Braves fügen Team 2 in der Verbandsliga die erste Niederlage zu

Am 03.06.2018 kam es zum Aufeinandertreffen der beiden besten Teams der Berlin Brandenburger Verbandsliga. Bei bestem Baseballwetter besuchte die 2. Herrenmannschaft der Flamingos die Berlin Braves auf dem Tempelhofer Feld. Das erste Spiel ging überraschend deutlich mit 19:7 an die Flamingos 2. Der Spielertrainer der Braves, Julius Mannel, stellte sich jedoch im zweiten Spiel selbst auf den Mount und konnte die Flamingos mit 3:5 mit diesem Schachzug schlagen.

Spiel 1:

Der Verlauf des ersten Spiels ist schnell dargestellt. Beide Teams zeigten Schlagpotential. Die Flamingos behielten mit 12 Hits und drei eigenen Defensivfehlern die Nase vorn. Die Braves erzielten gegen Kolja Rocek, den insgesamt souveränen Starting Pitcher der Flamingos, aber immerhin 9 eigene Hits und brachten es deshalb noch zu 7 Runs. Allerdings verursachte die Defense der Braves auch 5 Errors und erwies den beiden Braves Pitchern, F. Leidinger und D. Best, damit einen echten Bärendienst. Das „Homerun anfällige“ Baseballstadion auf dem Tempelhofer Feld erwies sich für die Importspieler Quinn Heiner und K. Yung und den Baseballexperten Benjamin Kleiner (AVG 1.000), der sogar zwei Homeruns erzielen konnte, insgesamt vier Mal als zu klein (4 Homeruns mit 9 RBI’s). Das vorzeitige Spielende war nach dem 5. Inning mit der Ten-Run-Rule und einem 19:7 erreicht.

Spiel 2:

Das zweite Spiel zeigte ein anderes Bild. Julius Mannel betrat den Mound und tatsächlich konnte der Spielertrainer der Braves die Flamingos Offensive stoppen. Mit acht Strikeout in allen sieben Innings zeigte er eine bärenstarke Leistung und durfte sich den Win am Ende verdient einstreichen. Das Trainer-Duo, Reiner Wöttke und Steve Meißner, setzte in den esten drei Innings weiter auf den noch fitten Pitcher Kolja Rocek. Nachdem das erste Inning noch schadlos überstanden wurde, hatte sich die Offense der Braves aber auf Rocek, der nun in sein insgesamt 8. Inning als Pitcher ging, eingestellt und erzielte im 2. und 3. Inning drei Runs zur 0:3 Führung für die Hausherren.

Die Flamingos fingen nun ihrerseits an Punkte zu erzielen. Jeweils ein Run konnte im 4.-6. Inning erlaufen werden. Doch obwohl L.J. Triunfer das 6. Inning mit einem Solo-Homerun für die Flamingos begann und man alle Bases besetzen konnte, stoppte J. Mannel den sonst wieder sehr starken Nationalspieler Hong Kong’s, Yung, im letzten Moment mit einem Strikeout. Das war die spielentscheidene Szene, denn die Braves hatten bereits im 5. Inning eine Schwächephase des Reliefpitchings der Flamingos zu den Runs 4 und 5 ausgenutzt und gewannen das Spiel somit 3:5, aus Sicht der Flamingos.

Fazit:

Die Braves erwiesen sich mit ihrem Führungsspieler J. Mannel wie vorausgesagt als echter Prüfstein und Gegner, den man bislang in der Verbandsliga vermisst hat. Alles scheint nun auf ein Duell mit den Braves in den nächsten zwei Dritteln der Saison hinaus zu laufen?! Trotz der sehr starken Leistung der Braves hätte man die Niederlage sogar noch im 7. Inning abwenden können, als man mit der „Top-of-the-Lineup“ das Inning begann. Aber Mannel wusste das zu verhindern. Die Flamingos brennen jetzt auf die weiteren Spiele gegen die Braves, um die Niederlage wieder vergessen machen zu können.

Premium Partner

Partner

Sponsor

RUN24

Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner

TypOGrafikks

Dekra

mix1

Berlin Textil

Fleischerei Bünger

mix1

Gefördert durch

Lotto Stiftung Berlin
MV bewegt