auch der unmittelbare Kontakt zur Dockers-Führung gesucht. In einer persönlichen Nachricht an den Dockers-Vorsitzenden hat Markus Jaeger auf die eigenen Erfahrungen mit Strafen für falsche Spielereinwechslungen hingewiesen. „Die Flamingos denken an Euch und wünschen Euch, dass Ihr noch Platz 2 schafft. Wir werden nächstes Wochenende auch für Euch spielen, damit Ihr mit zwei Siegen zu Hause gegen die Neunkirchen Nightmares Platz 2 schaffen könnt.“

Für die Flamingos geht es am 16. September 2017 gegen die Neunkirchen Nightmares weiter in der Play Off Runde. Mit zwei Siegen wäre der direkte Aufstieg in die 1. Bundesliga geschafft und die Bremen Dockers hätten die Chance auf Platz 2, der zu Relegationsspielen gegen den Letzten der 1. Bundesliga Nord berechtigen würde. Die Flamingos reisen mit dem kompletten Kader nach Neunkirchen bei Bonn und werden aufgrund der Entfernung bereits am Vorabend des Doubleheader-Spieltages anreisen.

Die beiden Spiele können live beim Online-Scoring verfolgt werden: www.berlin-flamingos.de/live-scoring. Flamingos.TV wird die Auswärtsspiele aus logistischen Gründen nicht live übertragen.

Anmerkung an die Redaktionen: Diese Pressemitteilung wird aus Respekt gegenüber den Freunden von den Bremen Dockers absichtlich ohne Jubelbilder veröffentlicht. Die Berlin Flamingos wären Ihnen dankbar, wenn Sie keine Archiv-Jubelbilder verwenden würden.

aus

Vor dem Kracher-PlayOff: RBB berichtet über die Berlin Flamingos

„Baseball ist – das ist Liebe!“

Vor dem Kracher-PlayOff zum Aufstieg in die 1. Bundesliga gegen die Bremen Dockers (Sonntag, 10.09.2017, 12:00 Uhr, im Flamingos Park) war am gestrigen Dienstag (5. September 2017) der RBB mit einem Hörfunk- und Fernsehteam im Flamingo Park beim Training des Meisters der 2. Bundesliga Nordost.

Der Filmbericht läuft sehr wahrscheinlich heute Abend „UM6“ (18.00) im RBB-Fernsehen.

Den Radiobericht könnt Ihr Euch hier anhören:

Vielen Dank RBB!!

aus

Meister Berlin Flamingos steht vor der nächsten Herausforderung – Aufstiegs Play Off in die 1. Bundesliga

Pressemitteilung als PDF.

Am 10. September 2017 kommen die Bremen Dockers in den Flamingo Park!

Nachdem die Berlin Flamingos mit zwei Siegen im Hauptstadt-Derby gegen die Berlin Sluggers vorzeitig die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost gewonnen haben, steht jetzt die nächste Herausforderung an: Die Aufstiegs Play Off Runde in die 1. Bundesliga

An der Aufstiegs Play Off Runde nehmen jeweils ein Vertreter aus der 2. Bundesliga Nordwest, Nord und Nordost teil. Spielmodus ist Jeder-gegen-Jeden. Teilnehmer sind: Neunkirchen Nightmares (Nordwest), Bremen Dockers (Nord) und die Berlin Flamingos (Nordost).

Termin vormerken – Flamingos unterstützen kommen!

Die Berlin Flamingos starten als Meister der 2. Bundesliga Nordost mit einem Heimspiel in die Play Off Runde und laden alle baseballinteressierten Bürgerinnen und Bürger sowie Medienvertreter der Hauptstadtregion herzlich ein zum

Heimspiel gegen den Meister der 2. Bundesliga Nord
Bremen Dockers
10. September 2017, 12.00 Uhr,
Baseball Stadion Flamingo Park,
Königshorster Straße, Berlin

Der Eintritt für Zuschauer ist kostenlos und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

 

aus

Berlin Flamingos und der Oakley-Shop im LP12 Mall of Berlin küren Junior Ventura zum „Spieler des Monats BL.2 – Juli 2017“

Pressemitteilung als PDF.

Der 21-jährige Neuzugang der Berlin Flamingos ist der beste Offensiv-Mann in der 2. Bundesliga Nordost

Die Berlin Flamingos haben zur Saison 2017 eine alte Vereinstradition wiederbelebt: die Kür zum „Spieler des Monats“. Mit der Auszeichnung werden bis zum Saisonende jeden Monat verdiente Spieler der Berlin Flamingos für die sehr guten individuellen Leistungen in der 2. Bundesliga sowie die soziale Kompetenz im Team belohnt. Als „Spieler des Monats BL.2 – Juli 2017“ wurde Junior Ventura gekürt. Die Ehrung erfolgte jüngst vor dem Hauptstadt-Derby gegen die Berlin Sluggers. Mit zwei Siegen hatten die Flamingos anschließend die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost errungen. Mit der Auszeichnung Venturas verbunden ist ein Gutschein des Oakley-Shops im LP12 Mall of Berlin, der auch Kooperationspartner der Berlin Flamingos ist. Vielen Dank für den Support!

Der Flamingos-Verantwortliche für Politik und Wirtschaft, Markus B. Jaeger (links), gratuliert Junior Ventura (rechts) zur Auszeichnung „Spieler des Monats BL.2 – Juli 2017“und übergibt ihm im Namen des Oakley-Shops LP12 Mall of Berlin einen Einkaufsgutschein für den Shop. (Foto: Marcel Lampert)

Der Flamingos-Verantwortliche für Öffentlichkeitsarbeit und Vereinssponsoring, Markus B. Jaeger, erläutert die Hintergründe für die Ehrung: „Die Auswahlkriterien zum Spieler des Monats bestehen aus einer harten und zwei weichen Komponenten. Neben den rein statistischen Werten, die wir für jeden unserer Spieler selbst durch das regelmäßige iScoring bei Ligaspielen ermitteln, fließen auch die soziale Kompetenz im Team und die Trainingsbeteiligung in die Wertung ein. Ein besonderer Dank gilt unseren Kooperationspartnern, die die ehrenvollen Auszeichnungen mit einer kleinen Anerkennung für die Spieler versüßen.“

Laudatio für Junior Ventura – Spieler des Monats Juni 2017
Der erst 21 Jahre alte Junior Ventura ist ein Neuzugang bei den Flamingos. Nach einer Verletzung konnte er erst relativ spät mit der Saisonvorbereitung beginnen und hat sich seither Spiel für Spiel gesteigert. Sowohl in der Defense als Shortstop als auch in der Offense kann Junior Ventura überzeugen. In der Offense führt er das Ranking in der 2. Bundesliga Nordost mit einem Batting-Average von .460 an. Mit 23 Hits hat er 16 Runs erzielt und 15 eigene Spieler zum Punktgewinn über die Homeplate gebracht. Junior Ventura ist eine feste Größe im Kader der Flamingos geworden und das Team unter Headcoach Don Freeman baut bei den kommenden Play Off Spielen um den Aufstieg in die 1. Bundesliga auch auf seine Leistung.

aus

Flamingos schreiben Vereinsgeschichte: Meisterschaft in der 2. Bundesliga 2017

Pressemitteilung als PDF.

Heimspiel in der Aufstiegs Play Off Runde zur 1. Bundesliga gegen die Bremen Dockers ist am 09. oder 10.09.2017

Die Berlin Flamingos haben mit zwei Siegen im Hauptstadt-Derby gegen die Berlin Sluggers (7:1 und 6:2) vorzeitig die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost gewonnen. Mit dem Meistertitel schreiben die Berlin Flamingos im 28. Jahr nach der Gründung Vereinsgeschichte und spielen nun in der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga. Die direkten Verfolger haben keine Chance mehr, die Flamingos vom Meisterthron zu stoßen. Zu groß ist der Vorsprung. Nachdem der zweite – für die Meisterschaft dringend notwendige – Sieg gegen 18.30 Uhr eingefahren war, gab es keine Halten mehr. Fans und Spieler lagen sich minutenlang in den Armen. Allen wurde langsam klar, was gerade im Flamingo Park geschehen war: Die Flamingos sind Meister! Freudentränen rannen über viele Wangen.

Die Berlin Flamingos sind Meister der 2. Bundesliga Nordost 2017 und schreiben damit Vereinsgeschichte. Das 1. Play Off Duell zum Aufstieg in die 1. Bundesliga ist am 9. oder 10. September 2017 im Flamingo Park gegen den Meister der 2. Bundesliga Nord, die Bremen Dockers. Bildnachweis: Marcel Lampert

Die beiden letzten Saisonspiele der Flamingos, die im Vorfeld als „Showdown in der 2. Bundesliga“ und als „Hauptstadt-Derby“ beworben worden sind, haben sagenhafte 500 Zuschauer in das grüne Herz des Märkischen Viertels gelockt. Bei zumeist sommerlichem Wetter wurden die Zuschauer, unter denen sich auch viele Baseball-Neulinge befanden, schnell in den Bann des Sports gezogen. Flamingos und Sluggers haben mit zwei dramatischen Spielen und spektakulären Spielzügen beste Werbung für den Baseball in Berlin gemacht.

Für den emotional sehr bewegten Pressesprecher der Flamingos, Markus B. Jaeger, ist der Meistertitel für das Team 1 auch ein Titel für den ganzen Verein sowie die Freunde und Förderer: „Wir Flamingos haben in den vergangenen drei Jahren sehr viel angepackt und bewegt. Die Zahl der ehrenamtlichen Stunden hinter den Kulissen haben wir gar nicht gezählt – sie sind locker im fünfstelligen Bereich. Wir haben zum 25. Geburtstag Anfang 2015 im Verein beschlossen, dass wir den Baseball in Berlin nach oben bringen möchten. Andere haben uns für unsere Pläne und Ziele belächelt. Wir haben uns davon aber nicht von unseren Plänen und Zielen abbringen lassen. Schritt für Schritt haben wir alle – ohne abzuheben – für unseren Erfolg gearbeitet. Angefangen mit unserem Enorbel Márquez Ramirez, dem unermüdlichen Trainingseifer im Team, den vielen tollen Neuzugängen aus Berlin und in dieser Saison zusätzlich mit dem US-Weltmeistercoach Don Freeman. Der Meistertitel 2017 ist auch ein Titel für jedes einzelne Vereinsmitglied, das sich beim Cateringdienst, bei der Platzpflege oder als Ground-Crew eingebracht hat. Der Titel ist für jeden Trainer, der sich bei den Flamingos engagiert. Der Titel ist für unsere in Berlin einzigartige Nachwuchsarbeit. Der Titel ist schließlich auch für die immer mehr werdenden Unterstützer aus Politik und Wirtschaft, die wir in den vergangenen Jahren mit unserem nachhaltigen Konzept überzeugen konnten. Natürlich wollen wir nun alle zusammen auch die Play Offs erfolgreich bestehen und die Mission Aufstieg BL.1 perfekt machen. Für Berlin, für Reinickendorf, für das Märkische Viertel und natürlich für die Berlin Flamingos!“

Aufstiegs Play Off Runde in die 1. Bundesliga

Auf die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost folgt nun die Aufstiegs Play Off Runde in die 1. Bundesliga. An dieser nehmen jeweils ein Vertreter aus der 2. Bundesliga Nordwest, Nord und Nordost teil. Spielmodus ist Jeder-gegen-Jeden. Teilnehmer sind: Neunkirchen Nightmares (Nordwest), Bremen Dockers (Nord) und die Berlin Flamingos (Nordost).

Termine vormerken!

9. oder 10. September 2017, 13.00 Uhr
Berlin Flamingos gegen Bremen Dockers,

Doubleheader im Flamingo Park über 2 x 9 Innings

16. oder 17. September 2017, 13.00 Uhr
Neunkirchen Nightmares gegen Berlin Flamingos,

Doubleheader in Neunkirchen über 2 x 9 Innings

23. oder 24. September 2017, 13.00 Uhr
Bremen Dockers gegen Neunkirchen Nightmares,
Doubleheader in Bremen über 2 x 9 Innings

Der Gewinner der Play Off Runde ist direkt qualifiziert für die 1. Bundesliga. Der Zweitplatzierte spielt eine Relegation gegen den Verlierer der Play Downs in der 1. Baseball-Bundesliga Nord. Die Relegation beginnt am 30. September mit einem 1 x 9-Inning-Spiel beim Erstligisten.

Zu den beiden Spielen:

Die Flamingos und Coach Freeman konnten in den letzten beiden Spielen der regulären Saison auf den kompletten Kader zugreifen. Keine Verletzten, keine Urlauber. Alle Spieler hoch motiviert. Zwei Siege waren fest eingeplant. „Meister aus eigener Kraft werden“ war die Devise. Niemand wollte darauf warten, wie die unmittelbaren Verfolger bei den ausbleibenden Spiele abschneiden.

Im Spiel 1 des Doubleheaders gegen die Berlin Sluggers stand der Nationalmannschafts-Pitcher Enorbel Márquez Ramirez über die komplette Distanz für die Flamingos auf dem Mound. Er unterstrich seine Extraklasse. Unterstützt von einer sicheren Defense und einer schlagkräftigen Offense hatte Márquez Ramirez mit 13 Strikeouts, keinem Walk und nur zwei Hits der Sluggers (Peter Naumann und Roland Stiller) seinen berechtigten Anteil am 7:1 Sieg im Spiel 1. Die gewohnt starken Flamingos-Angreifer wurden erneut angeführt vom 21-jährigen Niklas Wägner (AVG .667, 2 Hits von 3, 1 Run und 1 RBI). Ebenfalls stark spielten Dennis Seele (AVG .500, 2 Hits von 4, 1 RBI) und US-Spieler und Catcher Quinn Heiner (AVG .500, 1 Double von 2, 1 Run, 1 RBI). Bis zum 4. Inning schenkten sich die beiden Teams nichts. Sichere Pitcher und Defense-Abteilungen auf beiden Seiten ließen nichts anbrennen. Zu Beginn des 4. Innings waren die Flamingos nach den beiden einzigen Hits der Sluggers gleich in Bedrängnis, konnten die Gefahr aber mit einem sehenswerten Doubleplay zunächst abwenden, bevor ausgerechnet ein Error des sonst sehr sicheren Tim Wägner (1. Base) den ersten Run der Sluggers (Roland Stiller) ermöglichte. Im gleichen Inning geriet aber auch der Starting-Pitcher der Berlin Sluggers, Gerrit Reger (6 Strikeouts, 6 Walks, 7 Earned Runs) in Bedrängnis. Walk für den Flamingos-Nationalspieler Yung Tsun Wai (Hongkong), der sich mit dem Schlagmann Niklas Wägner im Rücken zunächst bis zur 3. Base gestohlen hatte, bevor Niklas Wägner in mit einem Single über die Platte bringen konnte. Spielstand wieder ausgeglichen 1:1. Im 5. Inning war die Bühne frei für die Junior Ventura-Show, der vor dem Spiel als „Flamingos-Spieler des Monats BL2 – Juli 2017“ ausgezeichnet worden war: Homestealing nach einem eigenen Hit, einem Stealing 2. Base und einem Error des Catchers. Mehr passierte jedoch nicht mehr und die Flamingos lagen 2:1 in Führung. Im 6. Inning setzen die Flamingos jedoch mit 5 Runs gewaltig nach. Sie profitierten dabei von der zunehmenden Unsicherheit des Sluggers-Pitchers, der nach einem Comeback allerdings im 8. Inning durch Roland Stiller (9 Pitches 7 Strikes, 1 Strikeout) ausgetauscht wurde. Endstand Flamingos 7 Sluggers 1.

Im 2. Spiel des Tages hatten sich die Sluggers mit dem starken Starting-Pitcher Parsa Bergengrün (100 Pitches, 62 Strikes, 4 Strikeouts und 7 Hits, 4 Walks und 6 Runs gegen sich) einiges vorgenommen, um dem Stadtrivalen aus dem Norden den 2. Sieg des Tages und damit die Meisterschaft zu verderben. Das gelang auch sehr gut, denn nach dem 1. Inning stand es 2:0 für die Sluggers. Das Parsa Bergengrün auch ein sehr guter Schlagmann ist, hat er bewiesen, als er gleich zum Spielbeginn die beiden Sluggers Jose Sanchez und Judd Thomas bei einem Aus mit einem Double über die Homeplate brachte. Anderson Morillo (96 Pitches, 56 Strikes, 5 Strikeouts und 4 Hits, 4 Walks und 4 Runs gegen sich), der Starting-Pitcher der Flamingos konnte den Kopf aber dank seiner Defense noch aus der Schlinge bringen. Im 2. und 3. Inning erlebten die Zuschauer Baseballunterhaltung vom Feinsten. Zwar sprang für die Teams kein Run dabei raus aber die Aktion im Infield war gigantisch. Warmlaufen für das 4. Inning, das mit einem Aus gegen Philip Thomas gar nicht gut für die Flamingos anfing. Eine Verkettung von Fehlern der Sluggers-Defense brachte Kevin Pandura in Scoring-Position auf die 2. Base, die er nach einem Hit von Dennis Seele zum Anschluss-Run nutze. Seele arbeite sich ebenfalls bis zur 2. Base vor, damit ihn Nico Kannapinn mit einem Hit zum Ausgleich über die Platte brachte. Nach einem weiteren Hit durch Tim Wägner und einem Walk für Niklas Wägner profitierten Kannapinn und Tim Wägner von erneuten Fehlern der Sluggers – ein Big Inning für die Flamingos bedeutete die 4:2 Führung. Aber die Sluggers kamen nach Fehlern der Flamingos wieder zurück ins Spiel und erzielten bei schon zwei Aus zwei Runs (Judd Thomas und Roland Stiller) zum Ausgleich. Die Fans im Flamingo Park waren aus dem Häuschen. Spannung ohne Ende. Das 6. Inning war aber wieder Flamingos-Show: Walks für Tim Wägner und Marcos Balanque, Flyout Niklas Wägner. Dann ein Wild Pitch durch Bergengrün, den Tim Wägner zur 5:4 Führung nutzte, Balanque ging auf die 2. Base – Scoring Position. Bergengrün verließ den Mound und wie schon im 1. Spiel kam Roland Stiller (11 Pitches, 8 Strikes, 1 Strikeout). Groundout für Anderson Morillo. Balanque ging auf die 3. Base. Für die Flamingos nun am Schlag Joel Leon Triunfer (3. Base). Durch einen Fehler des 3rd Baseman der Sluggers schaffte er es auf die erste Base und Balanque machte das 6:4 für die Flamingos. Nach einem Strike Out des Flamingos Closing-Pitchers Kolja Rocek (37 Pitches, 23 Strikes, 1 Strikeout) ging es ins 7. und letzte Inning. Machen die Sluggers keine Runs, ist die Meisterschaft geschafft. Spannung pur! Roland Stiller mit einem Single gegen Rocek. Am Schlag Parsa Bergengrün, der beste Schlagmann der Liga. Was folgte riss die Zuschauer von den Sitzen: Shortstop Anderson Morillo blockt den harten Ball im Infield. Auf dem Boden sitzend der gezielte Wurf zur 2. Base zu Seele. Stiller ist Out. 2nd Baseman Dennis Seele wirft direkt weiter zu Tim Wägner auf der 1. Base. Doubleplay! Out Parsa Bergengrün. Zwei Out. Peter Naumann erreicht die 1. Base durch einen vom Catcher fallen gelassenen 3. Strike. Auf einen Wild Pitch geht Naumann auf die 2. Base – Scoring Position. Am Schlag für die Sluggers ist der US-Import Matthew Buccelli. Pitcher-Batter-Duell. Dann ein hoher Flyball ins Leftfield, wo Flamingos Nachwuchstalent Nico Kannapinn steht. Der Flamingo Park hält die Luft an. Der Ball senkt sich, Kannapinn macht den Catch! Aus! Flamingos gewinnen 6:4 und sind Meister der 2. Bundesliga Nordost. Endstand Flamingos 6 Sluggers 4.

 

aus

Premium Partner

Partner

Sponsor

Berlin Textil

Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt