Archiv August 2017

Kurs Richtung Aufstieg: Flamingos erobern Tabellenspitze der 2. Bundesliga Nordost

Kurs Richtung Aufstieg: Flamingos erobern Tabellenspitze der 2. Bundesliga Nordost

Pressemitteilung als PDF.

Zwei Siege (23:1 und 4:3) gegen bisherigen Tabellenführer – Grandslam Homerun durch Niklas Wägner

Am vergangenen Wochenende haben die Berlin Flamingos den bis dato amtierenden Tabellenführer der 2. Bundesliga Nordost, die Hannover Regents, im heimischen Flamingo Park empfangen. Die beiden hochkarätigen Spitzenspiele verfolgten bei bestem Baseballwetter wieder mehr als 250 Zuschauer. Die Flamingos präsentierten sich nach den zuletzt fünf Siegen in Folge unter dem neuen Headcoach Don Freeman erneut stark verbessert. Die Marschrichtung bis zum Saisonende steht: alle Spiele gewinnen und als Meister um den Aufstieg in die 1. Bundesliga spielen. Den ersten Schritt dazu haben die Flamingos mit den Seriensiegen Nummer 6 und 7 getan. Die Hannover Regents wurden mit 23:1 und 4:3 besiegt.

Für den Pressesprecher der Berlin Flamingos, Markus B. Jaeger, ist jetzt der Endspurt zur Meisterschaft eingeläutet: „Die beiden Siege gegen die Hannover Regents waren enorm wichtig. Wir sind auf der Zielgeraden und liegen in Führung. Die Flamingos können nun aus eigener Kraft die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nordost gewinnen. Wir sind nicht mehr auf Schützenhilfe angewiesen. Mit Siegen bei den Braunschweig Spot Up 89ers am kommenden Wochenende und zu Hause am 20. August gegen die Berlin Sluggers können wir selbst alles klarmachen. Damit würden wir eine zunächst verhagelt begonnene Saison zu einem krönenden Abschluss bringen. Der erstmalige Aufstieg in die 1. Bundesliga ist greifbar nahe.“

Im ersten Spiel gegen die Regents stand für die Flamingos der wieder vollends genesene Enorbel Márquez Ramirez als Starting-Pitcher auf dem Mound. Von Beginn an war die Körpersprache der Flamingos unmissverständlich: heute sollte der Tabellenführer gestürzt werden. Nach drei Innings stand es 5:0 für die Hausherren und die Offense der Regents war auch im weiteren Spielverlauf ohne Chance gegen die Defense der Flamingos. Für die Regents stand der U18-Nationalspieler Leo Cramer auf dem Wurfhügel. Cramer brach jedoch im 4. und 5. komplett ein und auch der Relief-Pitcher Benjamin Berning fand keine Kontrolle. So stand es nach dem 5. Inning 23:0 für die Flamingos, die dann zwei Gänge runter schalteten, um den Gegner nicht weiter zu demütigen und Kräfte für das zweite Spiel des Doubleheaders zu sparen. Das Highlight im Offensiv-Rausch der Flamingos war der Grandslam Homerun von Niklas Wägner – das brachte vier Punkte mit einem einzigen Schlag. Don Freeman nutzte die deutliche Führung der Flamingos, um nahezu das komplette Team auszutauschen und für den tadellosen Márquez Ramirez ging Kolja Rocek auf den Mound. Die Regents kamen schließlich unter dem Applaus der vielen Zuschauer noch zum Ehrenpunkt und so endete die äußerst unterhaltsame Partie mit 23:1 für die Flamingos.

Im zweiten Spiel sollte die Zuschauer ein komplett anderes Szenario erwarten. Die Flamingos hatten es mit dem australischen Ex-Profi und Spielertrainer der Hannover Regents, Ryan Torrey, auf dem Mound zu tun. Torrey ist einer der dominierenden Pitcher der 2. Bundesliga. Starting-Pitcher für die Flamingos war Kolja Rocek, der sich sofort trotzigen Regents gegenüber sah, die die derbe Niederlage aus Spiel 1 wieder gut machen wollten. Nach schwachen Würfen Roceks stand es im 2. Inning schon 3:0 für die Hannoveraner, die den Splitt aus Berlin mitnehmen wollten. Freeman reagierte und brachte mit Anderson Morillo einen neuen Pitcher auf den Mound. Morillo hatte die Offense der Regents fortan besser im Griff und die Flamingos-Schlagleute nahmen sich den wieder sehr gut aufgelegten Torrey vor. Es war ein harter Weg und zum Ende des 5. Innings hatten die Flamingos nach Runs durch Anderson Morillo und Dennis Seele auf 2:3 verkürzt. Die Entscheidung fiel im letzten Inning. Während den Regents die entscheidenden Hits gegen Morillo fehlten, um weiter zu punkten, legten die Flamingos im Schlussspurt nach: Nach einem Basehit von Philip Thomas und einem Walk für Niklas Wägner kam Teamkapitän Tim Wägner an den Schlag. Mit einem Double-Schlag brachte er Kevin Pandura (wurde als schneller Pinchrunner für Philip Thomas auf der 1. Base eingewechselt) und Niklas Wägner über die Homeplate. Die zwei Runs in letzter Sekunde brachten den 4:3 Sieg für die Flamingos.

aus

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt