Archiv Juni 2017

Sommerferien 2017: Traditionelles Baseball Sommercamp der Berlin Flamingos für Kinder von 4-15 Jahren

Pressemitteilung als PDF.

Der Baseball-Zweitligist Berlin Flamingos veranstaltet auch in diesem Jahr sein traditionelles Baseball Sommercamp in den Sommerferien. Das dreitägige Camp im Flamingo Park ist offen für alle baseballinteressierten Kinder und Jugendliche im Alter von 4-15 Jahren. Anmeldeschluss ist der 12. Juli 2017. Informationen und Online-Anmeldung gibt es unter: www.berlin-flamingos.de/category/sommercamp/

Das Flamingos Baseball Sommercamp 2017 findet statt vom 19. bis 21. Juli 2017. Der Startschuss fällt am Mittwoch, den 19. Juli 2017, um 13.00 Uhr im Baseballstadion Flamingo Park, im grünen Herzen des Märkischen Viertels. An den beiden Folgetagen werden die Kinder in der Zeit von 09.00-16.00 Uhr durch den Top-Trainerstab der Berlin Flamingos betreut und trainiert.

Die Teilnahme am Baseball Sommercamp 2017 kostet 65,00 Euro. In dem Kostenbeitrag sind enthalten: Betreuung und Training, Mittagessen, Snacks und Getränke sowie das traditionelle Camp-T-Shirt.

Für Rückfragen steht die Nachwuchskoordinatorin der Berlin Flamingos, Martina Wägner, zur Verfügung: info@berlin-flamingos.de  oder 0177 2508211.

aus

Schulprojekt „FlaminGOSchool“ – Baseball an die Schulen geht in die 2. Runde

Pressemitteilung als PDF.

Erfolgreiches Baseball-Großprojekt der Berlin Flamingos an Berliner Grundschulen: 360 Schüler an 365 Tagen

Der Baseball-Zweitligist Berlin Flamingos hat im vergangenen Jahr das zukunftsweisende und einzigartige Baseball-Großprojekt „FlaminGOSchool“ ins Leben gerufen. Mit dem sehr erfolgreichen Projekt wurde eine neue Ära der Nachwuchsgewinnung eröffnet: knapp 200 Schülerinnen und Schüler konnten erste Erfahrungen mit dem Trendsport Baseball sammeln. Jetzt haben die Flamingos die 2. Runde gestartet. An FlaminGOSchool 2.0 nehmen die Hannah-Höch-Grundschule, die Grundschule am Fließtal und die Havelmüller Grundschule teil. Der Zuspruch ist erneut sehr groß.

„FlaminGOSchool 2.0“ – Baseball an die Schulen! Die Auftaktveranstaltung des erfolgreichen Baseball-Großprojektes der Berlin Flamingos zur Nachwuchsgewinnung fand in der Sommervariante an der Havelmüller Grundschule statt. Die Flamingos-Trainer Benjamin Kleiner, Reuben Scott Walker und Quinn Heiner (v.l.n.r.) und die Flamingos-Nachwuchskoordinatorin Martina Wägner (2.v.r.) sind bereit für FlaminGOSchool 2.0.

Wie im Vorjahr sind die komplett kostenlosen Arbeitsgruppen in die Altersstufen 1.-3. Klasse und 4.-6. Klasse aufgeteilt. In jeweils 10 Schulwochen werden AGs a 90 Minuten angeboten und die Kinder bekommen Baseball-Grundlagen und Spielverständnis vermittelt. Die AGs werden immer von mindestens zwei Trainern betreut. Höhepunkt von FlaminGOSchool 2.0 wird ein abschließendes Turnier der Schulen, am 7. Oktober 2017, im Flamingo Park sein.

Unterstützer des Großprojektes sind neben dem ehemaligen Flamingos-Spieler Dr. Andrés Jirón, die GESOBAU AG und die Berliner Sparkasse. Andrés Jirón, der auch Mit-Geschäftsführer der AZBA – Analytisches Zentrum Berlin-Adlershof GmbH ist, hat bereits FlaminGOSchool 1.0 sehr großzügig unterstützt.

„Baseball im Berliner Norden erlebt derzeit einen wahren Boom“, freut sich Markus B. Jaeger, der Pressesprecher der Berlin Flamingos. „Die Flamingos konnten die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr um 14 Prozent steigern und auch 2017 ist der Zustrom ungebrochen hoch“, berichtet Jaeger.

Insgesamt haben die Berlin Flamingos schon in mehr als 15 Jahren umfangreiche Erfahrungen mit kostenlosen Schulprojekten gesammelt. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an FlaminGOSchool 2.0 stellen die Flamingos wieder drei komplette Baseball-Ausrüstungssätze bestehend aus Keulen, Fanghandschuhen, Trainingsgeräten und Bällen zur Verfügung. „Wir wollen den Kindern und vor allem den Eltern jede Hürde nehmen, an den AGs teilzunehmen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit FlaminGOSchool ‚Baseball für alle‘ anzubieten“, so Jaeger abschließend.

 

aus

Fünf Siege in der „Sechser-Serie“ gegen die Leipzig Wallbreakers bringen die Berlin Flamingos auf Platz 2 der 2. Bundesliga Nordost

Die Berlin Flamingos stehen nach einer ersten Saisonhälfte, die aufgrund eigenen Verschuldens hinter den gesteckten Erwartungen geblieben ist, unter Zugzwang. Vor der „Sechser-Serie“ gegen die Leipzig Wallbreakers wurde daher die Losung ausgegeben, dass keines der verbleibenden Spiele in der Saison verloren werden darf, wenn die Saisonziele Meisterschaft und Aufstieg in die 1. Bundesliga noch aus eigener Kraft erreicht werden sollen. Nach fünf Siegen in der Serie gegen Leipzig konnten sich die Flamingos zumindest vorrübergehend den 2. Tabellenplatz sichern, weil Spiele der Mitkonkurrenten um die Tabellenführung wetterbedingt nicht stattfinden konnten.

Teil 1 von 3

Die realistischen Erwartungen gegen den als eher schwach einzuschätzenden Gegner Leipzig standen schon im ersten Spiel unter keinem guten Stern. Mit drei (!!) krankheitsbedingten Ausfällen der sicheren Starting-Pitcher Enorbel Márquez Ramirez (schwere Bronchitis), Kolja Rocek (grippaler Infekt) und Anderson Morillo (Schulterverletzung) trat das Team 1 die Reise nach Leipzig am 25. Juni 2017 stark ersatzgeschwächt an. Am Ende reichte es nur zu einem Split, bei dem beide Teams je ein Spiel des Doubleheaders gewinnen konnte. Aus Sicht der Flamingos endeten die Partien 10:12 und 12:1.

Das Spiel 1 begann sehr verheißungsvoll für die Flamingos und nach der ersten Hälfte des 2. Innings stand es 4:0 für die Hauptstädter. Die Führung wäre noch deutlicher ausgefallen, wenn nicht Tim und Niklas Wägner durch gewagtes Baserunning zwei unnötige Outs verursacht hätten. Wer weiß, wie Nico Punke, der Starting-Pitcher der Wallbreakers, einen höheren Rückstand verarbeitet hätte? Starting-Pitcher für die Berlin Flamingos war Dominique Werner (66 Würfe, davon 27 Strikes, 6 Base on Balls und 6 Runs gegen ihn), der leider Probleme hatte, die Strikezone zu treffen. Nachdem die hohe Ball-Quote im 1. Inning noch ohne Folgen geblieben ist, wendete sich das Blatt gegen die Flamingos. Aus der 4:0-Führung wurde binnen weniger Minuten ein 4:6 Rückstand. Was war passiert? Nach 5 Walks, 4 Hits und 5 Runs im 2. Inning wurde Dominique Werner beim Spielstand von 4:5 aus Sicht der Flamingos durch den eigentlichen Catcher und Outfielder Marcos Balanque (Flamingos-Spieler des Monats Mai) abgelöst. Die Wallbreakers-Rally wurde mit einem sehenswerten Doubleplay von Shortstop Junior Ventura und Nico Kannapinn an der 1. Base gestoppt. Nachdem Balanque zunächst etwas unsicher startete und einen Run abgeben musste, gewann er schnell die Kontrolle über seine Würfe und lies zusammen mit der sicheren Defense bis nach dem 6. Inning keine weiteren Runs der Leipziger zu. Die Flamingos zogen mit 2 Runs nach und so stand es nach dem 6. Inning 6:6 unentschieden. Im – aus Sicht der Flamingos – verflixten 7. Inning verließ den bis dahin sicheren Balanque die Konzentration und die Defense leistete sich Fehler um Fehler. Nach 3 Walks, 2 Error und einem Hit by Pitch gingen die Gastgeber mit 9:6 in Führung. Für Balanque kam nach 5.33 Innings (94 Pitches, 45 Strikes, 3 Strike Outs, 4 Base on Balls und 3 Runs) Yannick Wägner auf den Mound. Dieser musste nach 2 Base on Balls und 3 Hits schließlich drei weitere Runs hinnehmen, so dass die Leipzig Wallbreakers die Führung zum letzten Inning auf 12:6 ausbauen konnten. Zum 9. Inning kam der immer noch auf dem Mound stehenden Starting-Pitcher der Leipziger, Nico Punke, gehörig unter Druck, spielte aber das komplette Spiel durch (142 Würfe, davon 88 Strikes und 2 Strike Outs, bei 2 Base on Balls). Nach furiosem Start mit Runs durch Tim und Niklas Wägner legte Junior Ventura mit einem Zwei Run Homerun nach. Noch kein Aus – alles offen für die Flamingos! Aber nach drei schnellen Schwüngen der Flamingos-Offense und den folgenden Aus-Spielen war das Spiel aus. Unerwartet haben die Flamingos einen Sieg gegen Leipzig verschenkt. Vielleicht wäre es eine Lösung gewesen, den Leipziger Pitcher Punke weiter in den Pitch-Count zu zwingen und so einen Pitcherwechsel zu provozieren. Leipzig gewinnt 12:10 gegen die Flamingos. Das Spiel in Zahlen: Flamingos 10 Runs, 16 Hits, 4 Error und 7 Runner left on Base; Wallbreakers 12 Runs, 8 Hits, 2 Error und 7 Runner left on Base.

Im 2. Spiel des Tages (Spiel 2) startete Yannick Wägner für die Berlin Flamingos. In seinen vier Innings zeigte er eine sichere Leistung und musste bei seinen 64 Würfen nur drei Hits und einen Run hinnehmen. Bei einem Strike Out ließ er vier Leipziger Spieler mit einem Walk auf die 1. Base ziehen. Sein Leipziger Gegenpart war Tim Padden, der das wegen Flamingos-Dominanz vorzeitig beendete Spiel sechs Innings auf dem Mound stand. Bei 106 Würfen erzielte Padden 59 Strikes und 4 Strike Outs. Dagegen musste er bei 7 Base on Balls und 8 Hits 12 Runs der Flamingos hinnehmen. Zum 5. Inning kam Dominique Werner, der die Partei ohne einen Run mit 4 Strike Outs für die Flamingos sicherte. Offensiv machten die Flamingos das Beste aus dem schwachen Leipziger Pitching. Dominierende Flamingos-Batter waren Niklas Wägner (3 Runs, 2 Double, 3 RBI), Tim Wägner (4 Runs, 1 Double) und Ron Rodriguez (1 Single, 2 RBI), die mit ihren Schlägen gut ins Spiel kamen, der Rest musste über das Base-Running erledigt werden. Die Flamingos gewinnen nach der 10-Run-Rule nach dem 6. Inning mit 12:1. Das Spiel in Zahlen: Flamingos 12 Runs, 8 Hits, kein Error, 4 Runner left on Base; Wallbreakers 1 Run, 3 Hits, 2 Error, 7 Runner left on Base.

…wird fortgesetzt…

aus

Online-Scoring beim Auswärtsspiel gegen Leipzig

Das Auwärtsspiel in der 2. Bundesliga Nordost von Team 1 in Leipzig kann wieder live mittels iScore verfolgt werden:

25.06.2017 Flamingos 1 auswärts bei Leipzig Wallbreakers (Spiel 1)

25.06.2017 Flamingos 1 auswärts bei Leipzig Wallbreakers (Spiel 2)

aus

Starke Dragons verderben Team 3 den Homeopener

24. Juni 2017 – 3. Saisonspiel zu Hause gegen die Dragons 2 (Homeopener)

Wieder haben ersatzgeschwächte Flamingos den Spielbeginn verschlafen und einen schlechten Start hingelegt. Schlechte Leistungen im Feld und gutes Pitching der Dragons erstickten jede Chance der Flamingos im Keim. Schnell stand es 1:9. Den ersten Run der Partie für die Flamingos hat sich der alte Hase Matthias „Matze“ Werner hart erarbeitet. Das Spiel lesen können und Erfahrung waren der Schlüssel dazu. Das Flamingos-Pitching von Florian Ahlgrimm war solide. Wieder war es die Mitte des Spiels, als ein Ruck durch den Angriff ging: Die Flamingos punkteten! Aber wie schon in der Vorwoche auswärts bei den Roadrunners 2 reichte es am Ende nicht mehr zu einem Sieg. Bester Spieler war Matze Werner.

aus

Berlin Flamingos eröffnen Online-FANshop F-Style

Pressemitteilung als PDF.

BerlinTextil-Flamingos-Partnerschaft bringt exklusive „Flamingos-Kollektion“ auf den Markt

Die Berlin Flamingos eröffnen mit dem Kooperationspartner BerlinTextil den Online-FANshop F-Style. Das Besondere am F-Style FANshop ist, dass alle Artikel neben der Grundkonfiguration beliebig verändert werden können.

Der Initiator des F-Style FANshops, Markus B. Jaeger, schätzt die Zusammenarbeit mit BerlinTextil, die im Herbst 2016 mit der von den Berlin Flamingos ausgerichteten Deutschen Meisterschaft der U12-Baseballteams begonnen hat: „Wir wollen unseren Verein kontinuierlich in allen Bereichen ausbauen. Der Baseball in Berlin soll mit den Flamingos Beachtung finden. Zu einem umfassenden Angebot gehört natürlich auch ein Fan-Shop. Wir freuen uns daher sehr darüber, dass wir in Kooperation mit BerlinTextil den wunderschönen ‚F-Style FANshop‘ anbieten können. Das Besondere am F-Style Shop ist, dass alle Artikel an die jeweils speziellen Wünsche angepasst werden können. Das Sortiment des Shops wird kontinuierlich ausgebaut. Die Erlöse fließen zum Großteil in die Nachwuchsausbildung und das Projekt Aufstieg.BL1.“

Zum neuen Online-FANshop F-Style geht es hier: www.flamingos.berlintextil.de

Eine Produktauswahl:

aus

Heute ist „Willkommen-Tag“ bei den Flamingos

Die Berlin Flamingos freuen sich über zwei neue Nachwuchsspieler und begrüßen

Dara-Baran Malekatojari (Schülerteam) und
Jonathan Sawyer (T-Ballteam).

Herzlich willkommen in der Flamingos-Familie!

aus

Berlin Flamingos kehren mit Doppelsieg gegen Braunschweig zurück in die Erfolgsspur

Pressemitteilung als PDF.

Weitere Bilder vom Spiel.

Pitcher Kolja Rocek beeindruckt mit einem 9 Inning Shutout – Niklas Wägner überzeugt mit einem 3-Run Homerun – Ballspende durch Zahnärzte Dr. Pagel

Die Berlin Flamingos haben im heimischen Baseballstadion Flamingo Park zwei wichtige Pflichtsiege (1:0 und 10:4) gegen die Braunschweig Spot Up 89ers eingefahren. Die über 150 Zuschauer konnten sich bei glühender Hitze über hochwertige Partien freuen, bei denen die Flamingos auch ohne den immer noch wegen Krankheit fehlenden Starting Pitcher Enorbel Márquez Ramirez überzeugen konnten. Mit den Siegen haben die Flamingos den Abstand auf die Tabellenspitze in der 2. Bundesliga Nord-Ost verkürzt und sichern den 3. Platz weiter ab. Spieler des Tages waren Starting-Pitcher Kolja Rocek mit einem 9 Inning Shutout im ersten Spiel und Niklas Wägner mit einem 3-Run Homerun im zweiten Spiel. Die Patenschaft für die vorgeschriebenen zwei Dutzend fabrikneuen Spielbälle hat die Zahnarztpraxis Dr. Pagel übernommen. In der kommenden Woche geht es nach Leipzig. Mit zwei Siegen in Sachsen wäre die Tabellenspitze in greifbarer Nähe für die Flamingos.

Die beiden Zahnarztbrüder Dr. Daniel Pagel (links) und Dr. Christian Pagel (rechts) unterstützen die Berlin Flamingos auf dem Weg in die 1. Bundesliga. Christian Pagel ist Gründungsmitglied der Berlin Flamingos und so war es ihm und seinem Bruder Daniel eine besondere Freude, die Ballpatenschaft für den Doubleheader gegen die Braunschweig Spot Up 89ers zu übernehmen. Teamkapitän Tim Wägner (Bildmitte) nimmt die Ballspende kurz vor Spielbeginn stellvertretend für das Team in Empfang.

Aufgrund des erneut krankheitsbedingten Ausfalls von Enorbel Márquez Ramirez (heftige Bronchitis) stand Kolja Rocek als Starting-Pitcher des ersten Spiels auf dem Mound. In der von beiden Seiten defensiv sehr sicher geführten Partie hatten die Flamingos am Ende die Nase mit einem hochdünnen 1:0 vorne und konnten im letzten Inning auf ihr Angriffsrecht verzichten. „Mann des Spiels“ war Kolja Rocek, der seinen ersten „9 Inning Shutout“ (ein Team lässt keinen einzigen Run/Punkt der Gegner zu) warf. Mit insgesamt 112 Würfen (davon 71 Strikes) hielt er den Angriff der Spot Up 89ers kurz und erlaubte nur 5 Hits. Drei Base on Balls gegen Rocek standen 10 Strikeouts gegenüber.

Der Flamingos-Pitcher Kolja Rocek (Bildhintergrund) hat ein fantastisches 1. Spiel gegen die Braunschweig Spot Up 89ers geworfen und war beim Endstand von 1:0 für die Flamingos „Mann des Spiels“: Rocek warf seinen ersten 9 Inning Shutout (ein Team lässt keinen einzigen Run/Punkt der Gegner zu).

 

Den einzigen Run der Partei lief der Flamingos-Juniorenauswahlspieler Nico Kannapinn ein. Nachdem Kannapinn im 5. Inning einen sicheren Basehit landete, wurde er durch einen Triple-Schlag von Tim Wägner zur 1:0-Führung über die Homeplate gebracht. Für die Braunschweig Spot Up 89ers stand Sebastian Howen auf dem Mound und musste sich mit 1 Run, 7 Hits und 3 Base on Balls gegen ihn den Loss der Partie anrechnen lassen. Der Win ging an Kolja Rocek. Das Spiel in Zahlen: Flamingos 1 Run, 7 Hits, 2 Error und 8 Runner left on Base. Spot Up 89ers kein Run, 5 Hits, 9 Runner left on Base.

Im zweiten Spiel stand für die Flamingos planmäßig Anderson Morillo (110 Pitches, 68 Strikes, 4 Runs, 6 Hits, 4 Base on Balls, 8 Strike Out) als Starting- Pitcher auf dem Mound. Ein Hit by Pitch mit dem ersten Wurf, ein Walk und ein gelungener Bunt bescherten Morillo gleich zu Beginn der Partie eine Bases loaded Situation bei einem Aus nach einem Caught Stealing (Remko Ahrens, Spot Up 89ers) an der 1. Base. Den Druck offensichtlich genießend, servierte Morillo die beiden nächsten Spot Up-Angreifer mit 6 Strike-Würfen und entsprechenden 2 Strike Outs eiskalt ab und unterstrich damit seine Potenzial. Nachdem die brenzlige Situation gemeistert werden konnte, schlug sich die Flamingos-Offensive warm und so stand es nach dem 4. Inning 7:2 für die Nordberliner Hausherren im Flamingo Park. Nach dem 4. Inning nahmen die Braunschweig Spot Up 89ers ihren Starting-Pitcher Leon Mühlen vom Mound (7 Runs, 7 Hits, 3 Base ob Balls bei 7 Strike Outs) und brachten Marvin Freise auf den Mound. Mühlen war nach einem 3-Run Homerun von Niklas Wägner (bei bereits zwei Aus) sichtlich frustriert. Auch Freise konnte den Angriffsschwung der Flamingos nicht aufhalten und musste in den verbleibenden 2 Innings drei weitere Runs hinnehmen. Dank einer starken Offensivleistung gewannen die Flamingos schließlich, ohne das 7. Inning komplett auszuspielen, verdient mit 10:4.

Im April haben die Flamingos Niklas Wägner (#22) auch wegen seiner Schlagstärke noch zum BL.2-Spieler des Monats gekürt. Die Ehrung hat er gegen die Braunschweig Spot Up 89ers mit seinem Homerun, der mit Kolja Rocek (#11) und Tim Wägner (#66) insgesamt 3 Runs einbrachte, eindrucksvoll bestätigt. Endstand im 2. Spiel des Tages (Doubleheader): Flamingos 10 – Braunschweig 4.

„Mann des Spiels 2“ war Niklas Wägner (4 Runs, Batting Average – AVG .667 und 4 Runners batted in (RBI – Mitspieler über die Homeplate gebracht) mit seinem 3-Run Homerun. Auch Junior Ventura (2 Runs, AVG .500) und Tim Wägner (2 Runs, AVG .667) konnten offensiv überzeugen. Das Spiel in Zahlen: Flamingos 10 Runs, 10 Hits, kein Error, 4 Runner left on Base. Spot Up 89ers 4 Runs, 6 Hits, 3 Error, 8 Runner left on Base.

aus

Nächstes Flamingos-Talent auf dem Weg in die Nationalmannschaft?

Das Flamingos-Nachwuchstalent Yuri Hanssen (Junioren und Team 1 in der 2. Bundesliga) ist vom Deutschen Baseball & Softball Verband (BDV) zum Trainingslager der U-18 Nationalmannschaft eingeladen worden. Das Trainingslager findet vom 10. bis 13. Juli 2017 in Regensburg und Haar (bei München) statt.

Herzlichen Glückwunsch Yuri!

aus

Flamingos Funteam gewinnt den 8. Northern Slow Pitch Cup der Lütjensee Lakers – der Wanderpokal ist in Berlin!

Nach einem sehr starken Vorrundentag am Sonnabend, an dem das Funteam alle fünf angesetzten Spiele gegen die Herne Lizards, die Hamburg Marines, die Dreieich Vultures, die Northern Visitors und die Lütjensee Lakers WHITE gewonnen hat, folgte noch ein Spiel am Sonntag gegen die Lütjensee Lakers BLUE. Obwohl dieses Spiel verloren wurde, ging das Berlin Flamingos Funteam als Vorrundensieger in das Finalspiel.

 

Turniersieger bei den Lütjensee Lakers

 

In einem spannenden Finale gegen die Northern Visitors über fünf Innings, schaffte das Funteam im ersten Inning durch Runs von Steffel und Eyk sich einen Vorsprung von zu 2 : 0 zu erspielen. Im zweiten Inning erzielten beide Teams keine Runs. Das dritte Inning begann mit einem Run für die Northern Visitors. Bei zwei Outs folgte ein Homerun von Eyk zum 3 : 1 und dem dritten Out. Im vierten Inning konnten die Northern Visitors erneut keinen Run erzielen. Vom Funteam erliefen sich Tonka und Dennis jeweils einen Run und der Spielstand war 5 : 1. Im fünften und letzten Inning ließen beide Teams keine Luft mehr an das Spiel und als es dann Ball Game! hieß war der Endstand 5 : 1 und das Funteam der Berlin Flamingos hatte das Turnier gewonnen!

Das Team der Berlin Flamingos war durch eine Vielzahl von Spielern aller Alters- und Leistungsstufen vertreten und konnte durchweg harmonisch den Spielverlauf für sich entscheiden. Unser Coach Eyk schaffte es fast jedes mal die perfekte Aufstellung aus dem Kader der 19 anwesenden Spieler zusammenzustellen. Dabei hatten alle viel Spaß und man konnte alte wie neue Freundschaften pflegen.

 

Unser Dank gilt auch den Lütjensee Lakers, die mit viel Mühe und Herzblut wieder einmal ein tolles Turnier mit Verpflegung auf dem Platz sowie eine Player’s Night am Sonnabend auf die Beine gestellt haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!Siegerehrung

aus

Premium Partner

Partner

Sponsor





Intersport Voswinkel

Oakley

Werbepartner



Radcompany

Dekra

philaces

mix1

Fleischerei Bünger

mix1
MV bewegt